Unterhaltung

Gestorben mit Corona Heintje trauert um seine Mama

imago0083494648h.jpg

Heute ist er 65 Jahre alt: Heintje alias Hendrik "Hein" Simons.

(Foto: imago/Horst Galuschka)

"Mama, du sollst doch nicht um deinen Jungen weinen." Mit diesen Worten rührte Heintje einst unzählige Menschen zu Tränen. Heute ist Hein Simons, wie der ehemalige Kinderstar eigentlich heißt, 65 Jahre alt - und muss um seine Mutter weinen.

Der frühere Kinderstar Hendrik "Hein" Simons, besser bekannt als "Heintje", trauert um seine Mutter Johanna. Wie der 65-jährige Sänger der "Bild"-Zeitung bestätigte, verstarb sie nach einer Infektion mit dem Coronavirus im Alter von 86 Jahren.

"Die Ärzte haben Corona festgestellt. Sie starb wohl mit Corona, aber nicht an Corona. Wahrscheinlich war ihr Herz am Ende einfach zu schwach", sagt Simons im Gespräch mit dem Blatt. Bereits seit dem Beginn der Pandemie habe er sich große Sorgen um seine Mutter gemacht, erläutert er. Erst vor zwei Jahren sei ihr eine neue Herzklappe eingesetzt worden.

Besonders schwierig seien die letzten Wochen gewesen, so der Sänger. Diese habe seine Mutter im Krankenhaus verbringen müssen. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen habe sie sich mit dem Coronavirus infiziert.

Gemeinsame letzte Stunden

Nachdem sie auf die Intensivstation verlegt worden sei, habe er seine Mutter nicht mehr besuchen dürfen, führt Simons weiter aus. Eine Ausnahmegenehmigung habe ihm aber zumindest ermöglicht, die letzten Stunden mit ihr zu verbringen. Allerdings habe er dabei einen Schutzanzug und eine Maske tragen müssen.

Mehr zum Thema

Hendrik "Hein" Simons wurde 1955 in den Niederlanden geboren. In den 60er-Jahren schrieb er unter dem Pseudonym "Heintje" Schlager-Geschichte. Mit seinem Hit "Mama" und dessen Textzeile "Mama, du sollst doch nicht um deinen Jungen weinen" sang er sich als Kinderstar in die Herzen von Millionen Menschen. In der Folge wirkte er auch in mehreren Filmen mit, die teilweise speziell auf ihn zugeschnitten waren.

Mit dem Erreichen der Pubertät verblasste Heintjes Ruhm. Mehrere Comeback-Versuche waren von wenig Erfolg gekrönt. Heute lebt Simons auf einem Reiterhof im belgischen Moresnet.

Quelle: ntv.de, vpr/spot