Musik

"No Gods No Masters" Garbage geben sich gottlos

Das siebte Studioalbum von Garbage wirft seine Schatten voraus. "No Gods No Masters" soll es heißen und am 11. Juni erscheinen. Vorab kommt nun der namensgebende Song samt zugehörigem Video. Frontfrau Shirley Manson macht dem Titel darin alle Ehre.

Garbage-Schlagzeuger Butch Vig war schon immer für das eine oder andere kleine Skandälchen gut. Schließlich war er es, der als Produzent des Albums "Nevermind" Nirvana seinerzeit groß herausbrachte. Heute genießt die Grunge-Band geradezu ikonischen Kultstatus. Damals hingegen sorgten auch das rebellische Auftreten der Gruppe und die Eskapaden von Sänger Kurt Cobain, ehe er sich selbst das Leben nahm, noch für Aufsehen.

Ähnlich viel Wirbel kann man heutzutage nur noch selten mit den Mitteln der Pop- und Rockmusik erzeugen. So dürfte auch das neueste Video von Butch Vigs Haus- und Hof-Band Garbage kaum für einen Aufschrei sorgen. Und das, obwohl sich Sängerin Shirley Manson in ihm ans Kreuz binden lässt - passend zum Titel "No Gods No Masters" ("Keine Götter, keine Herren").

ANZEIGE
No Gods No Masters
14,99 €
Zum Angebot

Der Clip ist ein Vorbote zum siebten Garbage-Album, das am 11. Juni erscheinen soll. "No Gods No Masters" ist auch der gesamte Longplayer überschrieben, mit dem sich die Band nach fünf Jahren wieder zurückmeldet.

"Bedeutungsvolle Zahl"

"Dies ist unsere siebte Platte, und diese bedeutungsvolle Zahl hat die DNA des Inhalts beeinflusst: die sieben Tugenden, die sieben Leiden Mariens, die sieben Todsünden", sagt Manson zu dem neuen Werk. "Wir wollten versuchen, einen Sinn darin zu sehen, wie verdammt verrückt die Welt ist und in was für einem erstaunlichen Chaos wir uns befinden. Dies ist die Platte, die wir gefühlt zu diesem Zeitpunkt einfach machen mussten", fügt sie hinzu.

Insgesamt elf Songs umfasst das neue Album. Auf einer Deluxe-Version sind sogar 19 Titel zu finden. Wie es sich in diesen Tagen gehört, erscheint das Album auch auf Vinyl. Die Käufer haben hier die Qual der Wahl. Während die reguläre Version neongrün ist, ist im bandeigenen Store eine weiße Variante erhältlich. Und zur Feier des "Record Store Days" gibt es dann auch noch eine limitierte pinke Edition.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.