Unterhaltung

Wer hätte das gedacht? Queen hat Vorliebe für Burger

2022-01-10T000107Z_2013127165_RC20WR90XD2P_RTRMADP_3_BRITAIN-ROYALS-QUEEN.JPG

Die Queen hat ein Herz für Burger - doch bei Pizza hört die Fast-Food-Liebe auf.

(Foto: REUTERS)

Tja, sie ist eben auch nur ein Mensch. Und als solcher steht Queen Elizabeth II. auch auf Burger. Das verrät ihr ehemaliger Küchenchef. Auch weitere Essgewohnheiten der Monarchin hat Darren McGrady bereits ausgeplaudert.

Wer hätte das gedacht? Queen Elizabeth II. hat eine Schwäche für Burger. Das enthüllte ihr ehemaliger Leibkoch Darren McGrady jetzt der britischen Zeitung "The Sun". Doch streng genommen sind die Burger, die McGrady der königlichen Familie servierte, gar keine richtigen Hamburger. Die Queen will nur das Fleisch, ohne die eigentlich obligatorischen Brötchenhälften.

Anders als bei McDonald's und Co. stammt das Fleisch der Hacksteaks auch nicht vom Rind, sondern aus Wildfleisch. Zumindest, wenn die Königin und ihre Köche in der Sommerresidenz, auf Schloss Balmoral in Schottland, weilten. "In Balmoral haben wir immer unsere eigenen Burger gemacht, das hat mich immer sehr gefreut. Sie haben Hirsche geschossen und wir haben Wildbret-Burger daraus gemacht", erinnerte sich McGrady. "Da waren herrliche Preiselbeeren drin." Brötchen habe es dazu aber nie gegeben.

Darren McGrady verriet auch, welches Fast Food die Queen aus der Küche verbannt hat: Pizza. Während der 15 Jahre, die er in der königlichen Küche arbeitete, kam der italienische Klassiker nie auf den Tisch. Grundsätzlich bevorzuge die Queen laut ihrem einstigen Hofkoch das klassische französische Essen.

"Queen machte Strich durch die Menüs"

Über die Essgewohnheiten der 95-Jährigen ist inzwischen einiges bekannt, denn McGrady hat bereits gegenüber der britischen Presse ausgeplaudert, was er der Monarchin bereits kredenzte. Sogar ein eigenes Kochbuch mit dem Namen "The Royal Chef" brachte er bereits auf den Markt. Als Vorspeise liebe sie die Gleneagles-Pastete, die aus geräuchertem Lachs, Forelle und Makrele besteht, erinnerte sich der Ex-Küchenchef der Queen 2019 gegenüber dem britischen Magazin "Hello". Besonders gerne möge sie Gerichte, in denen Zutaten verarbeitet sind, die von einem ihrer Anwesen kommen, etwa Lachs aus dem Fluss Dee in Balmoral.

"Als Hauptgericht liebte sie Wild, Steak von irischen Rindern, Filetsteak mit einer Pilz-Whisky-Soße" oder Fisch, sagte McGrady weiter. Dazu bevorzuge die Queen Gemüse wie etwa blanchierten Blattspinat. Einmal die Woche habe er ihr ein rotes Lederbuch mit verschiedenen Menüvorschlägen gegeben, berichtete McGrady weiter. "Die Köche wählten die Menüs aus und die Königin machte einen Strich durch die Menüs, die sie nicht haben wollte."

2019 verfasste auch Charles Oliver, ein ehemaliger Diener der Queen, das Buch "Dinner at Buckingham Palace". Demnach frühstückt Elizabeth II. gleich zweimal am Tag: Morgens nehme sie einen Earl-Grey-Tee ohne Milch und Zucker und einige Kekse zu sich. Ihr Hauptfrühstück bestehe aus Müsli, Joghurt, Toast und Marmelade. Aber auch Fisch esse sie gerne zum Frühstück, so Oliver. Dem Buch zufolge verzichtet die Queen auf Kohlenhydrate, wenn sie allein speist.

Quelle: ntv.de, lpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen