TV

DSDS - Auslands-Recall Die Herbergsmama hat fertig

Im schönen Apulien gibt es kaum Zeit zum Verschnaufen. Wer in die Live-Shows will, der muss abliefern. Für zwei hoch gehandelte Kandidaten wird der kurz vor der Zielgeraden stetig zunehmende Stress irgendwann zu viel.

Die Top-16-Woche startet mit einem tränenreichen Abschied. Bevor die weiter im Rampenlicht stehenden Kandidaten zur Tagesordnung übergehen, schalt ein finales Tschö-mit-ö-Ständchen über die Dächer von Apulien. Ein letztes Gruppenkuscheln, dann spazieren Barto, Abi, Luisa und Charline mit ihren Rollkoffern davon. Es ist die dritte Auslese am Stiefelzipfel Italiens, und es wird nicht die letzte gewesen sein.

Bevor es allerdings zur nächsten Entscheidung geht, dürfen die verbliebenen Gesangstalente ein bisschen auf den Putz hauen. Angetrieben von Grillmeister Mechito verwandelt sich das eben noch kollektiv schniefende Ganze in eine wild am Pool feiernde Partymeute. Die gute Laune hält aber nicht ewig. Ilse versucht das Rudel nach der "Duette"-Verkündung noch zu pushen ("Ihr seid so nah dran an den Live-Shows"). Aber mit jeder weiteren Stunde steigen Nervosität, Angst und Selbstzweifel.

Der Wunsch nach "Erlösung"

In zwei Zimmern herrschen besonders negative Schwingungen. In Zimmer Nummer eins schlägt "Herbergsmama" Arian die Hände vors Gesicht: "Der Druck wird immer größer. Ich schaffe das nicht mehr", stammelt der Lockenkopf mit der souligen Stimme. Arians Wunsch nach "Erlösung" ist mittlerweile größer als der Traum vom Superstar-Dasein. Nicht einmal eine melancholisch angehauchte Gruppentherapie in Moll unter der Leitung von Akustik-Gitarrero Toby Gad verscheucht die Dämonen der Angst. Arian will noch "eine Nacht drüber schlafen". Aber alle wissen: Es steht nicht gut um den knuffigen Barden mit dem großen Herzen.

Im zweiten Zimmer mit nicht aufzuhaltenden "Bad Vibes" drehen die Damen Emine und Giorgia ihre Runden. Mit Lady Gagas "Born This Way" in den Ohren und vier Seiten Text in den Händen stoßen die beiden extrovertierten Nachwuchssängerinnen an ihre Grenzen. Vor allem Giorgia kommt mit der stressigen Lernsituation nicht klar: "Alter, vier Seiten Text! Das schaff ich doch nie!", poltert die Kandidatin mit dem Faible für außergewöhnliche Glücksbringer (Giorgia trägt immer ihre eigene Nabelschnur bei sich).

Emine und Giorgia greifen voll ins Klo

Die sonst stets selbstbewusst auftretende Emine lässt sich schnell anstecken und stapelt ebenfalls Fragezeichen. Dummerweise kommen die beiden Zweifler auch auf der persönlichen Ebene nicht besonders gut miteinander klar, sodass sich zur großen "Duette"-Audition ein Duo präsentiert, das sich eher im Schatten der Konkurrenz windet, als selbstsicher vorneweg zu marschieren. Die Quittung folgt auf dem Fuße. Während sich Dominik und Mechito vor dem "Lila Wolken"-Schaffen von Marteria und Miss Platnum verneigen, Melissa und Din ein mediterranes Sexyness-Feuerwerk abbrennen ("Señorita") und Harry und Abigail im Windschatten von Marvin Gaye & Tammi Terrell groovende Vintage-Erinnerungen auf die Reise schicken ("Ain't No Mountain High Enough"), greifen Emine und Giorgia mit ihrer leblosen "Born This Way"-Performance voll ins Klo.

"Das hat nicht gut gematcht", tadelt Toby. Für Giorgia hat der verpatzte Auftritt ein bitteres Nachspiel. Im Gegensatz zu Emine, die von Toby und dem Rest der Jury noch "eine letzte Chance" erhält, muss Giorgia vorzeitig die Koffer packen. Den Weg nach Hause tritt sie aber nicht alleine an. Neben ihr werden auch Tizian, Raphaela und der nicht mehr zu überredende Arian im Flieger Platz nehmen. Tja, der Druck wird immer größer und die Achterbahn in Richtung Live-Shows nimmt immer mehr Fahrt auf. "Nächste Woche ist eure letzte Recall-Chance!", ruft Florian seinen Dur-und-Moll-Schäfchen zu. Dann geht die Sonne unter. Apulien schläft. Aber garantiert nicht lange.

"Deutschland sucht den Superstar" ist immer samstags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Die Sendung ist außerdem auf RTL+ abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen