Formel1

"War nur eine schlechte Feier" Formel-1-Star entschuldigt sich bei seiner Frau

Verlängerte seinen Vertrag bei Red Bull bis 2024: Sergio Perez.

Tanzte mit einer fremden Frau: Sergio Perez.

(Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild)

Der Monaco-Abstecher der Formel 1 entwickelt sich zu einem einzigen Triumphzug für den Red-Bull-Piloten Sergio Perez. Er gewinnt das Rennen in den engen Gassen des Fürstentums und lässt es im Anschluß krachen. Der Triumphzug endet mit einem Kater und einer Entschuldigung an seine Frau.

Am Formel-1-Wochenende in Monaco befindet sich Sergio Pérez in einer herausragenden Form und feiert seinen ersten Sieg im Fürstentum.

Sport.de

powered by sport.de - Transfer-Gerüchte, News und Liveticker - alle Infos aus der Welt des Sports finden Sie hier!

Der Jubel war groß. Wie groß, das zeigen Videos, die im Netz zirkulierten. Der augenscheinlich schwer betrunkene 32-Jährige wurde etwa mitunter dabei gefilmt, wie er mit einer fremden Frau tanzte. Seine Ehefrau Carola, die vor dem Rennen in Barcelona das dritte Kind auf die Welt brachte, war nicht auf den Bildern zu sehen. Über seine Instagram-Story meldete sich der Mexikaner nun zu Wort und berichtete von seinem nicht so gelungen Auftritt nach dem großen Triumph.

"Ich habe die Videos gesehen, die über mich kursieren, und ich übernehme die Verantwortung dafür", gab der Mexikaner an und erklärte: "Es war eine schlechte Feier, bei der ich nicht wusste, wie ich mich kontrollieren sollte. Aber es war eben nur das: eine schlechte Feier." Personen, die dem 32-Jährigen nahestehen, wüssten, welche Werte er vertrete.

Perez distanziert sich von seinem Feier-Ich

Eine Ehekrise dementierte Pérez vehement. "Für diejenigen, die mich fragen: Meine Frau und ich sind mehr vereint denn je", betonte der Red-Bull-Pilot und sendete seinen Fans und Kritikern zugleich eine Botschaft: "Denjenigen, die uns verletzen wollen, wünsche ich nur das Beste. Ich danke euch allen für eure Liebe und ich entschuldige mich bei allen, die mich lieben, denn diese Videos repräsentieren mich überhaupt nicht."

Weitere Stellungnahmen werde es nicht geben. "Wir werden nicht über dieses Thema sprechen, welches uns nur den großartigen Moment vergessen lässt, den wir gerade als Familie erleben", gab er zum Schluss an. Sollte der Mexikaner seine großartige Form aufrechterhalten können, wird er wohl zeitnah wieder etwas zu feiern haben. Dann bestimmt unter anderen Voraussetzungen.

Quelle: ntv.de, sue/sport.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen