Unterhaltung

"The Voice of Germany" - Finale Claudia besteigt den Pop-Thron

126531975.jpg

Frauen-Power bei "The Voice of Germany": Alice Merton (l.) und Castingshow-Gewinnerin Claudia.

(Foto: picture alliance/dpa)

Sido hat sich fein gemacht, Conchita verteilt Handküsschen und eine kleine Indonesierin trällert alle Mitmachenden in Grund und Boden. Willkommen zum pompös inszenierten Finale der neunten "The Voice of Germany"- Staffel!

Gerade mal acht Wochen hat es gebraucht um aus kantigen Hobbymusikern feingeschliffene Popstar-Anwärter zu formen. Ja, es ist tatsächlich erst zwei Monate her, als ganz Musik-Deutschland vor dem Bildschirm saß und sich mal wieder an ungefilterten "Blind Auditions" erfreute. "The Voice of Germany" hat sie mal wieder alle gepackt: die Karaoke-Nerds, die Unter-der-Dusche-Weltstars und natürlich auch die hiesige Musikpolizei.

Alle haben sich rausgeputzt

Unbenannt.JPG

Claudia Emmanuela Santoso

(Foto: ProSiebenSat1)

Hier und heute zum Finale haben sich alle ordentlich rausgeputzt. Während man daheim im Sonntags-Jogginganzug aufläuft, präsentiert man im Berliner TV-Studio die Prime-Time-Houte-Cuture. Formatbegleiterin Lena Gercke erscheint im glitzernden Stelzen-Hosenanzug. Sido kommt im feinen Champions-League-Anzug um die Ecke. Rea Garvey hat die Haare offen. Und Mark Forster grüßt im Dschungelbuch-Look. Bei so vielen Hinguckern reibt sich sogar die extra im schwarzgelben Straußenfummel angereiste Conchita Wurst die Augen.

Optisch macht der Abend definitiv schon nach wenigen Minuten ordentlich was her. Aber wie sieht es musikalisch aus? Haben all die bis dato noch ziemlich unbekannten Kandidaten das Zeug dazu irgendwann einmal in die großen Fußstapfen ihrer heutigen Final-Paten (Freya Ridings, Dermot Kennedy, James Arthur, Max Raabe, Dua Lipa) zu treten? Fakt ist: Alle hauen alles aus sich raus und lassen so manch bereits etablierten Business-Hochkaräter nach dem Duett-Auftritt sprachlos im Schatten stehen.

Lucas Rieger feiert Arm in Arm mit Max Raabe

Mädchenschwarm Erwin Kintop beispielsweise beeindruckt Insel-Troubadour Dermot Kennedy mit ausgefeiltem Singer/Songwriter-Gespür. Bleichgesicht Lucas Rieger feiert Arm in Arm mit seinem Idol Max Raabe. Balladen-Expertin Freschta Akbarzada schwingt mit "Klick"-Milliardärin Dua Lipa das Tanzbein. Und Cello-Bambi Fidi Steinbeck entlockt dem britischen "X-Factor"-Champ James Arthur ein schmusiges "Yeah, Fidi is the real deal!".

Keiner hängt hinterher, niemand steht im Abseits, und doch ist schon relativ früh klar wer sich hier heute Abend wohl mit dem breitesten Grinsen im Gesicht in Richtung Aftershow-Party verabschieden wird. Claudia Emmanuela Santoso ist aber auch eine Wucht. Egal in welcher Tonhöhe sich die zarte Indonesierin Gehör verschafft: überall klatschen Hände und fließen Tränen. Sogar Insel-Sternchen Freya Ridings ist hin und weg von ihrer "totally amazing" Gesangspartnerin.

Girl Power at it’s best!

Nach drei Stunden Möchtegern-Dramatik, einem narkotisierenden "Nümmerchen"-Marathon der beiden Moderatoren Lena Gercke und Thore Schölermann, sowie gefühlt 300 Werbeblöcken reißt Claudias Coach und Mentorin Alice Merton dann endlich beide Fäuste in die Luft. Ihr Schützling hat es tatsächlich geschafft. Claudia Emmanuela Santoso ist "The Voice of Germany 2019" - und Alice Merton nach neun Staffeln doch tatsächlich die erste weibliche Jury-"Siegerin". Girl Power at it’s best. Hut ab!

Quelle: n-tv.de