Unterhaltung

Masken-Nähanleitung online Guido Maria Kretschmer zeigt, wie's geht

Normalerweise kreiert Guido Maria Kretschmer Kleider. Oder er kommentiert bei "Shopping Queen" auf Vox die Styling-Versuche der Teilnehmerinnen. In Zeiten von Corona aber gibt der Designer lieber praktische Anweisungen fürs Nähen einer Mund- und Nasenmaske.

Derzeit steht den wenigsten Menschen der Sinn nach Shopping. Zumal die Geschäfte ohnehin geschlossen sind und die Quarantäne das öffentliche Vorführen online erstandener Klamotten quasi unmöglich macht. Das weiß auch Guido Maria Kretschmer, und so nutzt er sein Können als Designer und Schneider, um seinen Followern bei Instagram praktische Nähtipps mit auf den Weg zu geben.

In einem Video zeigt der 54-Jährige aus dem Homeoffice, wie man sich jetzt ganz einfach und aus in jedem Haushalt vorhandenen Stoffen seinen eigenen Mundschutz schneidert. Vorab erklärt er, dass man es nicht Atemschutz nennen dürfe, weil dieser Begriff professionellen und vor dem Virus schützenden Masken vorbehalten ist. Aber es sei "eine Maske, die euch helfen wird, diese schwierige Zeit gesünder zu überstehen und auch andere zu schützen", so der Designer.

*Datenschutz

"Eine gute Ergänzung"

In dem Text zum Clip weist er aber auch darauf hin, dass eine solche Maske nur zusätzlich zu den übrigen Hygienemaßnahmen funktioniere. "Die Masken sind eine gute Ergänzung zu den aktuellen Maßnahmen wie Händewaschen oder Abstand halten und dienen vor allem dazu, eure Mitmenschen zu schützen."

Dann folgen praktische Hinweise für die Anfertigung des Mundschutzes. Haargummis und alte Kleidungsstücke reichen Kretschmers Angaben nach aus, um diesen herzustellen. Für das Innenfutter habe er einen Jersey-Stoff gewählt. "Das könnte auch ein altes T-Shirt sein, was ihr noch über habt, oder eine alte Unterhose, das ist im Grunde völlig egal", sagte der Berliner Designer. Das Schnittmuster liefert der "Shopping Queen"-Host auf seiner Seite guido-magazin.de gleich mit.

Quelle: ntv.de, nan