Unterhaltung

Tiere müssen draußen bleiben Hollywood feiert seine Oscar-Helden vegan

imago92772369h.jpg

Rosenkohl, Paprika, Gurke, Bohnen, Avocado.

(Foto: imago images / Panthermedia)

Wenn am Abend in Hollywood die Oscar-Nominierten feiern, erwartet sie eine vegane Speisekarte. Auch bei der Gala gibt es keine Tierprodukte und Plastikflaschen sind ebenfalls verbannt. Schließlich haben es die Golden-Globe-Verleiher vorgemacht, und gerösteter Rosenkohl klingt ja auch nicht schlecht.

Beim traditionellen Empfang der Oscar-Nominierten steht erstmals ein rein pflanzliches Menü auf dem Programm. Nach Mitteilung der Filmakademie soll den Star-Gästen nur Veganes serviert werden. Auch beim Empfang vor der Oscar-Gala am 9. Februar wollen die Veranstalter erstmals auf tierische Produkte verzichten. Im Anschluss an die Preisverleihung, beim festlichen Governors Ball, soll das Menü dann zu 70 Prozent vegan sein. Dies seien weitere Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem Ziel, CO2-neutral zu werden, zitierte der "Hollywood Reporter" aus einer Mitteilung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Bei den diesjährigen Oscar-Veranstaltungen soll es auch keine Plastikflaschen geben.

Die Golden-Globe-Verleiher hatten es im Januar mit einem rein veganen Menü bei der Preisgala vorgemacht. Die Stars wurden unter anderem mit Pilzrisotto und geröstetem Rosenkohl verköstigt. Zum traditionellen Mittagessen der Nominierten werden am heutigen Montag Dutzende Filmschaffende in Hollywood erwartet. Jahrzehntelang war die Veranstaltung im Beverly-Hilton-Hotel in Beverly Hills abgehalten worden.

In diesem Jahr sind unter anderem Leonardo DiCaprio, Adam Driver, Joaquin Phoenix, Renée Zellweger und Charlize Theron im Oscar-Rennen. Mit elf Nominierungen ist der Film "Joker" der große Favorit, jeweils zehn Gewinnchancen haben "The Irishman", "1917" und "Once Upon a Time in Hollywood". Die Trophäen werden am 9. Februar (MEZ 10.2. frühmorgens) in Los Angeles zum 92. Mal verliehen.

Quelle: ntv.de, mau/dpa