Panorama

Tragisches und Kurioses Die besten Panorama-Geschichten 2018

a47eefd9c5d17c13ba30bed72e7a5fb2.jpg

Der Brückeneinsturz von Genua erschütterte die italienische Hafenstadt.

(Foto: dpa)

Ob ein einsamer Geburtstag in der Pizzeria, der Brückeneinsturz von Genua oder eine heftige Krokodilattacke: In diesem Jahr hat es zahlreiche Geschichten gegeben, die die Leser von n-tv.de besonders interessierten - eine Auswahl.

Der tragische Brückeneinsturz von Genua, bei dem 43 Menschen starben, stieß in diesem Jahr auf besonders großes Interesse. Die Morandi-Autobahnbrückte brach genau in dem Moment zusammen, als zahlreiche Autos im Berufsverkehr darauf unterwegs waren. Wie es genau zu dem Unglück am 14. August kam, ist immer noch nicht ganz geklärt. Vermutlich war ein wichtiges Stahlseil gerostet. Ein ausführliches Hintergrundstück finden Sie hier. Inzwischen hat der Abriss des Bauwerks begonnen, in die unter der Brücke liegenden Wohnungen können die Menschen seit Monaten nicht zurückkehren.

Manche Geschichten aus dem Internet berühren sofort, so wie die des sechsjährigen Teddy. Er verbrachte seinen Geburtstag ohne Gäste in einem Pizza-Laden. Seine Mutter postete in den sozialen Netzwerken ein Foto des traurigen Jungen, der vergeblich auf seine Geburtstagsgäste wartete - inklusive vier Pizzen. Am Ende kommt es immerhin zu einem kleinen Happy End.

Verlorene Höschen und entdeckte Affären

Anrüchige Geschichten kommen 2018 ebenfalls gut an. So schafft es eine Samba-Tänzerin, die ihr Höschen verliert ebenso auf die vorderen Plätze der Top 20, wie eine Frau, die fast nackt zu einem Tinder-Date geht. Auch wie ein Mann seine Frau auf Google Maps beim Seitensprung entdeckt, wollten die Leser von n-tv.de unbedingt erfahren.

Natürlich gab es in diesem Jahr auch wieder viele kuriose Begebenheiten. Eine Kostprobe gefällig? Wie würden Sie es finden, wenn ein Sitznachbar im Flugzeug dauerhaft seinen Blähungen freien Lauf lässt? Vermutlich wären sie sauer und auch etwas angewidert. So erging es auch mehreren Passagieren auf einem Flug von Dubai nach Amsterdam. Ein älterer Mann wollte einfach nicht aufhören zu pupsen - und so herrschte auch nach einer Verwarnung dicke Luft. Also entschloss sich die Crew dazu, in Wien eine Zwischenlandung einzulegen. Doch nicht etwa der Betroffene musste das Flugzeug verlassen, sondern die Streithähne, die sich zuvor lautstark über den "Pupser" beschwert hatten.

Verschwörungstheorien widerlegt

Ist Adolf Hitler mit einem U-Boot nach Argentinien geflohen oder versteckt er sich auf einem Stützpunkt in der Antarktis? Diesen Verschwörungstheorien geht ein französisches Forscherteam nach und veröffentlicht seine Forschungsergebnisse zu Hitlers Gebiss.

Auch dramatische Geschichten hatte 2018 zuhauf zu bieten. Ein Beispiel dafür ist die Frau, die von einem Krokodil zerfleischt worden ist. Die Indonesierin wurde von dem Tier auf der Insel Sumatra angegriffen. Dabei fraß das Krokodil die untere Körperhälfte der Frau sowie ihre Hände.

Auch die Story von Sam Ballard bewegte unsere Leser. Der junge Mann hatte als Partyscherz vor einigen Jahren eine Schnecke gegessen, doch dann wird ihm schlecht und er fällt sogar ins Koma. Acht Jahre nachdem er die Schnecke aus Spaß gegessen hatte, verstirbt er an den Folgen der Partynacht.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema