Unterhaltung

Unterstützung in Liveshow Thomas Anders wird Gast-Juror bei DSDS

Thomas Anders singt während eines Auftritts.

Anders ist seit fast 40 Jahren dick im Musikgeschäft.

(Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild)

Bei "Deutschland sucht den Superstar" steht die erste Live-Show an. Unterstützung erhält die Jury dabei von Thomas Anders. Als Musiker, der seine größten Erfolge in den 80er-Jahren feierte, ist der 59-Jährige dafür geradezu prädestiniert.

Die spektakulären Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), die in diesem Jahr von Marco Schreyl moderiert werden, stehen an. Neben Ilse DeLange, Toby Gad und Florian Silbereisen ist in jeder Liveshow auch ein Gast-Juror am Start. Den Anfang am Samstag, den 16. April, macht laut rtl.de niemand Geringeres als Ex-"Modern Talking"-Star Thomas Anders. Der Sänger soll die DSDS-Jury bei der Bewertung der Top 10 unterstützen.

Anders ist seit fast 40 Jahren dick im Musikgeschäft und unterstützt die DSDS-Jury nun bei der Bewertung der Top 10 von DSDS 2022. Wie passend, dass sich in der ersten Liveshow alles um die 80er dreht - denn da kennt er sich schließlich bestens aus. "Ich freue mich unglaublich, Gast-Juror bei DSDS sein zu können", erklärt Anders. Der 59-Jährige feierte in den 80er-Jahren mit Ex-DSDS-Juror Dieter Bohlen und ihrem Duo Modern Talking große Erfolge mit Hits wie "You're My Heart, You're My Soul".

Eine Spitze gegen Bohlen sieht Silbereisen laut "Bild"-Zeitung in dem Engagement von Anders nicht. "Als Weltstar ist Thomas wirklich kompetent. Und wir beide sind ein eingespieltes, aber sehr gegensätzliches Team - das wird bestimmt lustig mit Thomas."

Bohlen hatte seine Teilnahme am Halbfinale und Finale im vergangenen Jahr abgesagt und einen Krankenschein eingereicht. Schon einige Wochen zuvor hatte RTL angekündigt, dass Bohlens Zeit in der Show nach fast 20 Jahren endet. Auch beim "Supertalent" wird er nicht mehr dabei sein.

Mehr zum Thema

"Wir bedanken uns ausdrücklich bei der aktuellen Jury und insbesondere bei Dieter Bohlen als langjährigem Chefjuror. Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne ist er maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt. Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung", erklärt RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm zu der Umstrukturierung.

Wie Thomas Anders sich als Gast-Juror schlägt und wer es in der ersten Liveshow eine Runde weiter schafft, zeigt RTL am Samstag, dem 16. April, ab 20:15 Uhr bei "Deutschland sucht den Superstar" - und parallel dazu im Livestream auf RTL+.

Quelle: ntv.de, jki/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen