Unterhaltung

"Wir laufen schon mal heiß" Jetzt turtelt auch Schröder-Köpf öffentlich

imago89407242h.jpg

Eine "äußerst kluge Frau" trifft auf einen "humorvollen" Mann: Doris Schröder-Köpf und Boris Pistorius.

(Foto: imago/localpic)

Gerhard Schröder und seine fünfte Ehefrau Kim Soyeon teilen ihr privates Glück nur allzu gern mit der Öffentlichkeit. Egal, ob es ums Golfspielen, Händchenhalten oder um Bratkartoffeln geht. Da will auch Doris Schröder-Köpf nicht länger an sich halten - und stürzt sich mit der "Bunten" in den Liebes-Talk.

Wenn es um eine Ehebruch-Klage von Kim Soyeons Ex-Mann geht, gibt sich Gerhard Schröder eher zugeknöpft. Das beweist das RTL-Interview, das er abbrach, als er zu Beginn dieser Woche auf das Thema angesprochen wurde.

Doch ansonsten haben der Altkanzler und seine jetzige Ehefrau in den vergangenen Jahren wenig Bandagen gezeigt, ihr privates Glück in aller Öffentlichkeit zu zelebrieren. So erfuhren wir aus Blättern wie "Gala" und "Bunte" etwa, wie förderlich Golfen für die Beziehung der beiden ist, weshalb sie immer Händchen halten und wie dufte die Bratkartoffeln des ehemaligen Bundeskanzlers sind.

Neue Liebe mit Boris Pistorius

Was sich Doris Schröder-Köpf, Kim Soyeons Vorgängerin an der Seite des mittlerweile 75-Jährigen, wohl dabei gedacht hat, wissen wir nicht. Was wir jedoch wissen, ist, dass jetzt anscheinend auch sie die Zeit für gekommen hält, uns an ihrem Privatleben etwas intensiver teilhaben zu lassen. Wo? In "Bunte" natürlich.

Auch Schröder-Köpf ist inzwischen wieder glücklich liiert. Im Oktober 2016 wurde bekannt, dass die 56-Jährige mit dem drei Jahre älteren Innenminister von Niedersachsen, Boris Pistorius, zusammen ist. Im Pärchen-Gespräch mit dem Magazin geben die beiden nun einen Einblick in ihre Beziehung.

Einkaufen, kochen, bügeln

"Privat sind wir sehr harmonisch, bei politischen Themen laufen wir schon mal heiß", verrät Schröder-Köpf in dem Interview zum Beispiel. Pistorius, dessen Ehefrau 2015 an Krebs starb, erklärt zudem: "Ich war mein ganzes Leben umgeben von starken Frauen. Meine Mutter, meine verstorbene Frau, meine Töchter und nun Doris. Mit ihr habe ich eine äußerst kluge und sehr liebevolle Partnerin gefunden. Ein großes Glück, mit dem ich nach dem Tod meiner Frau nicht mehr gerechnet hätte."

Über ihren Alltag sagt der 59-Jährige: "Ich kaufe ein, koche und kann auch meine Hemden selber bügeln. Doris und ich managen den Alltag jeder für sich. Wenn wir uns berufsbedingt ein paar Tage nicht sehen, halten wir telefonisch und schriftlich Kontakt."

"Er bringt Säle zum Lachen"

Dass das Paar zueinander passende Ringe trägt, sei "Ausdruck unserer Verbundenheit. Wir haben sie mal bei einem Schaufensterbummel gesehen und uns spontan für den Kauf entschieden", erklärt der niedersächsische Innenminister, der zusammen mit Co-Kandidatin Petra Köpping für den SPD-Vorsitz kandidiert.

Er sei nicht nur beruflich sehr kommunikativ, sondern auch privat, versichert Pistorius im "Bunte"-Gespräch. "Und humorvoll", ergänzt seine Lebensgefährtin, die für die SPD auch Niedersachsens Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe ist. "Er bringt Säle zum Lachen, wenn er aus Loriot-Sketchen zitiert, Heinz Erhardt oder Willy Brandt imitiert." Das kann sicher nicht schaden. Als SPD-Politiker kann man Humor in diesen Tagen auf jeden Fall gut gebrauchen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.