Unterhaltung

"Bricht uns das Herz" Freunde und Kollegen trauern um Jan Hahn

240791865.jpg

In der Nachrichtensendung "RTL Aktuell" haben Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben gemeinsam mit den Zuschauern mit einer Schweigeminute des verstorbenen Kollegen Hahn gedacht.

(Foto: picture alliance / SvenSimon)

Für die meisten war er nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund. Das Umfeld von Moderator Jan Hahn ist fassungslos über den plötzlichen Tod des 47-Jährigen. Viele verleihen ihrer Trauer nun in den sozialen Medien Ausdruck.

Die Nachricht über den plötzlichen Tod von RTL-Moderator Jan Hahn sorgt bei Kollegen und Freunden für Bestürzung. Nach Angaben des Kölner Senders vom Donnerstag erlag der 47-Jährige am Dienstag einer kurzen schweren Krankheit. "Wir alle sind geschockt und tieftraurig über den plötzlichen Tod von Jan", sagte der Geschäftsführer von RTL News, Stephan Schmitter. "All unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei seiner Familie und den Angehörigen."

"Die RTL-Familie verliert einen ganz besonderen Menschen und lieben Kollegen, der uns allen viele wunderbare Fernsehmomente geschenkt hat", sagte Schmitter. "Jan, wir werden Dich nie vergessen!" Auch Sat.1 trauerte um seinen früheren Moderator. "Unsere Herzen sind heute schwer: Wir trauern um Jan Hahn", hieß es auf dem Twitteraccount des Senders. "Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei seiner Familie. Wir werden Dich nie vergessen, lieber Jan."

Die RTL-Moderatorin Sandra Kuhn postete ein Schwarzweißfoto, auf dem Hahn zu sehen ist. "Du warst nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund", schrieb Kuhn dazu. "Wir können es nicht fassen, dass du nicht mehr da bist. Wir sind unendlich traurig und werden dich für immer in unseren Herzen tragen."

Hahns langjähriger Sat.1-Kollege Matthias Killing sagte der "Bild"-Zeitung: "Vor allem in den Anfangsjahren des 'Frühstücksfernsehens' war Jan ein enger Freund, der mir den Start in Berlin sehr leicht gemacht hat, das habe ich ihm nie vergessen und werde ich ihm nie vergessen. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, vor allem bei seiner Frau und seinen Kindern."

Hahns "Guten Morgen Deutschland"-Kollege Maurice Gajda teilte auf Instagram die Todesnachricht und schrieb dazu: "Ich bin traurig, getroffen und schockiert. Und möchte der Familie von Jan Hahn mein tiefstes Beileid ausdrücken. Unser gesamtes RTL und Guten Morgen Deutschland Team trauert um einen tollen Kollegen."

Moderator Jochen Schropp kommentierte den Instagram-Beitrag des Sat.1-"Frühstücksfernsehens" mit einem schwarzen Herz-Emoji und schrieb zu einem Schwarz-Weiß-Bild der beiden in einer Instagram-Story: "Gute Reise, lieber Jan." Unter dem Post drückten auch weitere Kollegen wie Moderator Ralph Morgenstern, Schauspielerin Nova Meierhenrich, Schauspielerin Jenny Elvers oder Sportlerin Marie Lang ihr Beileid aus.

VIP-Expertin Vanessa Blumhagen schrieb zu einem Bild von Jan Hahn und ihr auf Instagram: "Und dann geht ganz still und plötzlich ein Freund... Jan, ich werde Dich wahnsinnig vermissen. Ich bin so unendlich traurig."

Mit einer emotionalen Nachricht nimmt auch Moderatorin Mareile Höppner Abschied: "Jan... Jani... Nein! Nicht du. Du warst mein Start in Berlin, mein Freund, mein erstes Date in dieser Welt, wir haben Dinge belacht und beweint, unsere Kinder wachsen sehen. Ich sitze hier und weine um dich in mein Handy, das wirkt so lächerlich. Wusste doch kaum einer in dieser Medienwelt, dass wir echt waren. Echte Freunde! Keine Show Freunde."

In der Nachrichtensendung "RTL Aktuell" haben Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben am Donnerstag gemeinsam mit den Zuschauern mit einer Schweigeminute des verstorbenen Hahn gedacht. "Exclusiv" von RTL beendete seine Sendung am Abend mit einem emotionalen Beitrag in Erinnerung an ihren Kollegen und Freund Jan Hahn.

Der 47-Jährige studierte nach dem Abitur Kommunikations-, Medien- und Theaterwissenschaft. Seit 2001 war er vor der Kamera aktiv. Neben der Moderation von diversen Spiel- und Liveshows war er von 2001 bis 2016 Moderator beim Sat.1-"Frühstücksfernsehen". 2017 wechselte er zu RTL und gehörte seitdem zum Team von "Guten Morgen Deutschland". Er war Vater von drei Kindern.

Quelle: ntv.de, hek/dpa/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.