Fußball

Trainersensation beim VfL? Die "Wölfe" zerren an Bochumer Fußball-Helden

fb553525dd3bda7d6bed8b5e9c66fa6d.jpg

Vom VfL Wolfsburg umworben? Thomas Reis soll die Aufmerksamkeit des Liga-Konkurrenten auf sich gezogen haben.

(Foto: IMAGO/Nordphoto)

Der VfL Wolfsburg stellt sich nach einer extrem enttäuschenden Saison neu auf – und will dabei wohl bei einem Liga-Konkurrenten mächtig wildern. Gleich zwei Erfolgsmenschen des VfL Bochum sollen an den Mittellandkanal gelockt werden. Pikant: Die Umworbenen haben eine Wolfsburger Vergangenheit.

Der VfL Bochum spielt als Aufsteiger eine herausragende Saison in der Fußball-Bundesliga. Trainer Thomas Reis formt aus einer Mannschaft mit besonderen Charakteren einen eingeschworenen Haufen, der in der Rückrunde unter anderem über den FC Bayern (4:2) und Borussia Dortmund (4:3) hinweggedonnert war. Zweiter Bauherr des Erfolgs "anne Castroper" ist Sportvorstand Sebastian Schindzielorz. Und die herausragende Arbeit des Duos weckt Begehrlichkeit. Ebenso wie zahlreiche Spieler des Kultklubs. Angeblich besonders umworben: die Abwehr-Talente Armel Bella-Kotchap und Maxim Leitsch sowie Traumtor-Experte Milos Pantovic.

Der VfL Wolfsburg, der darbende Riese am Mittellandkanal, soll einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge daran interessiert sein, Reis und Schindzielorz, die beiden Erfolgsmenschen aus Bochum, zu verpflichten. Nach einer über weite Strecken arg enttäuschenden Saison hatten sich die Wolfsburger nach dem 34. Spieltag von seinem Trainer Florian Kohfeldt getrennt. Der Vertrag von Geschäftsführer Jörg Schmadtke läuft Ende Januar 2023 aus.

Reis steht beim VfL noch bis 2023 unter Vertrag. Er hatte die Mannschaft am 6. September 2019 von Robin Dutt übernommen. Die Bochumer standen damals in der 2. Fußball-Bundesliga auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die ersten Monate unter der Regie des 48-Jährigen waren eher zäh, dann kam der erste Corona-Lockdown – und danach eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Reis formte die Mannschaft mit einer beeindruckenden Mentalität zur stärksten der 2. Liga und behauptete sich als Aufsteiger mit einer mutigen Taktik auf furiose Art im Oberhaus.

Mehr zum Thema

Reis, der einst auch für die Bochumer als Profi aufgelaufen war, hat indes auch eine Vergangenheit in Wolfsburg. Zwischen 2016 und 2019 war er Coach der U19. Auch Schindzielorz kennt den Klub aus der Autostadt bestens. Fünf Jahre trug er als defensiver Mittelfeldspieler das Trikot der Wölfe. Allerdings überwiegend in der 2. Mannschaft. Als er an den Mittellandkanal gewechselt war, war seine aktive Karriere bereits auf der Zielgeraden.

"Dass ich eine enge Beziehung zum VfL Wolfsburg habe, ist bekannt. Sollte es eine Anfrage geben, würde ich mir alles anhören. Das gehört zum Geschäft. Bochum wäre in sämtliche Vorgänge mit eingebunden", zitiert die "Bild" Coach Thomas Reis. Schindzielorz teilte dem Portal "Tief im Westen" mit: "Ich äußere mich grundsätzlich nicht zu meinen Verträgen. Das habe ich in den letzten Jahren nie gemacht und das werde ich jetzt auch nicht tun."

Quelle: ntv.de, tno

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen