Unterhaltung

Star aus "Gegen die Wand" Schauspieler Birol Ünel erliegt dem Krebs

imago0075172777h.jpg

Bleibt in Erinnerung: Birol Ünel und Sibel Kekilli in "Gegen die Wand".

(Foto: imago/United Archives)

In Fatih Akins "Gegen die Wand" spielt Birol Ünel vielleicht die Rolle seines Lebens. Doch auch in vielen anderen Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen wirkt er mit. Nun ist der Schauspieler mit türkischen Wurzeln mit nur 59 Jahren gestorben. Er erlag einer Krebserkrankung.

Wenn Regisseur Fatih Akin rief, war er zur Stelle. Birol Ünel wirkte gleich in drei Produktionen des Erfolgsregisseurs mit - zunächst 2002 im Film "Im Juli", später auch im Streifen "Soul Kitchen" (2009). Seine aber vielleicht bekannteste Rolle absolvierte er in Akins Liebesdrama "Gegen die Wand" aus dem Jahr 2004.

In dem Film verkörperte Ünel die Hauptfigur des Cahit Tomruk, der nach einem Suizidversuch die von Sibel Kekilli dargestellte Sibel Güner kennenlernt und mit ihr eine Scheinehe eingeht. "Gegen die Wand" wurde seinerzeit von der Kritik hochgelobt und heimste in seinem Erscheinungsjahr unter anderem den Goldenen Bären der Berlinale ein. Ünel selbst wurde für seine Darstellung mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.

Doch Ünel wirkte auch in diversen Produktionen ohne Akins Beteiligung mit. So sah man ihn etwa mehrfach im "Tatort". Im Doku-Drama "Todesspiel" über die RAF und ihre Anschläge im sogenannten "Deutschen Herbst" 1977 wirkte er ebenso mit wie im international produzierten Kriegsfilm "Duell - Enemy At The Gates" (2001) oder in der Verfilmung des Hape-Kerkeling-Romans "Ich bin dann mal weg" (2015). Zudem spielte Ünel Theater. Schon in den 90er-Jahren agierte er etwa an der Berliner Volksbühne.

Smoking und Bierdose

Nun ist der Schauspieler mit gerade einmal 59 Jahren gestorben. Das vermeldete zunächst die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Shermin Langhoff, Intendantin des Berliner Maxim-Gorki-Theaters. "Birol Ünel ist am Donnerstagnachmittag in einem Berliner Krankenhaus gestorben", wird sie zitiert.

Der Zeitung zufolge erlag Ünel einem Krebsleiden. Bereits seit dem 18. August soll er in der Klinik gewesen sein, wo sich sein Zustand jedoch nicht verbesserte.

Einer der ersten, die an den Schauspieler erinnerten, war natürlich Fatih Akin. Auf seiner Instagram-Seite postete der Regisseur ein Bild, das Ünel im feinen Smoking zeigt - mit einer Bierdose in seiner Hand. Tatsächlich stammt die Aufnahme aus "Gegen die Wand". Akin schreibt dazu: "Ruhe in Frieden, mein Freund. Du hattest ein Licht in dir, das mich immer überwältigt hat."

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen