TV

"Promi Big Brother" - Tag 11 Werner trifft Calli, Alessia fliegt raus

TB_Calli und Werner.jpg

Calli und Werner.

(Foto: Sat1)

Werner hat Geburtstag. Auch Reiner Calmund und Christoph Daum gratulieren. Hetzerin Katy keift selbst am Ehrentag des 82-Jährigen, an dessen Ende die Herren-Tochter fliegt und plötzlich ein Mann im gelben Hemd in den Märchenwald tingelt.

"Es kann nicht sein, dass drei Frauen von 18 bis 26 Jahre zuschauen, wie eine ältere Dame hier die Bude ausfegt", schimpft Werner die Ladys des Märchenwaldes an und dann - ist auch schnell wieder alles gut, denn der Werner ist ja nicht Katy Bähm. Die läuft nämlich mit ihrem, inzwischen hochgradig toxischen Verhalten, an Tag 11 vollends ins Abseits.

Hier die schönsten Highlights und schlimmsten Aufreger des "Rübezahl-Tages":

IntrigantIn des Tages: Katy Bähm. Die Drag-Queen zündelt munter weiter. Echt herrlich, wie das hetzende Menschlein, der "gestörten" Elene vorwirft: "Du hetzt!" Und weiter: "Sei einfach ruhig, du verkackst grad auf anderer Linie." Elene will wissen: "Wo hetzte ich denn?" Und so keift und schreit der Typ, der sich "selber gerne bumsen würde", in einer Tour herum. Ein fäkaler Dreck reiht sich an den nächsten, während er Elene durch den Märchenwald mobbt. Aber hey, derjenige, der sich am asozialsten benimmt, sagt er sei "verletzt". Warum? Weil Elene sein mieses Spiel durchschaut hat? Minutenlang Gebrülle - und das an Werners Geburtstag! Feister Bitchmove, um es mal im Sprech des selbstverliebten Garstlings zu sagen.

2 Trainerlegende Daum.jpg

Auch Trainerlegende Christoph Daum gratuliert dem 82-Jährigen.

(Foto: Sat1)

Held des Tages: Werner. Da stellen die "Waldis" doch tatsächlich den 82-Jährigen auf einen wackligen Baumstamm, damit er über die Mauer schauen kann, um den Friedensboten zu spielen. Warum macht das nicht Katy Bähm, die Brunnenvergifterin? Reicht es nicht, dass der Tag des Geburtstagskindes mit asozialem Alessia-Gekeife und der Anstandslosigkeit einer ungeschminkten Drag-Queen beginnt?

Erstes Highlight des Tages: Ein paar richtige Promis gratulieren Werner via Video-Botschaft. Mit dabei unter anderem Christoph Daum und Reiner Calmund. Der Werner ist so zu Tränen gerührt, dass man sich wirklich zusammenreißen muss, nicht zu versuchen durch die Mattscheibe zu kriechen, um ihn zu herzen.

"Peinlich des Todes": (Wort-Schöpfung by Trash-TV-Gesicht Carina Spack.) Alessia spricht mit Simone: "Isch fand dich ja voll gut, weißu, aba dann hasdu so voll komisch geredet, isch hab gehört, du hast über mich gesagt, ich bin un ... un … un ... Mensch, wie heißt dieses Wort … weißwasischmein, weißu … unmöglich."

Überraschung des Tages: Calli stattet seinem "alten Freund" einen Besuch ab. Im Knusperhäuschen steht ein "Tischlein deck' dich" mit Speis und Trank. Calli hat ein offenes Ohr für seinen alten Weggefährten. Dem bricht noch immer die Stimme, wenn er über seine Spielsucht erzählt: "Ich war 70 Jahre alt und bin durch einen Zufall in diese Szene gekommen. (...) Keiner kann sich das vorstellen." Calli verspricht, seinem Kumpel zu helfen, wenn er ein "Problem mit der Versorgung" hat. Es mag gewiss ein paar Leute geben, die bezweifeln, dass der Calli im letzten Jahrzehnt in Werners Leben so präsent war, Fakt ist: Er hat sich von Herzen über dessen Besuch gefreut.

Zweites Highlight des Tages: Die Type, die "ein falsches Spiel spielt", sagt zu Elene, die Bähms Manipulation durchschaut hat: "Du spielst ein falsches Spiel." Sie dreht der sensiblen, leidenden Seele permanent die Worte im Munde herum. Da kommt ganz plötzlich eine Wespe angeflogen und sticht die Mobberin. Elene fühlt sich bestätigt: "Siehst du, das war Karma!"

Bildungsauftrag des Tages: führt Ikke aus. Gespräch mit der Herren-Tochter, die von unserem Marlenchen übrigens mehrfach als "entzückend" beschrieben wird: "Dieser Ghettoslang! Du hast 'ne Ausdrucksweise - ich schäme mich für dich und deinen Vater". Der sitzt gerade bei Marlenchen im Interview und sagt, seine Tochter sei mal "abgedriftet". Die Moderatorin würde die süße, schnuckelige Ghettobraut am liebsten "adoptieren". Ikke appelliert an seinen Ballermann-Kumpel: "Willi, ich hoffe, du siehst das! Das ist unfassbar respektlos, unfassbar unerzogen. (…) Da ist 18 Jahre alles falsch gemacht worden, was man falsch machen kann." Darauf die "Entzückende" entzückend einfach: "Isch red einfach so." "Ja, aber du tust dir damit keinen Gefallen."

Was sonst noch geschah: Ramin redet der Trübsal blasenden Simone gut zu, Ikke kauft bei Penny ein und Mischa spricht mit seiner Vertrauten mutig über seine Bulimie und den "Druck", gut aussehen zu müssen. Das ist, in der Tat, ein Moment, der einen dann doch bewegt. Man sieht nur den Mann mit den Muskeln, den Pumper mit den Tattoos, den sanften Macho, der den Frauen gefällt. Und dann ist da plötzlich einer, der sich innerlich leer fühlt, zugibt nur aus Langeweile zu essen und hofft, dass da vielleicht jemand ist, der ihm bei seiner "Essstörung" helfen könnte.

Gehen muss an Tag 11: Alessia. Dabei hatte sich Elene, die laut Werner in einem "Wolkenkuckucksheim" lebt, ihren Rauswurf so sehr gewünscht. Am Ende dieses Tages, an den man sich - wenn überhaupt - übermorgen nur noch wegen Werner erinnert, kommt irgendein Aaron angetingelt. Den kennt man wohl aus diversen TV-Formaten. Der Nachrücker trägt ein gelbes Hemd und "Marlenchen" findet alles "sooo spannend". Ja diese Staffel ist eben, um es mit den Worten von Karteikarten-Jochen zu sagen: "echtes Lagerfeuerfernsehen".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen