Unterhaltung

"Sex Tape V.I.P." "Die Frauen kommen scharenweise zu mir"

sex-tape-v.i.p_62ff7b0a47880.jpg

Ennesto Monté und seine Marry gewähren "80 Millionen Deutschen" einen Blick durchs Schlüsselloch.

(Foto: Discovery+)

Promis gewähren intime Einblicke in ihre Schlafzimmer. Ennesto Monté vollzieht den Akt im Takt und Moderatorin Natascha Ochsenknecht findet vieles "süß". Vorhang auf für die "unheimliche Zärtlichkeit" zwischen sehr berühmten Menschen!

"Du siehst aus wie eine Blumenwiese", macht Natascha Ochsenknecht Ennesto Montés Freundin Marry ein treffendes Kompliment. Die Turteltäubchen, seit nunmehr acht Monaten zusammen, sind eines von zwölf "prominenten Paaren", die uns, dem Zuschauer, einen Einblick in ihr Sexleben gewähren. Juhu, die neue Realityshow "Sex Tape V.I.P." ist jetzt genau das, was wir ganz dringend brauchen - ein sexy Sommermärchen! Zu sehen ist das wilde Treiben auf dem Streamingdienst Discovery+.

sex-tape-v.i.p_62ff7b04885c2.jpg

Auch sie sind Teil der Knatter-Show: Julia Jasmin Rühle alias JJ und ihr René.

(Foto: Discovery+)

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser die erste Folge der Knatter-Show verpasst haben, legen Sie jetzt bitte alles ab - vor allem den Alltag - und genießen Sie den Rückblick auf die sündige Fleischeslust unserer weltberühmten Promis. Pro Folge begrüßt Frau Ochsenknecht drei internationale TV-Größen.

Den Auftakt machen unter anderem Julia Jasmin Rühle, genannt JJ, die gefälligst jeder aus "Berlin - Tag & Nacht" zu kennen hat und ihr Partner René. Außerdem: die Ex-Freundin von Dackel-Quäler und Miracle-Morning-Macker Yotta mit ihrem Partner Jiorgos sowie Ennesto Monté, der Mann, dem die Frauen "scharenweise" hinterherrennen mit seiner besagten Blumenwiesen-Marry.

Die unheimliche Zärtlichkeit und der kleine René

Alle reiten nacheinander bei Natascha ein, um erst gemeinsam in nettem Ambiente ein bisschen Schampus zu picheln und schließlich über "Sonnenschein und viel Geschlechtsverkehr" zu plaudern. Man sei natürlich nervös und überspielt deshalb die Anspannung, indem man sehr oft sagt, wie nervös man ist. Schnell aber will Moderatorin Ochsenknecht einen gewissen "energetischen Draht" zwischen den Pärchen spüren. Wie gute Freunde bei einem Videoabend fläzen schon bald alle im Wohnzimmer vor der Glotze und legen ein Sex Tape nach dem anderen ein.

"Hahaha, hihihi, ist das süüüüüß!", freut sich Natascha mit den Anwesenden, als JJ gesteht, sie möchte schon ganz gern mal "mit dem René heiraten". Das Paar kenne sich inzwischen seit 21 Jahren. Sie ist 35, er 46. Morgens gibt es manchmal Guten-Morgen-Sex ohne Guten-Morgen-Kuss, aber ansonsten ist das "Sexleben tatsächlich perfekt". Vor allem, weil die JJ manchmal "Nutella" in den Einkaufswagen stellt und der René schon in der Kaufhalle der Vorstellung nachhängen kann, seinen kleinen René in die Süßigkeit "einzuditschen". "Hahaha", aber dann ist schnell wieder "das Schamgefühl da", weil das ja alles gefilmt wird.

Wir sehen ein bisschen Fummelei in der Küche und Sex unter der Bettdecke. Und vielleicht wird der Akt demnächst noch mit anderen vollzogen, denn es wäre ja schade, wenn sich "die unheimliche Zärtlichkeit", welche Sexpertin Ochsenknecht sieht, nur zwischen den beiden abspielen würde. Was nehmen wir aus dem ersten Sex Tape mit? Alles, alles ist "extrem süüüüüß!"

Sexfrust statt Sexlust und tote Hose in der Koje

Genauso wie zwischen Natalia Osada und ihrem Gatten, die bei "Sex Tape alleine schon wegen des Namens mitmachen". Minimales Problemchen der beiden: Der Alltag ist in ihre Beziehung eingekehrt, vor allem sie "ist bequemer geworden". Wenn die Natalia kocht, hat der Jiorgos sie gefälligst nicht zu befummeln.

sex-tape-v.i.p_62ff7b05f0776.jpg

Sex Tape? Da sind wir dabei! Natalia Osada und ihr Mann Jiorgos.

(Foto: Discovery+)

Da wird der Göttergatte vom einstigen Partygirl auch schon mal zusammengefaltet. Die beiden sind zwar der Meinung, der Sex zwischen ihnen bleibe "wegen der Kinder" auf der Strecke, aber vielleicht sollten sie tunlichst in Erwägung ziehen, dass auch die Behausung schuld daran sein kann, dass in der Koje tote Hose ist. Wer kriegt bitteschön Lust, wenn's in der ganzen Bude aussieht wie auf einer Ausstellungsetage im Möbelhaus von Bottrop? Wer Natascha in diesem Augenblick sieht, weiß nicht, ob ihr entsetzter Blick der Einrichtung gilt oder der schlecht gelaunten Ehefrau auf dem Sofa.

Und dann kommt er - der Mann "zum Anfassen": Ennesto Monté. Sein Motto: "Nicht reden, machen!" Selbstbewusst flötet er, "dafür verantwortlich zu sein, dass diese Branche interessant ist". Seine Marry ist zwar etwas eifersüchtig, aber diese Gefühle kann sie kompensieren, indem sie anständig die Bude durchsaugt, während Ennesto ihr dabei zuschaut. Und rubbel die Marry, sind seine Gedanken auch schon "scharf".

"Soll ich meine Brüste machen lassen, Schatzi?"

Der Zuschauer erfährt von Ennestos Sexsucht und davon, dass er "dreimal am Tag Sex hatte". Inzwischen sei er aber "geheilt", auch wenn man sich da nicht ganz sicher ist, als er seine Partnerin in der Dusche aufsucht und sie fragt: "Was machst du denn hier?" Ja, was macht die Marry da wohl? Egal. Der Mann, dem die Frauen zu Füßen liegen, gesellt sich zu ihr ins wohlige Nass. Stöhnen, Atmen, noch mehr Stöhnen und - Tschüssi! Ennesto hat fertig und verlässt schnurstracks die Dusche. Was mit Marry ist, weiß keiner. Aber so, wie sie stöhnt, wird natürlich schon alles seine Richtigkeit haben - "hahaha, hihihi, süüüüß!"

Ist das schön, "lauter Exoten dazuhaben", freut sich die Natascha. Das ist wirklich "super, super spannend". Und auch herrlich, wie die anderen Sex-Tape-Heinis bekunden, dass Mr. Monté jetzt "zufrieden mit seinem Penis ist". Klar, ein bisschen stört es die Marry schon, dass ihrem "berühmten Freund" von "vielen Frauen so viel Aufmerksamkeit" zuteil wird. Deswegen ist sie auch manchmal ein wenig unsicher und fragt: "Soll ich meine Brüste machen lassen, Schatzi?" Aber dann vollziehen "die super herzlichen Menschen" einfach gleich wieder den Liebesakt auf dem Sofa und stöhnen "im Beat", bis die Heide wackelt. Natascha attestiert dem Power-Pärchen: "Ihr seid super musikalisch!" Auch das sollten wir uns merken: Ab jetzt bitte nur noch gemeinsam im Takt stöhnen!

Hach, allein wie der Ennesto seine Marry anschaut! So kenne man den Promi ja sonst gar nicht, findet die flotte Sofa-Runde. Darauf der einfühlsame Checker, der genau weiß, was die Frauen wollen: "80 Millionen Deutsche wissen überhaupt nicht, was sie verpassen!"

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen