Unterhaltung

"Wie eine Vagina" Emily Blunt geehrt - und verspottet

eaa5f452a0289f0c374354b2d48ccb9f.jpg

Über ihr eigenes Kleid erschrocken? Emily Blunt.

(Foto: REUTERS)

Bei den Screen Actors Guild Awards wird Emily Blunt als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Für noch mehr Wirbel sorgt jedoch fast das Kleid, das sie bei der Verleihung trägt. Sie sollte es verschmerzen können.

Tja, manchmal fragt man sich schon, was der Designer sich bei seinem Entwurf der Robe gedacht hat. Und was den jeweiligen Star dazu bewogen hat, den Fummel auch tatsächlich anzuziehen. Jüngstes Beispiel für einen derartigen Fashion-Fauxpas: Emily Blunt bei den Screen Actors Guild Awards (SAG-Awards) in Los Angeles.

imago88894664h.jpg

Nun ja, so ganz abwegig sind die Assoziationen vielleicht nicht ...

(Foto: imago/MediaPunch)

Blunt trug bei der Verleihung ein pinkfarbenes Kleid mit sich wölbenden Stoffaufsätzen im Oberkörperbereich. Bei manchen Betrachtern weckte das skurrile Assoziationen. "Emily Blunts Kleid sieht einfach aus wie eine Vagina", scherzte etwa ein Nutzer auf Twitter. Ein anderer amüsierte sich über das "Schamlippen-Kleid" der Schauspielerin, während ein Dritter befand, Blunts Outfit sei einfach "das Beste, was mir je passiert ist".

Awards für Close und Malek

Um den Spott zu verkraften, dürfte der 35-Jährigen vielleicht helfen, dass sie nicht ohne Trophäe nach Hause gegangen ist. Blunt wurde für ihre Rolle in dem Horrorstreifen "A Quiet Place" als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Den Award für die beste Hauptrolle ergatterte dagegen Glenn Close für das Drama "Die Frau des Nobelpreisträgers". Die 71-Jährige hatte für ihre Rolle bereits einen Golden Globe erhalten und untermauert nun ihren Favoritenstatus für die Oscars.

Bei den Männern gewann Rami Malek, der im Film "Bohemian Rhapsody" den verstorbenen Queen-Frontmann Freddie Mercury spielt. Auch er war Anfang Januar mit einem Golden Globe ausgezeichnet worden.

Vorbote der Oscars

Schauspielerin Sandra Oh gewann ihren vierten SAG-Award für ihre Leistung in der Fernsehserie "Killing Eve". Als besten Film zeichnete Hollywoods Schauspielerverband "Black Panther" aus. Schauspieler Alan Alda wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Mahershala Ali gewann den Preis für die männliche Nebenrolle in "Green Book".

Die Gewerkschaft für Schauspieler verleiht jedes Jahr in den Bereichen Film und Fernsehen die SAG-Awards. Sie gelten als Gradmesser für die bevorstehende Oscar-Verleihung am 24. Februar. Dieses Mal wurden sie zum 25. Mal vergeben. Schauspielerin Megan Mullally führte als Moderatorin durch den Abend.

Quelle: n-tv.de, vpr/dpa

Mehr zum Thema