Unterhaltung

Frauenpower am Set J.Lo findet Strip-Film feministisch

imago93369979h.jpg

In "Hustlers" spielen Jennifer Lopez und Constance Wu (v.l.) gewiefte Stripperinnen.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

In einem Monat kommt "Hustlers" in die deutschen Kinos. In dem Film spielt Jennifer Lopez eine Stripperin. Trotz des Themas sei es ein sehr feministisches Projekt gewesen, findet die 50-Jährige.

In "Hustlers" spielt Jennifer Lopez die Figur Ramona Vega, die einem Job nachgeht, den viele nicht zwingend als feministisch bezeichnen würden. Vega ist Stripperin. Trotzdem aber sei der Film an sich ein sehr feministisches Projekt gewesen, weiß die 50-jährige Lopez zu berichten.

*Datenschutz

In einem Interview mit dem US-Portal "Entertainment Tonight" sagt die Sängerin und Schauspielerin: "Es gab nur weibliche Produzenten, eine Regisseurin, eine Autorin und eine Frauenbesetzung sowie eine Redakteurin." Das sei das erste Mal in ihrer langjährigen Karriere so passiert. "Es zeigt, dass wir nicht nur einen guten Film machen können, wir können auch einen erfolgreichen Film machen, der Geld einspielt. Das ist in diesem Geschäft von Bedeutung. Das war eine erstaunliche Sache, ein Teil davon zu sein."

Freude über Oscar-Aussichten

In den USA ist "Hustlers" bereits am 7. September gestartet. Bei einem geschätzten Budget von etwa 21 Millionen US-Dollar konnte er bereits in seiner ersten Woche 37 Millionen Dollar einspielen. Kritiker bescheinigen Lopez die beste Performance ihrer bisherigen Karriere und glauben, sie habe sogar Chancen auf einen Oscar. Darüber sagt sie selbst in dem Interview: "Es ist ziemlich erstaunlich. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht aufgeregt und überwältigt bin."

Neben Lopez spielen noch Constance Wu und Cardi B mit. Die drei Stripperinnen und ihre Kolleginnen arbeiten hart, um ihre wohlhabende Kundschaft zu unterhalten. Trotzdem können sie am Ende des Tages kaum ihre Miete zahlen. Also schmieden sie gemeinsam einen Plan, um die Geschäftsmänner nach Strich und Faden auszunehmen und so für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen. Die Geschichte basiert auf einem Artikel der US-amerikanischen Journalistin Jessica Pressler, der 2015 im "New York Magazine" erschien. Bei uns startet "Hustlers" am 28. November in den Kinos.

*Datenschutz

 

Quelle: ntv.de, nan