Technik

Fünfauge zeigt sich wieder Das Nokia 9 steht in den Startlöchern

Nokia 9 evan blass.jpg

So soll das Nokia 9 aussehen.

(Foto: Evan Blass/@evleaks)

Das Nokia 9 könnte eines der ersten Smartphone-Highlights des Jahres 2019 werden. Das Handy mit den fünf Augen zeigt sich erneut auf Bildern und in einem Werbevideo, das auch technische Daten verrät. Eine wichtige Information fehlt aber.

Das Nokia 9 hätte eines der besten Smartphones des Jahres 2018 werden können. Doch aus der für den Herbst erwarteten Vorstellung des finnischen Kamera-Monsters wurde nichts, das Jahr verging schließlich ohne die Premiere des Nokia-Flaggschiffs. Zum Jahreswechsel sind nun neue Bilder sowie ein Werbevideo zum Nokia 9 aufgetaucht, die das Fünfauge von allen Seiten zeigen und einige Details verraten. Steht die Premiere kurz bevor?

Was man vom Design des Nokia 9 auf dem von Evan Blass bei Twitter veröffentlichten Bild und in dem auf dem Youtube-Kanal von "MySmartPrice" veröffentlichten Video sieht, deckt sich mit den bereits bekannten Bildern des Smartphones. Die Kameras auf der Rückseite sind zusammen mit dem LED-Fotolicht im Kreis angeordnet, das Display hat abgerundete Ecken. Eine Einkerbung für Frontkamera und Sensoren ist aber nicht zu erkennen - diese sogenannte "Notch" hatten 2018 sehr viele Smartphones, auch das günstige Nokia 7.1

Fünf Bilder gleichzeitig

Technische Details zu den fünf Linsen wie Brennweite oder Lichtstärke gibt das Video nicht preis. Es verrät aber, wie die Fünffach-Kamera arbeitet: Demnach soll das Nokia 9 in der Lage sein, fünf Bilder gleichzeitig aufzunehmen und so mehr Details und mehr Licht einzufangen als andere Smartphones. Als Besonderheiten werden im Video unter anderem scharfe und detailreiche HDR-Aufnahmen genannt sowie die Möglichkeit, Fokus und Unschärfe-Effekte im Nachhinein anzupassen - das können andere Smartphones aber auch.

Das Display des Nokia 9 soll 5,99 Zoll in der Diagonalen messen und wie der Bildschirm des Nokia 7.1 HDR10-Inhalte anzeigen können, ist aber schärfer - laut Video hat es eine 2K-Auflösung, das entspricht etwa 1440 x 2880 Pixeln. Ein Fingerabdruck-Scanner soll wie beim Oneplus 6T unsichtbar im Display integriert sein. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon 845 zum Einsatz, der im Jahr 2018 in vielen Top-Smartphones steckte. 

Viel Speicher und Update-Garantie

Der Arbeitsspeicher ist 6 Gigabyte groß, der interne Speicher üppige 128 Gigabyte. Der Akku kann mit Qi-Ladegeräten drahtlos aufgeladen werden. Wie seine Smartphone-Geschwister ist auch das Nokia 9 Teil von Googles Android-One-Programm. In den Verkauf geht es mit Android 9 Pie und enthält dann zwei Jahre lang neue Software-Updates und ein weiteres Jahr Sicherheitsupdates.

Die wichtigste Information fehlt im Video aber: Wann feiert das Nokia 9 Premiere? Interessant ist in diesem Zusammenhang die Datumsanzeige auf dem von Blass veröffentlichten Bild: Das Display zeigt den 1. Oktober an, ein Hinweis darauf, dass die Premiere für dieses Datum geplant war. Dass daraus aber nichts werden würde, hatte "Nokia anew" bereits im September 2018 gemeldet. Der Grund: Juho Sarvikas, Produktionschef bei Nokia-Mutter HMD Global, sei noch nicht zufrieden gewesen. Stattdessen wolle HMD das Nokia 9 erst zum Mobile World Congress 2019 vorstellen, der am 25. Februar in Barcelona beginnt.

Ende Dezember veröffentlichte "Nokia anew" dann aber ein Bild bei Twitter mit einer Frontansicht des Nokia 9 und den Worten "One Month", was auf eine Premiere Ende Januar hindeutet. Ein genaues Datum nannte das Portal auf Nachfragen nicht, nur den Zeitrahmen "letzte Januarwoche". 

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema