Unterhaltung

Tod bei Autounfall Frank Ocean trauert um 18-jährigen Bruder

2016-10-19T120000Z_683185335_D1BEUHUGAKAA_RTRMADP_3_USA-ITALY.JPG

Muss den Tod seines Bruders verkraften: Frank Ocean.

(Foto: REUTERS)

Es heißt, sie hätten sich besonders nahegestanden. Ryan Breaux soll der größte Fan seines berühmten Bruders Frank Ocean gewesen sein. Der Songwriter wiederum besang ihn in seinen Liedern. Nun aber muss der Popstar Abschied von dem 18-Jährigen nehmen. Ryan Breaux ist bei einem Autounfall gestorben.

Der Nachwuchsmusiker und Bruder des Singer-Songwriters Frank Ocean, Ryan Breaux, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er war gerade mal 18 Jahre alt.

Breaux sei gemeinsam mit einem anderen jungen Mann bei einem Verkehrsunfall gestorben, berichtet unter anderem der Lokalsender "CBS Los Angeles". Ein Tesla sei bei dem Unglück von der Straße abgekommen und im Straßengraben anschließend in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr habe die beiden Opfer noch vor Ort für tot erklärt.

Zur genauen Unfallursache gibt es bislang noch keine weiteren Angaben. Auch ein offizielles Statement der Familie fehlt bislang. Wenige Stunden nach dem Unfall kondolierten jedoch bereits die ersten Freunde und Kollegen in den sozialen Netzwerken und bestätigten damit die Medienberichte. Bei dem zweiten Toten soll es sich demnach um den angehenden Profi-Athleten Ezekial Bishop handeln.

"Immer in meinem Herzen"

Neben Künstlern wie DJ Sango oder Rapper MadeinTYO meldete sich auch Paris Brosnan, Sohn des ehemaligen "James Bond"-Darstellers Pierce Brosnan, mit einem emotionalen Nachruf auf Instagram zu Wort. Der gute Freund von Ryan Breaux postete einige gemeinsame Bilder der beiden und schrieb: "Danke, dass du für mich da warst, als ich dich gebraucht habe, danke dir für all die wilden Nächte, danke dir für die Musik und all die Late-Night-Sessions im Studio. Ich werde dich immer in meinem Herzen tragen."

*Datenschutz

Der 32-jährige Frank Ocean heißt mit bürgerlichem Namen Christopher Breaux. Sein kleiner Bruder Ryan sei sein größter Fan, plauderte die Mutter der beiden, Katonya Breaux, 2017 in einem Interview aus. Oceans Song "Orion" soll sich weitgehend um seinen kleinen Bruder drehen. Zudem ist die Stimme von Ryan Breaux in Oceans Song "Futura Free" zu hören.

Frank Ocean begann seine Karriere als Songwriter für andere Interpreten, ehe er 2009 dem Hip-Hop-Kollektiv Odd Future Wolf Gang Kill Them All beitrat. Ab 2011 startete er unter seinem eigenen (Künstler-)Namen durch. Sein bis dato letztes Album "blonde" eroberte 2016 die Spitze der Charts in Großbritannien und den USA. Ocean selbst hat sich noch nicht zum Tod seines Bruders geäußert.

Quelle: ntv.de, vpr/spot