Fußball

VfL-Torwart fliegt vom Platz Bielefeld jubelt und Bochum schimpft

6ae2478a6479c1b9f222ddde04bf6af5.jpg

Voglsammer traf zur Führung.

(Foto: dpa)

Neuntes Heimspiel, dritter Heimsieg: Was nach Abstiegskampf klingt, ist die Bilanz des Tabellenführers der zweitenFußball-Bundesliga. Während Bielefeld seinen Fans eine seltene Freude macht, holt sich Bochums Torwart Manuel Riemann einen Platzverweis der ganz besonders unnötigen Sorte ab.

Tabellenführer DSC Arminia Bielefeld ist mit einem mühsamen Arbeitssieg in die zweite Saisonhälfte der zweiten Fußball-Bundesliga gestartet. Im ersten Spiel nach der Winterpause setzten sich die Ostwestfalen mit 2:0 (1:0) gegen den VfL Bochum durch und bauten ihren Vorsprung auf die Verfolger Hamburger SV und VfB Stuttgart vorerst auf sechs Punkte aus. Die beiden Aufstiegsfavoriten können jedoch im Laufe des 19. Spieltags noch nachziehen. Kurios: Für Bielefeld war es im neunten Heimspiel erst der dritte Erfolg.

Bochum, das weiter nur 20 Punkte hat und in Abstiegsgefahr schwebt, beendete die Partie zu Zehnt: Torhüter Manuel Riemann protestierte erst lautstark gegen eine Entscheidung von Schiedsrichter Robert Kempter und applaudierte dann hämisch. Der Unparteiische zeigte ihm Gelb-Rot (84.), für den Rest der Partie stand Mittelfeldspieler Vitaly Janelt im Tor. Da lag Bielefeld bereits vorne: Andreas Voglsammer (27.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, der Stürmer reagierte nach einem Abpraller am schnellsten und schoss den Ball aus der Drehung zu seinem zehnten Saisontreffer ins Tor. Es war die einzige nennenswerte Chance in einer schwachen ersten Halbzeit. Fabian Klos (90.+3) legte kurz vor dem Ende nach.

Nach der Pause wurde es etwas besser - vor allem Bielefeld sorgte nun mit schnellen Angriffen immer wieder für Gefahr. Jonathan Clauss (52.) zwang VfL-Torhüter Riemann zu einer Parade, auch Voglsammer (58.) und erneut Clauss (63.) hatten das 2:0 auf dem Fuß, sie schossen aber über das Tor. So blieb Bochum vor 19.685 Zuschauern im Spiel, für Gefahr sorgten die Gäste aber kaum. Es mangelte über weite Strecken an Ideen, Präzision und Durchsetzungsvermögen. Bielefeld schien dem zweiten Treffer näher als Bochum dem Ausgleich und hatte auch in der Schlussphase die besseren Chancen.

Für Bielefelds Kapitän Fabians Klos war es der 14. Saisontreffer. Damit führt er die Torjägerliste der zweiten Bundesliga vor Manuel Schäffler (SV Wehen Wiesbaden/zwölf Tore) an. Den dritten Platz teilen sich Silvere Ganvoula (VfL Bochum), Philipp Hofmann (Karlsruher SC) und Arminias Siegtorschütze Andreas Voglsammer mit zehn Treffern.

Quelle: ntv.de, tsi/sid