Ratgeber
Neue Fernseher erforderlich? In 3,1 Millionen Haushalten wird das analoge Signal bald abgeschaltet.
Neue Fernseher erforderlich? In 3,1 Millionen Haushalten wird das analoge Signal bald abgeschaltet.(Foto: picture alliance / Britta Peders)
Donnerstag, 28. Juni 2018

Schwarze Bildschirme nach der WM: Kabel-Anbieter klemmen TV-Signal ab

Wer sein Fernsehsignal noch über analoges Kabel empfängt, muss sich bald nach einer Alternative umsehen. Nach der Fußball-WM wollen die Betreiber das Angebot in weiten Teilen Deutschlands abschalten. Mehr als drei Millionen Haushalte sind betroffen.

Die Ära des analogen Kabel-Fernsehens neigt sich in Deutschland ihrem Ende zu: In den Wochen nach der Fußball-Weltmeisterschaft wollen Kabel-TV-Anbieter in weiteren Regionen das analoge TV-Signal einstellen. Nach ersten Projekten im Frühjahr verbreiten die Netzbetreiber dann das Signal nur noch digital.

Video

Die anstehende Abschaltung soll im Juli und August erfolgen. Knapp 3,1 Millionen von insgesamt 17,6 Millionen Haushalten seien davon betroffen, teilte die Branchengesellschaft gfu mit. Mit dem technischen Umstieg auf das digitale Signal wollen die Anbieter vor allem Kapazitäten freiräumen und auf diese Weise Platz für Sendungen in hoher Auflösung (HD und Ultra-HD) sowie schnelleres Internet schaffen.

Kabelkunden, die das Fernsehsignal noch analog über Kabel empfangen, müssten sich dann gegebenenfalls ein neues Empfangsgerät zulegen, heißt es. Selbst bei modernen Geräten müssen Nutzer mindestens die Einstellungen ändern: Für die Umstellung müsse der Sendersuchlauf neu gestartet werden, erklärten Experten.

Dadurch dürfte sich auch die Reihenfolge der Programmplatzierung ändern. Um die Lieblingssender per Fernbedienung unter den gewohnten Nummern wiederzufinden, muss die Programmwahl unter Umständen von Hand eingestellt werden.

Informationen, welche Regionen wann betroffen sind und was Nutzer darüber hinaus beachten sollten, stellt die Initiative Digitales Kabel im Internet bereit. In einigen Regionen Deutschlands ist von der Umstellung im Kabelnetz auch die Übertragung von Radioprogrammen betroffen - sofern sie analog über Kabel empfangen werden. In Deutschland hören demnach derzeit noch 6,4 Millionen Menschen Radio über analoges Kabel.

Quelle: n-tv.de