#MeToo

Diskriminierung, Sexismus, sexueller Missbrauch - Unter dem Hashtag MeToo demonstrieren zahlreiche Frauen, unter ihnen viele Stars, wie verbreitet das Problem ist: herabwürdigende Kommentare, unangenehme Berührungen - und immer wieder Verharmlosung. Bei #MeToo geht es nicht nur um sexuellen Missbrauch, sondern auch um sexuelle Belästigung. Auslöser sind die Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfe gegen den US-Flimproduzent Harvey Weinstein. Ausgelöst wird die Flut von Kommentaren durch Schauspielerin Alyssa Milano, die in einem Tweet dazu auffordert, sich mit dem Hashtag #MeToo ("Ich auch") zu Wort zu melden.

Thema: #MeToo

imago/Reporters

130258308.jpg
13.04.2021 14:09

Klage in Los Angeles eingereicht Droht Weinstein ein weiterer Prozess?

Anfang verfangenen Jahres wird Harvey Weinstein wegen mehrerer sexueller Vergehen zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Nun wird bekannt, dass ihm noch viele weitere Jahre Gefängnis drohen könnten. Laut US-Medien wurde erneut Klage gegen den einstigen Hollywood-Produzenten eingereicht.

imago0106919294h.jpg
05.04.2021 21:34

In Haft wegen Sexualverbrechen Weinstein geht in Berufung

23 Jahre lang soll der frühere Filmproduzent Weinstein wegen Sexualverbrechen ins Gefängnis - oder doch nicht? Zumindest reichen seine Anwälte nun die Dokumente für die Berufung ein. Ihr Mandant habe keinen fairen Prozess bekommen, argumentieren sie.

AP_21076511670002.jpg
17.03.2021 17:44

Entlassen nach #MeToo-Debatte Star-Dirigent James Levine ist tot

Das Ende seiner Karriere kam plötzlich: Der New Yorker Star-Dirigent und langjährige Chef der Metropolitan Opera stürzt 2018 über Missbrauchsvorwürfe. Nun ist James Levine im Alter von 77 Jahren in Kalifornien gestorben. Er galt als der beste Orchesterleiter der USA.

117765508.jpg
15.03.2021 19:06

Nach Missbrauchsvorwürfen Intendant der Volksbühne tritt zurück

Mehrere Frauen beschweren sich über den Intendanten der Berliner Volksbühne. Es geht unter anderem um Machtmissbrauch und sexuelle Belästigung. Klaus Dörr weist die Vorwürfe zunächst zurück - nun will er die volle Verantwortung dafür tragen. Seinen Posten gibt er mit sofortiger Wirkung auf.

119323467.jpg
13.03.2021 22:06

Gegen Intendant Dörr #MeToo-Vorwürfe an Berliner Volksbühne

Eigentlich war Intendant Klaus Dörr engagiert worden, um wieder Ruhe in die Berliner Volksbühne zu bringen. Doch nun stehen Vorwürfe mehrerer Frauen gegen den 60-Jährigen im Raum. Berlins Kultursenator verspricht, den Vorwürfen nachzugehen.

233703263.jpg
02.03.2021 07:39

New York Gouverneur unter Druck Weitere Frau wirft Cuomo Belästigung vor

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo galt langer Zeit als Vorbild in der Politik - für seine Pressekonferenzen während der Pandemie hat er sogar einen Emmy gewonnen. Nun hat sich das Blatt gewendet. Die dritte Frau innerhalb einer Woche wirft dem demokratischen Politiker sexuelle Belästigung vor.

012401823850e622a9085c96d9588ba8.jpg
01.03.2021 04:16

Ex-Mitarbeiterinnen belästigt? Cuomo fühlt sich missverstanden

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo galt als Gegenentwurf zu Donald Trump. Mit Professionalität und Empathie führte er den Bundesstaat durch die ersten Monate der Pandemie. Nun erheben Ex-Mitarbeiterinnen schwere Anschuldigungen gegen den Hoffnungsträger der Demokratischen Partei.

imago0111078885h.jpg
19.02.2021 18:38

Neue #MeToo-Debatte über Inzest Frankreich verbietet Sex mit Kindern

Ein Enthüllungsbuch entfacht in Frankreich eine hitzige Debatte über Kindesmissbrauch im engsten Familienkreis. Viele Prominente stehen am Pranger, Präsident Macron verspricht mehr Schutz für Kinder gegen angeblich einvernehmlichen Sex. Nun legt ein Gesetz das Mindestalter auf 15 Jahre fest.

223632542 (1).jpg
07.02.2021 15:16

"Mädchen, Frau etc. Die starken Stimmen der schwarzen Frauen

"Mädchen, Frau etc." von Bernardine Evaristo ist die perfekte Lektüre für den "Black History Month", perfekt für die, die sich für schwarze Autorinnen interessieren und für alle, die verdammt gute Literatur mögen. Von Samira Lazarovic

a9907b7ef3dcdef9d704337db6e30e8c.jpg
02.02.2021 04:19

Nach Missbrauchsvorwürfen Plattenfirma lässt Manson fallen

Marilyn Manson gibt nicht nur auf der Bühne die Horrorfigur. Mehrere seiner Ex-Freundinnen erheben schwere Vorwürfe gegen den Musiker. Sie reichen von Einschüchterung über Todesdrohungen bis zur Vergewaltigung. Mansons Plattenfirma zieht jetzt die Konsequenzen.

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.