Unterhaltung

Podcast "Ditt & Datt & Dittrich" "Geimpft, genesen, geliftet"

Oliver Pocher, Barbara Schöneberger und Tahnee beim Deutschen Fernsehpreis 2021.JPG

Oliver Pocher, Barbara Schöneberger und Tahnee beim Deutschen Fernsehpreis 2021.

(Foto: Imago / Collage: ntv.de )

Barbara Schöneberger in Höchstform, Oliver Pocher, der eine Gag-Salve nach der nächsten zündet, viele Talente und eine Komikerin, bei der niemand lacht: Wer den Deutschen Fernsehpreis 2021 nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen.

Endlich wieder den roten Teppich ausrollen, sich in feinste Roben werfen und einen Abend genießen dürfen, bei dem die größten Talente der deutschen TV-Landschaft ausgezeichnet werden: In der vergangenen Woche wurde der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann sie sich bei TVNOW anschauen, denn: Es lohnt sich!

Verena Dittrich und Ronny Rüsch blicken in der neuen Folge des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich" auf die Höhepunkte der Veranstaltung, die in diesem Jahr im Tanzbrunnen in Köln stattfand, und stellen mit großer Überraschung fest: Die über dreistündige Show bot tatsächlich beste, sehr kurzweilige Unterhaltung und war dabei weit entfernt von den Events der Vorjahre, die oft steif, langatmig und ziemlich angestaubt daherkamen.

Pochers Gags und eine Parodie, bei der keiner lacht

Welcher Promi hat sich mal wieder in die Nesseln gesetzt? Welcher Polit-Talk ging daneben? Welches Trash-TV begeistert selbst Kulturattachés? Willkommen bei "Ditt & Datt & Dittrich" - dem lebhaften Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny aus der Eichhörnchenstraße. Jeden Dienstag gibt es einen Talk zu aktuellen Themen rund um die Bildschirme, die uns die Welt erklären. Von Reality-TV über Promi-News bis Kultur: Ein kritischer und humorvoller Entertainment-Spagat.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Amazon Music, Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden.

Moderatorin Barbara Schöneberger, von der man es gewohnt ist, dass sie sich selbst gern auf die Schippe nimmt, führte in Höchstform durch den Abend - so gut, dass sie mit Zitaten zur 3G-Regelung ("geimpft, genesen, geliftet") locker als Soloprogramm durchgehen könnte. Die selbstironische Schlagfertigkeit der beliebten Entertainerin sorgte im illustren Publikum für Bombenstimmung. Weiteres Highlight neben den Auszeichnungen für Hape Kerkeling, Markus Lanz und anderen Preisträgern: die Laudatio von Oliver Pocher und Olivia Jones für das beste Reality-TV-Format im deutschen Fernsehen.

Doch kaum eine Verleihung kommt heute noch ohne einen astreinen Fremdscham-Moment aus. Diesmal ging der von einer Komikerin aus, deren Ruth-Moschner-Parodie so peinlich war, dass sie für entsetzte Gesichter im Publikum und vor den heimischen TV-Geräten sorgte. Warum selbst dann niemand lachte, als plötzlich die echte Moschner neben ihrem Double auftauchte, kann man sich jetzt bei TVNOW anschauen und natürlich auch bei "Ditt & Datt & Dittrich" hören.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.