Technik

Starkes Stück für 90 Euro Der Amazon Echo Show 5 ist ein Preis-Knaller

Echo Show 5 Test 02.jpg

Der kleine Echo Show 5 passt gut auf einen Beistell- oder Nachttisch.

(Foto: kwe)

Der Amazon Echo Show 5 ist ein kleiner Alexa-Lautsprecher mit 5,5 Zoll großem Display. Er kostet nur 90 Euro, macht seine Sache aber fast ebenso gut wie sein teurer großer Bruder.

Wenn man einen digitalen Assistenten zu Hause nutzen möchte, sind die smarten Alexa-Lautsprecher von Amazon eine besonders einfache und vielseitige Alternative. Das US-Unternehmen brachte bereits 2014 das erste Echo-Gerät heraus, hat entsprechend Erfahrung und ist seitdem Marktführer. Damit dies so bleibt, setzt Amazon auf eine möglichst große Verbreitung von Alexa, unter anderem auch über WLAN-Lautsprecher von Drittanbietern wie Sonos.

Doch auch die eigene Produktpalette wächst, und mit dem Echo Show 5 hat das Unternehmen jetzt ein Gerät im Portfolio, das für 90 Euro mit einem sehr reizvollen Preis-Leistungs-Verhältnis weitere Kunden anlocken könnte. Der kleine Display-Speaker ist aber auch eine gute Ergänzung für Haushalt, in denen sich Alexa bereits breitgemacht hat.

Konkurrenz für den Echo Spot

Echo Show 5 Test-5.jpg

Echo Show, Echo Show 5 und Echo Spot.

(Foto: kwe)

Das Gerät ist im Prinzip ein geschrumpfter Echo Show. Sein Display ist zwar nur 5,5 Zoll groß und mit 4 Watt hat er als Lautsprecher bei Weitem nicht so viel Wumms wie der 10-Zöller mit 2 x 10 Watt. Aber grundsätzlich kann er alles, was der große Bruder auch kann. Er hat lediglich keinen integrierten Zigbee-Hub, verbundene Smart-Home-Geräte benötigen daher unter Umständen eine zusätzliche Steuerzentrale.

Weil der neue 5er viel kompakter als der große Show ist, findet er zu Hause viel leichter einen Platz. Er wird damit möglicherweise den Echo Spot verdrängen, der mit seiner Kugelform zwar einen hübschen Nachttisch-Wecker abgibt, aber viel weniger auf seinem runden 2,5-Zoll-Display darstellen kann als der Echo Show 5 auf seinem eckigen Bildschirm. Außerdem ist der Spot 30 Euro teurer.

Nur von der Seite betrachtet billig

Echo Show 5 Test-4.jpg

Der Micro-USB-Eingang zwischen Klinkenbuchse und Stromanschluss dient nur zur Verbindung mit Netzwerkadaptern.

(Foto: kwe)

Der Bildschirm des Echo Show 5 hat zwar nur 960 x 480 Pixel, aber das reicht bei seiner geringen Größe für eine recht scharfe Pixeldichte von 195 ppi. Das Display passt sich automatisch dem Umgebungslicht an und kann für den Einsatz im Tageslicht hell genug leuchten. Farben und Kontraste sind gut, und auch Amazon-Prime-Videos oder Diashows sehen auf dem Gerät nicht schlecht aus. Den günstigen Preis erkennt man vor allem an den schwachen Blickwinkeln des Displays, das seitlich betrachtet stark eintrübt.

Hauptsächlich nutzt man den Bildschirm aber für zusätzliche Infos zu Alexa-Ansagen, schaut sich die Wettervorhersage oder die Nachrichtenzusammenfassung von n-tv an. Außerdem kann man über den Touchscreen die wichtigsten Einstellungen vornehmen, Smart-Home-Geräte aufrufen oder Routinen einrichten und ändern. Nutzt man den 5er als Wecker, kann man sich auch durch ein allmählich heller werdendes Display auf den Alarm vorbereiten lassen.

Augenklappe und Stummtaste

Echo Show 5 Test-3.jpg

Man sieht sofort: Die Kamera ist verdeckt.

(Foto: kwe)

Verwendet man die Sprachsteuerung, reagiert das Gerät auch auf mehrere Meter Entfernung auf leise Kommandos. Möchte man nicht, dass Alexa zuhört, gibt es eine Stummtaste, die rot leuchtet, wenn das Mikrofon abgeschaltet ist. Zusätzlich sieht man am unteren Rand des Displays einen roten Balken.

Im Gegensatz zum Spot gibt es beim Echo Show 5 einen Regler, um eine Abdeckung über die Kamera zu schieben. Ist der Speaker "blind", erkennt man das an der weißen Blende und durch ein leuchtendes Orange neben dem Regler an der Oberseite. Unschön ist nur, dass ein Display, das man per Sprachbefehl abgeschaltet hat, wieder angeht, wenn man die Stummtaste drückt.

Was den Klang betrifft, ist der kleine Echo Show keine Sensation. Aber er hat weit mehr auf dem Kasten als der Spot und ist ein viel angenehmerer Radiowecker. Auch in kleinen Räumen wie Küche oder Bad ist der 5er gut zu gebrauchen.

Damit kann man was anfangen

Für schlappe 90 Euro ist der Echo Show 5 ein sehr guter Einstieg in die Welt der smarten Lautsprecher oder eine ideale Ergänzung bestehender Systeme. Wenn man mit der Technik keine grundsätzlichen Datenschutz-Probleme hat, kann man damit für wenig Geld ausprobieren, ob man mit Alexa etwas anfangen möchte. Hat man für Musik bessere Lautsprecher und benötigt keinen Zigbee-Hub, ist das Gerät auch die ideale Kommandozentrale fürs smarte Home.

ANZEIGE
Wir stellen vor: Echo Show 5 - kompaktes Smart Display mit Alexa, Schwarz
EUR 89,99
EUR 89,99
*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema