Unterhaltung

New Yorker Polizei ermittelt Cuba Gooding Jr. soll Frau begrapscht haben

imago91579187h.jpg

In Hollywood ist Cuba Gooding Jr. dafür bekannt, es immer wieder auf Partys ordentlich krachen zu lassen.

(Foto: imago images / MediaPunch)

Oscar-Gewinner Cuba Gooding Jr. ist am Wochenende in einer New Yorker Bar unterwegs. "Extrem berauscht" fasst er dort angeblich einem weiblichen Gast an die Brust. Die 30-Jährige hat jetzt Anzeige gegen den Schauspieler erstattet.

Cuba Gooding Jr. soll am Wochenende in einer New Yorker Bar eine Frau begrapscht haben. Wie unter anderem die "New York Post" berichtet, wird derzeit gegen den Hollywood-Schauspieler ermittelt.

*Datenschutz

Das mutmaßliche Opfer habe Anzeige gegen Gooding Jr. erstattet und ausgesagt, er sei "extrem berauscht" gewesen und habe ihr an die Brust gefasst. Der Schauspieler war wie die 30-Jährige am Sonntag gegen 21 Uhr in der Magic Hour Rooftop Bar & Lounge auf dem Marriott-Hotel Moxy in Midtown zu Gast. Die Anklägerin behauptet, sie habe sich gegen die Attacke von Gooding Jr. gewehrt und sei darüber mit ihm in Streit geraten, berichtet die "New York Post" weiter. Kurz darauf zeichnete eine Überwachungskamera den Oscar-Gewinner beim Verlassen des Clubs auf.

Der 51-Jährige, der 1997 einen Academy Award als bester Nebendarsteller in "Jerry Maguire" bekam, ist in einem weiteren Video zu sehen, das an jenem Abend noch im Club entstand. Darin trägt er eine dunklen Weste und ein weißes Hemd und singt gemeinsam mit anderen auf einem Podest stehend in ein Mikrofon.

NYPD nimmt sexuelle Übergriffe ernst

Laut "New York Post" wird Gooding Jr. jetzt von der Polizei befragt. "Es gibt Anschuldigungen, die wir derzeit untersuchen", zitiert "USA Today" eine Polizeisprecherin. Mehr könne man derzeit noch nicht dazu sagen. "Das New York Police Department (NYPD) nimmt sexuelle Übergriffe sehr ernst und fordert alle Opfer nachdrücklich auf, Anzeige zu erstatten, damit wir umfassende Untersuchungen durchführen und den Opfern Unterstützung und unsere Dienste anbieten können," heißt es weiter. Weder Gooding Jr. noch der Magic Hour Club haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

Im März 2017 war der Schauspieler in die Kritik geraten, nachdem er auf einer Bühne in Los Angeles das Kleid seiner "American Horror Story"-Kollegin und Golden-Globe-Gewinnerin Sarah Paulson hochgehoben hatte. 2016 besprühte er mit freiem Oberkörper die Gäste in einem Club mit einer co2-Kanone. Und bereits 2012 wurde er nach einem Vorfall in einer Kneipe in New Orleans von der Polizei per Haftbefehl gesucht. Gäste hatten den Schauspieler erkannt und um Fotos und Autogramme gebeten. Er sei daraufhin wütend geworden und habe eine Kellnerin, die ihn beruhigen wollte, weggestoßen, berichtete "E! Online" seinerzeit. Beim Eintreffen der Polizei hatte Gooding Jr. die Bar bereits verlassen.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema