Unterhaltung

Aufregung um Joko und Klaas Beisenherz soll sich im TV selbst verspeisen

96333354.jpg

Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt sind für ihre derben Späße bekannt. Ist Winterscheidt dieses Mal zu weit gegangen?

(Foto: picture alliance / Marius Becker)

Bei der TV-Show "Duell gegen die Welt" soll ntv-Moderator Micky Beisenherz ein Stück von sich selbst verspeisen - und weigert sich, die Aufgabe zu erfüllen. Noch ist unklar, ob es sich nicht nur um einen bitterbösen Scherz der Redaktion handelte, doch mancher Zuschauer reagiert schockiert.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind für ihre Grenzüberschreitungen bei ihren Prosieben-Shows berühmt und berüchtigt. In der neuesten Folge von "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" haben sie die Grenze zur Geschmacklosigkeit nun aber wohl deutlich überschritten. Zumindest regt sich im Netz Unmut. Am Freitagabend wurde gezeigt, wie Winterscheidt seinen Kollegen Micky Beisenherz nach Lettland schickte, weil er dort eine fragwürdige Aufgabe meistern sollte.

Gezeigt wurde Beisenherz, der unter anderem bei ntv die Sendung "timeline" moderiert, zunächst das Video von einer Performance des Künstlers Arthur Berzinsh. "Die hat er genauso am Tag vorher aufgeführt", so Winterscheidt. "Es handelt sich um Performance-Kunst, die unsere moderne Gesellschaft und unser Konsumverhalten zeigt", so Berzinsh selbst in dem Clip. Darin wurde einem Mann ein dreieckiges Stück Fleisch aus dem Rücken geschnitten. Das kam dann in die Bratpfanne und wurde seinem Besitzer anschließend mit einer Chilischote auf einem Teller zur Verspeisung präsentiert. Das sollte nun auch Micky Beisenherz widerfahren.

"Würde behalten"

Doch der Dschungelcamp-Autor ließ das nicht mit sich machen und verweigerte die Aufgabe. "So habe ich wenigstens meine Würde behalten. Man sollte nicht Würde, Moral und Integrität aufgeben, nur weil man vor einer Fernsehkamera steht. Es ist hier der Rubikon überschritten", kommentierte der seine Entscheidung. "Das ist doch sowas wie Kannibalismus?!"

Seine Kritik ging auch klar in Richtung Winterscheidt: "Das wäre dumm und verantwortungslos mir selbst gegenüber, geschweige denn, das im Fernsehen zu zeigen. Was hat sich Joko dabei gedacht? Ist das seine Vorstellung von modernem Fernsehen?" Auch auf Twitter sammelte sich teils harsche Kritik: Die Aktion sei geschmacklos und krank.

Noch ist unklar, ob das Team wirklich erwartet hatte, dass Beisenherz seiner Aufforderung nachkommt oder die Idee dahinter eine ganz andere, allerdings recht undurchsichtige war. Auch wenn Joko Winterscheidt einwarf: "Am Ende ist das hier eine Konsumkritik. Wir essen Tiere, verschwenden unsere Rohstoffe. Das ist genau das gleiche Prinzip!"

Quelle: ntv.de, nan/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.