Sport
Weltmeister Pogba bejubelt seinen ersten Treffer der Saison.
Weltmeister Pogba bejubelt seinen ersten Treffer der Saison.(Foto: imago/Sportimage)
Samstag, 11. August 2018

Wenig Glamour am Old Trafford: Man United gelingt Auftakt gegen Leicester

Das erste Match der neuen Premier-League-Saison kann Manchester United knapp für sich entscheiden. Ein Fußballspektakel gelingt dem englischen Rekordmeister allerdings bei weitem nicht. Für Leicester City dagegen ist es eine Niederlage mit Tradition.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die neue Saison in der Premier League mit einem glanzlosen Sieg eröffnet. Gegen Leicester City, Sensationsmeister von 2016, gewann die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho mühsam mit 2:1 (1:0).

Der vom FC Barcelona umworbene französische Weltmeister Paul Pogba (3., Handelfmeter) und Linksverteidiger Luke Shaw (83.) schossen United im Old Trafford auf die Siegerstraße. Torjäger Jamie Vardy (90.+3) brachte die Gäste spät noch einmal heran. Leicester kassierte damit in den letzten drei Spielzeiten des englischen Oberhauses jeweils das erste Tor der Saison. Bei den Foxes stand der Ex-Freiburger Caglar Söyüncü am Tag nach seiner Verpflichtung noch nicht im Kader.

Erster Meisterschaftsanwärter in England ist in dieser Saison Titelverteidiger Manchester City mit den Nationalspielern Ilkay Gündogan und Leroy Sane. Die Citizens treffen am Sonntag zum Auftakt auf den FC Arsenal um Spielmacher Mesut Özil.

Auch Trainer Jürgen Klopp bestreitet mit dem FC Liverpool sein erstes Match in der neuen Spielzeit am Sonntag gegen West Ham United. "Ich habe sehr viel Bock auf die neue Saison und gehe mit einer hohen Erwartungshaltung hinein", sagte er dem TV-Sender Sport1. "Ich kann aber leider nicht sagen, wohin das führt." Eine Prognose wollte Klopp nicht abgeben, doch das Ziel ist die Meisterschaft. Rund 200 Millionen Euro haben die Reds im Sommer für Neuzugänge ausgegeben, eine Erfolgsgarantie sei das nicht. "Wir müssen die neu gewonnenen PS auf die Straße bringen", betonte Klopp. "Und nebenher haben auch alle anderen ihre Karren aufgemotzt. Es gibt mindestens fünf Vereine, die sich um die ersten Plätze streiten."

Datenschutz

Quelle: n-tv.de