Unterhaltung

Seltsamer Gruß aus der Wanne Madonna referiert über Covid-19

Auch für Madonna hat das Coronavirus Folgen: Die 60-Jährige musste ihre Tour absagen und befindet sich jetzt, wie die meisten Menschen, in häuslicher Quarantäne. Sie nutzt die Zeit für ein ausgiebiges Bad und erklärt unterdessen, was das Gute an der neuen Krankheit ist.

Vielen Menschen ist in der durch das Coronavirus notwendig gewordenen Isolation langweilig. Einige vertreiben sich die Zeit mit Fernsehen oder Lesen, andere treiben Sport oder gehen anderweitigen Hobbys nach, für die man das Haus nicht verlassen muss. Pop-Queen Madonna geht baden, und auch damit ist sie sicher nicht alleine. Allerdings lässt sie sich dabei filmen und erklärt ihren Instagram-Followern, warum Covid-19 auch was Gutes hat.

"Das Ding mit Covid-19 ist, es schert sich nicht darum, wie reicht du bist, wie berühmt du bist, wie lustig du bist, wie klug du bist, wo du lebst, wie alt du bist, was für tolle Geschichten du erzählen kannst. Es ist ein großer Gleichmacher", so Madonna nackt in ihrer Wanne, während im Hintergrund entspannende Klaviermusik läuft. "Das ist das Schlimme dran, es macht uns alle auf ganz vielen Ebenen gleich. Aber das ist auch das Gute daran. Wir gehören alle der menschlichen Rasse an, und wenn das Schiff untergeht, gehen wir alle mit ihm unter."

Kreativer Schub

Doch badet Madonna dieser Tage nicht nur, offenbar schreibt sie auch an einer Art Tagebuch. Auf einem Foto sehen wir die gebürtige Britin mit den italienischen Wurzeln in der Nacht an ihrer Schreibmaschine sitzen. Dazu lässt sie ihre Follower wissen: "War lange auf letzte Nacht" und versieht das Ganze mit dem Hashtag #diaries, übersetzt Tagebuch. Unter anderem berichtet sie, dass sie versuche, positiv zu bleiben und eine Stunde Sonne pro Tag im Garten zu tanken. Außerdem mache sie Covid-19 zu einem toleranteren Menschen. Aber sie vermisse es, vor einem Publikum auf der Bühne zu stehen.

*Datenschutz

Möglicherweise entstehen so ja auch schon wieder neue Songs für den Nachfolger ihres Albums "Madame X". Mit dem war sie zuletzt auf großer Tournee, spielte mehrfach hintereinander in exklusiven Theatern rund um die Welt. Allerdings musste sie schon Anfang März aufgrund körperlicher Beschwerden eine Show in Paris absagen. Angeblich zog sie sich bei einem anderen Auftritt einen Bänderriss zu. So standen die übrigen Events in Europa ohnehin schon auf der Kippe, ehe das Coronavirus deren Absage unumgänglich machte.

Quelle: ntv.de, nan