Unterhaltung

Trauer um US-Musiker DJ Pierce Fulton ist tot

62769062.jpg

Wurde nur 28 Jahre alt: Pierce Fulton.

(Foto: picture alliance / AP Photo)

Er ist noch ein Teenager, als er mit der Musik beginnt. Mit Anfang 20 dann macht Pierce Fulton mit Songs wie "Kuaga" oder "Runaway" erstmals die Club-Szene auf sich aufmerksam. Nun, mit gerade mal 28 Jahren, ist er tot - nach einem "Kampf mit seiner seelischen Gesundheit", wie es heißt.

US-DJ Pierce Fulton ist tot. Der Musiker sei bereits am vergangenen Donnerstagabend im Alter von nur 28 Jahren verstorben, teilte sein älterer Bruder Griff auf Instagram mit. Dazu postete er eine Videosequenz mit aneinandergereihten Fotos des Musikers.

Die genaue Todesursache ist nicht bekannt. Griff Fulton erklärt jedoch, sein Bruder sei "nach einem tragischen Kampf mit seiner seelischen Gesundheit" aus dem Leben geschieden.

Pierce Fulton war 2014 mit den Songs "Runaway" und "Kuaga" erstmals einer größeren Hörerschaft bekannt geworden. Im Jahr 2018 veröffentlichte er zusammen mit Mike Shinoda von Linkin Park und dem niederländischen DJ Martin Garrix "Waiting for Tomorrow". Sein letztes Album "Keeping the Little Things" erschien im Sommer 2020.

Emotionales Statement

Sein Bruder sei "so unglaublich voll von Leben, Liebe und unvorstellbarer Kreativität" gewesen, heißt es in Griff Fultons emotionalem Statement. Das vergangene Jahr sei "für jeden eine unglaublich schwierige Zeit" gewesen. "Falls du oder irgendjemand, den du kennst, zu kämpfen hat, nimm es bitte ernst, sprich über deine Gefühle und suche nach Hilfe", appelliert Griff Fulton an die Leser seiner Nachricht. Jeder einzelne Mensch sei wichtig und werde mehr geliebt, als ihm vielleicht bewusst sei.

Die Fans seines Bruders sollten Liebe und Mitgefühl zeigen, Kontakt zu ihren Liebsten halten und Verständnis dafür aufbringen, "was so viele von uns, oft tief verborgen von so vielen Schichten, womöglich durchmachen", bittet Griff Fulton weiter. Sie sollten zuhören und ihre Umgebung mit offenem Herzen beobachten. Das Leben sei "voll von endloser Schönheit, egal wie schwierig sich die Dinge auch anfühlen mögen".

Rat und Nothilfe bei Suizid-Gefahr und Depressionen
  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Deutschlandweites Info-Telefon Depression, kostenfrei: 0800 33 44 5 33

  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222, Anruf kostenfrei) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333 oder 116-111)
  • Bei der Deutschen Depressionshilfe sind regionale Krisendienste und Kliniken zu finden, zudem Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der Deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige. Dort gibt es auch eine E-Mail-Beratung für Depressive.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.