Rezensionen

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Rezensionen

Johanna Stern (Lisa Bitter, l.) und Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) ermitteln in Ludwigshafen.
08.12.2018 13:51

Ludwigshafener Drohnen-"Tatort" Aua von oben

Nach zwei heimatduseligen und absolut unterirdischen Impro-Krimis versuchen es die Ludwigshafener diesmal mit den ganz großen Themen: den Folgen moderner Kriegsführung. Verheben sich die Pfälzer auch diesmal? Von Julian Vetten

terrifier_terrifier_bild1_JPG-I2©TiberiusFilm.jpg
04.12.2018 18:55

Dieser Clowns-Film kostet Leben Splatter? Slasher? "Terrifier"!

Zwei Frauen, Halloween, ein Killerclown: Das sind die Zutaten von "Terrifier". Der Film macht seinem Titel alle Ehre, fackelt nicht lange herum und macht auch keine Gefangenen. Für Zuschauer mit schwachen Nerven ist er daher nicht geeignet. Von Thomas Badtke

imago83321670h.jpg
02.12.2018 14:08

Dörte Hansens "Mittagsstunde" Abschied von der Dorfkindheit

Vor drei Jahren landet Dörte Hansen mit "Altes Land" einen Überraschungserfolg. Diesmal zieht es sie noch weiter nach Norden, in die schleswigsche Geest. Hierher kehrt Ingwer Feddersen zurück, in das Dorf seiner Kindheit, in dem seine Großeltern jetzt sterben. Von Solveig Bach

Die Kommissare Leitmayr (Udo Wachtveit, l.) und Batic (Miroslav Nemec, hinten) sehen sich zusammen mit der Kinderpsychologin eine schockierende Befragung an.
01.12.2018 15:00

Münchner Missbrauchs-"Tatort" Weihnachtsmann mit Machete

Puppen können tödlich sein. Spätestens seit "Chucky - Die Mörderpuppe" sollte das allgemein bekannt sein, und doch scheinen manche Eltern nichts gelernt zu haben. Im aktuellen "Tatort" bekommen sie dafür die Quittung. Von Julian Vetten

Dead_in_a_Week_DVD_Case_5932519_DE.jpg
27.11.2018 18:57

Selbstmord für Dummies "Dead in a Week" - or die trying!

Wie begeht ein Engländer Selbstmord? Vergiften? Erhängen? Von der Brücke springen? Am besten: ein Auftragskiller! Der Vertrag ist schnell unterschrieben, also: Let's get dying. Dumm nur, wenn man plötzlich leben will. Als Film ein Brüller! Von Thomas Badtke

63759775.jpg
25.11.2018 09:37

Tief in der spanischen Seele Francos Spuren auf Teneriffa

Im September erhält Inger-Maria Mahlke den Deutschen Buchpreis. In ihrem Roman "Archipel" durchleben drei Familien auf Teneriffa Alltag, Schmerz und Hoffnung. Und bringen die immer noch schlecht verheilten Wunden der Franco-Diktatur zutage. Von Wilhelmine Bach

fbdcfbc05f2e47c4c4cc260459f89b17.jpg
24.11.2018 13:33

"Polizeiruf" aus Frankfurt/Oder Verschwunden, aber nicht vergessen

Ein totes Au-pair-Mädchen in der Oder, eine seit vielen Jahren vermisste Tochter: Die Ermittler Lenski und Raczek sehen sich mit einer zerrissenen Familie und einer düsteren Vergangenheit konfrontiert. Ein ruhiger, aber sehenswerter "Polizeiruf". Von Ingo Scheel

25f80099b20d581a56cb118b810ad4fb.jpg
23.11.2018 07:25

Tragikomödie "So viel Zeit" Da werden sogar Bochums Steine weich

Scorpions-Fans und Scorpions-Hasser kommen in "So viel Zeit" voll auf ihre Kosten: Ihr Gastauftritt ist quasi das Sahnehäubchen auf einem sowieso schon feinen Film, der mit ungeheurer Leichtigkeit von Freundschaft, Tod und Liebe erzählt. Von Sabine Oelmann

TheInhabitant-04.jpg
20.11.2018 19:35

Liebe, Tod und Teufel "The Inhabitant" weckt den Dämon in dir

Ein schneller Bruch, eine Stange Geld: So lautet der Plan dreier Schwestern. Ihr Ziel: das Haus eines korrupten Senators. Doch der Teufel steckt im Detail, denn im Keller finden die drei die Tochter des Politikers - ans Bett gefesselt, misshandelt. Von Thomas Badtke

imago84199774h.jpg
18.11.2018 09:57

Die Wurzeln des Ferrante-Kosmos Neapel, viele Dessous und ein Trauma

Eine Frau stirbt unter mysteriösen Umständen und die Tochter macht sich auf Spurensuche - im Chaos von Neapel, einem Dessousladen und der verdrängten Vergangenheit. Das neu übersetzte Debüt "Lästige Liebe" von Elena Ferrante hat es in sich. Von Katja Sembritzki

Haben die Zivilbevölkerung nicht hinter sich: Falke (Wotan Wilke Möhring, l.) und Grosz (Franziska Weisz)
17.11.2018 15:01

Lynchjustiz-"Tatort" Wilder Westen in Hamburgs Süden

Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. "Treibjagd" will zeigen, was passiert, wenn "besorgte Bürger" das Gesetz in die eigene Hand nehmen, über Leben und Tod entscheiden - und keinen Unterschied zwischen Einbrechern und Kommissaren machen. Von Julian Vetten