TV

"Bauer sucht Frau international" Oxapampa, Kir Royal und diebische Paviane

Winzerin Rolinka aus Okzitanien kann es kaum erwarten - Quelle RTL.jpg

Gespannt wie eine Slackline: Winzerin Rolinka aus Okzitanien.

(Foto: RTL)

Die Liebe kennt keine Landesgrenzen. Niemand weiß das besser als Deutschlands beliebteste TV-Verkupplerin Inka Bause. Zum Start der neuen "Bauer sucht Frau international"-Staffel begrüßt sie beziehungsbereite Kandidaten in Peru, Frankreich und Südafrika.

Inka Bause wandert über grüne Wiesen und reibt sich vorfreudig die Hände: "Die Liebe gibt es überall auf der Welt, man muss sie nur finden!", strahlt die blonde Moderatorin. Datingshow-Kenner wissen: Wenn die dauergrinsende Verkuppel-Expertin vor, hinter oder neben exotischen Florawelten posiert, dann ist wieder Zeit für eine neue Abenteuerreise unter dem "Bauer sucht Frau international"-Banner.

Chef-Verkupplerin Inka Bause schickt die große Liebe auf Reisen - Quelle RTL Benno Kraehahn.jpg

Gibt wieder die Chef-Verkupplerin: Inka Bause.

(Foto: RTL / Benno Kraehahn)

Auch in der vierten Staffel fliegen Amors Pfeile wieder quer über den Erdball. Diesmal stößt die größte Kraft des Lebens sogar bis in die Tiefen des peruanischen Dschungels vor. Dort sucht Kaffeebauer Felix nun schon seit über zehn Jahren nach einer passenden Lebensgefährtin. Da die balzbereite Weiblichkeit aber im fernen Oxapampa nicht gerade mit der Tür ins Haus fällt, hat sich Felix an Inka Bause gewandt. Die schickt gleich zwei holde Damen auf eine Reise, die die beiden so schnell wohl nicht vergessen werden.

"Wie können die Menschen in so kaputten Häusern leben?"

Die gebürtige Tschechin Monika ist von Beruf Kellnerin und regelrecht "schockiert" über die Zustände, die auf den Straßen der Millionenmetropole Lima herrschen. "So viel Armut, wie können die Menschen in so kaputten Häusern leben?", fragt sich die sichtlich erschütterte Kandidatin. Auch Konkurrentin Simone aus Sachsen macht große Augen, als sie erfährt, dass ihr Liebestrip nach einem 15-stündigen Flug noch lange nicht zu Ende ist.

Sechs Stunden nach ihrer Ankunft in Lima sitzen Monika und Simone immer noch im Auto, die Farm von Felix ist noch in weiter Ferne. An ihre körperlichen Grenzen stoßend, entscheiden sich die beiden Kandidatinnen für eine Hotel-Zwangspause. Per Handy-Call wird Felix über die ungeplante Kursänderung informiert: "Das enttäuscht mich schon, dann muss ich die Aufregung mit ins Bett nehmen", seufzt der Glatzkopf.

Plastikschlangen gegen diebische Paviane

Eine beinahe ähnlich lange Reise haben die 58-jährige Martina aus Schwäbisch-Hall und die 51-jährige Christine aus Tirol vor sich. Glücklicherweise endet die Anreise hier aber nicht mit einem ungewollten Zwischenstopp, sondern mit einem kleinen Sektempfang und einer innigen Umarmung von Spargel- und Maracuja-Farmer Rüdiger. Der Bauer aus Südafrika hat nicht nur Plastikschlangen gegen diebische Paviane, sondern auch zwei frische Gemüse-Präsentkörbe mit im Gepäck. Christine und Martina sind sofort hin und weg und können den Beginn der Hofwoche kaum erwarten.

"Bauer sucht Frau international" im TV

"Bauer sucht Frau international" ist immer montags und dienstags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Die Sendung ist außerdem auf RTL+ abrufbar.

Nicht ganz so weit ab vom Schuss erwartet Landwirt Justin seine fünf (!) auserwählten Single-Ladys. Im schönen Elsass betreibt der großgewachsene Franzose einen Ackerbetrieb, "der ohne Leidenschaft und Liebe nicht funktioniert". Gemeinsam mit Papa Claude hat Justin eine Drei-Länder-Auswahl getroffen. Stefanie aus Österreich, Paloma aus der Schweiz und die drei aus NRW stammenden Damen Maureen, Sabrina und Miriam dürfen um das Herz des einsamen Franzosen kämpfen. Schon während der Begrüßung wird Justin klar, dass er bald vor "einer sehr schweren Entscheidung" stehen wird.

Das pochende Herz Südfrankreichs

Mehr zum Thema

Ein paar Hundert Kilometer weiter südlich begrüßt die gebürtige Niederländerin Rolinka ihre beiden Balzbuben Frank und Alexander. In der grünen Weinberg-Weite von Oktzitanien präsentiert sich den beiden deutschen Liebesurlaubern das zwischen Mittelmeerküste und Bergwelt pochende Herz Südfrankreichs. Eine traumhafte Kulisse und die Aussicht auf die große Liebe sorgen schon bei der Anfahrt für knisternde Spannung. Hesse Frank versucht seine Aufregung mit stichelnder Komik zu überspielen. Wirtschaftsprüfer Alexander hält mit stoischer Ruhe dagegen.

Im Beisein von Rolinka wendet sich dann das Blatt. Plötzlich zieht Alexander den einen oder anderen Sprüche-Joker aus dem Ärmel. Da muss sogar der nicht gerade auf den Mund gefallene Frank anerkennend nicken. Rolinka hingegen ist sich noch nicht so ganz sicher, was sie von dem unerwarteten Humor-Überfall aus dem Schwabenländle halten soll. Am nächsten Morgen soll es gemeinsam auf die Weinberge gehen. Die Winzerin ist nach einer gemütlichen Kir Royal-Runde gespannt wie eine Slackline: "Mal schauen, was die Jungs, insbesondere Alexander, morgen für Überraschungen zu bieten haben."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen