Sport

Rührende Zeilen an Großmutter Tsitsipas' Finalpleite unter großer Trauer

7ce151ee28580fe2cc3f65717fcb6357.jpg

Tsitsipas hat gerade seine Großmutter verloren.

(Foto: imago images/Paul Zimmer)

Das Finale der French Open verliert Stefanos Tsitsipas nach Führung und großem Kampf gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic. Nun meldet sich der Grieche und verkündet eine traurige Nachricht: Nur wenige Minuten vor Start des Spiels erfährt er vom Tod seiner Großmutter.

Der griechische Tennisprofi Stefanos Tsitsipas hat nach dem verlorenen Endspiel bei den French Open mitgeteilt, dass seine Großmutter kurz vor dem Finale am Sonntag gestorben ist. Der 22-Jährige schrieb bei Instagram über seine "geliebte Großmutter". Tsitsipas unterlag in Paris trotz einer 2:0-Satzführung dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien und verpasste so seinen ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier.

"Im Leben geht es nicht ums Gewinnen oder Verlieren. Es geht darum, jeden einzelnen Moment zu genießen, egal ob allein oder mit anderen", schrieb Tsitsipas. "Trophäen in die Luft zu stemmen und Siege zu feiern ist etwas, aber nicht alles."

Der nach dem Match untröstlich wirkende Weltranglisten-Vierte ergänzte neben einem Foto von sich mit dem silbernen Tablett für den unterlegenen Finalisten: "Ich möchte sagen, dass unabhängig vom Tag, den Umständen und der Situation alles ihr gewidmet ist und nur ihr." Er dankte seiner Großmutter dafür, dass sie seinen Vater aufgezogen habe, der auch sein Trainer ist. "Ohne ihn wäre das nicht möglich gewesen", schrieb Tsitsipas.

Absage für Turnier in Halle

"Sie war eine weise Frau, deren Glaube an das Leben und deren Bereitschaft zu geben und zu versorgen, mit keinem anderen Menschen verglichen werden kann, den ich je getroffen habe." Tsitsipas fügte an, dass es wichtig sei, dass es mehr Menschen wie sie auf dieser Welt gibt. "Denn Menschen wie sie lassen dich lebendig werden. Sie lassen dich träumen", schrieb der Athlet aus Athen, der Djokovic im Finale der French Open nach großem Kampf 7:6 (8:6), 6:2, 3:6, 2:6, 4:6 unterlegen war.

Mehr zum Thema

Die Kraft ging ihm aus - und sie reicht auch nicht für das nächste Turnier. Seine Teilnahme am Tennis-Rasenturnier im westfälischen Halle hat er kurzfristig abgesagt. Er hatte eine Wildcard erhalten, doch am Montag teilte der Veranstalter mit: "Stefanos Tsitsipas hat sich aus persönlichen Gründen von der Einzel- und Doppelauslosung bei den Noventi Open zurückgezogen."

Für den Griechen rutscht über die "Lucky Loser"-Wertung nun Yannick Hanfmann nach. Bei dem hochklassig besetzten Turnier in Halle nehmen in diesem Jahr fünf Top-Ten-Spieler teil. Dazu zählen auch der Weltranglistenachte und zehnfache Halle-Sieger Roger Federer sowie Alexander Zverev.

Quelle: ntv.de, ara/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.