Technik

Akku-Monster mit fünf Augen Xiaomi Mi Note 10 hat 108-Megapixel-Kamera

Mi Note 10_01.jpg

Das Xiaomi Mi Note 10.

(Foto: Xiaomi)

Xiaomi stellt eines der spannendsten Smartphones des Jahres vor. Das Mi Note 10 hat zu einem günstigen Mittelklassepreis eine Hauptkamera mit enormen 108 Megapixeln, sein Akku fasst sage und schreibe 5260 Milliamperestunden.

Wie gut das Gerät tatsächlich ist, muss sich erst noch herausstellen. Doch Aufsehen hat Xiaomi mit der Vorstellung des Mi Note 10 in Madrid schon jetzt erregt. Denn das Smartphone protzt mit einer Penta-Kamera, deren Hauptknipse mit 108 Megapixeln auflöst. Und damit die Nutzer auf ihren Fotosafaris nicht an den Akku denken müssen, hat die Batterie des neuen Chinakrachers eine Kapazität von 5260 Milliamperestunden. Auch sonst ist das Smartphone ziemlich gut ausgestattet und bietet mal wieder ein Xiaomi-typisches starkes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mi Note 10_03.jpg

Die Ähnlichkeiten zum Huawei P30 Pro sind nicht zu übersehen.

(Foto: Xiaomi)

Optisch erinnert das Mi Note 10 stark an das Huawei P30 Pro, von vorne sind sich beide Geräte zum Verwechseln ähnlich. Sogar das an den Seiten gebogene AMOLED-Display mit kleiner Tropfen-Notch für die Frontkamera hat mit 6,47 exakt die gleiche Größe und mit Full-HD+ auch die gleiche Auflösung. Der erste Eindruck des Panels ist sehr gut, Kontraste und Farben sind knackig, und es kann offenbar recht hell leuchten.

Viel hilft viel

Auch die Rückseiten mit den vertikal angeordneten Kameras sehen sich ähnlich, aber hier gibt es deutliche Unterschiede. Xiaomi hat zumindest von den Werten und der Anzahl der Kameras noch einen draufgelegt.

Nachtaufnahme Note 10.jpg

Die Nachtaufnahmen haben Top-Niveau.

(Foto: kwe)

Was die 108 Megapixel der Hauptkamera im echten Foto-Leben tatsächlich wert sind, ist bis zum ausführlichen Test noch offen. Aber bei ersten kurzen Fotosafaris in Madrid hinterließ das Mi Note 10 einen hervorragenden Kamera-Eindruck. Die Nachtaufnahmen sind auf Augenhöhe mit denen der neuen iPhones, am Tag gemachte Fotos mit voller Auflösung glänzen durch extrem viele Details.

Grundsätzlich knippst das Mi Note 10 nur mit 27 Megapixeln. Wie beim P30 Pro werden vier Pixel zu einem Super-Pixel zusammengefasst, um die Lichtempfindlichkeit zu erhöhen. Für gute Fotos bei schwacher Beleuchtung sind auch die große Blende f/1.69 und eine optische Bildstabilisierung verantwortlich.

MiNote10Tag108MP.jpg

Dies ist nicht das Foto in Original-Auflösung, man ahnt aber, wie viele Details das Bild zeigt.

(Foto: kwe)

Das Mi Note 10 hat nicht nur eine optisch stabilisierte Tele-Kamera, Xiaomi hat gleich zwei eingebaut. Eine 12-Megapixel-Kamera ermöglicht mit Blende f/2.0 eine zweifache optische Vergrößerung, die zweite Teleknipse macht mit der gleichen Blendengröße und 5 Megapixeln Fotos mit fünffacher optischer Vergrößerung. Mit digitaler Unterstützung kommt sie sogar auf ein 50-faches Zoom - auch das kennt man vom P30 Pro. Dazu kommen eine Superweitwinkel-Kamera (20 Megapixel/f/2.2/117 Grad) und eine 2-Megapixel-Makro-Knipse.

Auch die Frontkamera (f/2.0) bietet keine Standardkost. Sie löst mit 32 Megapixeln auf, wobei ebenfalls jeweils vier Pixel zu einem Super-Pixel zusammengefasst werden.

Ausreichend Leistung, große Ausdauer

Mi Note 10_05.jpg

Der große Akku verspricht lange Laufzeiten.

(Foto: Xiaomi)

In Sachen Leistung ist das Mi Note 10 weniger spektakulär, aber ausreichend bestückt, um im Alltag keine weichen Knie zu bekommen. Angetrieben wird es von Qualcomms Chip Snapdragon 730, der gehobene Mittelklasse ist. Der Prozessor hat ordentliche 6 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite, der interne Flash-Speicher (UFS 2.1) ist 128 Gigabyte groß.

Weit über dem Durchschnitt ist der Akku mit einer Kapazität von 5260 Milliamperestunden, was locker für zwei Tage im Normalbetrieb reichen sollte. Dem ersten Eindruck nach sind auch drei Tage drin. Für so eine fette Batterie ist das Xiaomi Mi Note 10 mit 9,67 Millimetern und 208 Gramm noch relativ schlank und leicht geraten. Zum Vergleich: Das Huawei P30 Pro ist 8,41 Millimeter dick und wiegt 192 Gramm.

Möglicher Verkaufsschlager

Das Xiaomi Mi Note 10 kann ab dem 11. November für rund 550 Euro vorbestellt werden. Das Smartphone könnte zu diesem Preis ein Verkaufsschlager werden. Kameraausstattung und Akku sind den ersten Eindrücken nach herausragend, das Display hat Top-Niveau. Abstriche müssen Käufer bei der Leistung machen, die aber immer noch völlig ausreichend ist. Außerdem ist das Gerät nicht wasserdicht.

In den kommenden Monaten folgt dem Mi Note 10 noch ein Pro-Modell mit noch etwas besserem Haupt-Objektiv, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 Flash-Speicher für 650 Euro.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema