Unterhaltung

Neuer Song statt Festivals Seeed hauen mit "Hale-Bopp" einen raus

Seeed1.jpg

Überraschen mit einem neuen Lied: Seeed.

(Foto: Eric Weiss)

Die Veranstaltungsbranche steht im Schatten der Corona-Krise weiterhin nahezu still. Was also tun als Band oder Musiker? Na, zum Beispiel neue Songs schreiben. Seeed etwa haben die ungewollte freie Zeit genutzt und geben ihren Fans nun mit "Hale-Bopp" neues Futter.

Eigentlich würde die Festival-Saison gerade ihrem Höhepunkt entgegenstreben. Und eigentlich würden auch die Berliner Dancehall-Helden von Seeed derzeit fleißig die Open-Air-Bühnen im Land zum Beben bringen. Doch 2020 ist angesichts der Corona-Pandemie alles anders. Und so ist auch die Truppe um Peter Fox erst einmal ausgebremst.

Komplett auf die Faule legen wollten sich die Musiker von Seeed aber dennoch nicht. Schließlich kann man die freie Zeit, die einem die Krise ungewollt beschert, ja auch anderweitig nutzen - um neue Songs zu schreiben zum Beispiel.

So veröffentlichen Seeed mit "Hale-Bopp" nun sozusagen ein Lied außer Reihe. Auf dem bislang letzten Seeed-Album namens "Bam Bam", das vor nicht einmal einem Jahr erschienen ist, war es noch nicht enthalten. Wann womöglich ein weiteres Album der Band erscheinen wird, steht aber ebenso in den Sternen. Die Arbeit daran habe auf jeden Fall noch nicht begonnen, macht Fox in einem Interview mit dem Radiosender "1Live" deutlich.

Ein Song statt gleich "Ben Hur"

So steht "Hale-Bopp" für sich. Ein Umstand, dem Fox aber auch durchaus Positives abgewinnen kann. "Heutzutage muss man ja eigentlich keine Alben mehr machen", erklärt er. Zumal der zugehörige Prozess damit vergleichbar sei, "Ben Hur" zu drehen. Da sei es doch auch mal schön, einfach nur einen einzelnen Song rauszuhauen - ohne den Aufwand und die Energie, die eine komplette Albumproduktion erfordert.

Und um was geht es nun in "Hale-Bopp"? Auch wenn man das meinen könnte, jedenfalls nicht um den berühmten Kometen mit diesem Namen. "Titel für Songs sind immer ein bisschen schwierig. Man will immer nicht die erste und offensichtlichste Zeile nehmen. 'Hale-Bopp' war das schönste Wort, das in dem Song vorkommt. Deswegen haben wir den Song so genannt", erläutert Fox.

Denn tatsächlich ist "Hale-Bopp" im Kern nichts anderes als ein Liebeslied. "Mehr Love-Song war nie", schreibt die Gruppe dementsprechend bei Youtube, wo das zugehörige Video veröffentlicht wurde. Aber warum auch nicht? Von Liebe kann man ja schließlich nie genug kriegen - auch und gerade in Zeiten von Corona.

Quelle: ntv.de, vpr