Technik

Warentest hört genau hin Nur ein Paar Ohrhörer klingt sehr gut

Training Airpods Pro.jpg

Mit Musik in den Ohren macht das Training einfach mehr Spaß.

(Foto: imago images/Westend61)

Stiftung Warentest stellt die 20 Ohrhörer vor, die in ihrem Prüflabor am besten abgeschnitten haben. Apples Airpods gehören dazu, sind aber nicht die Testsieger. Und nur ein einziges Paar Ohrhörer klingt sehr gut.

Die meisten Ohrhörer, die mit Smartphones verkauft werden, sind kein Hörvergnügen. Musikliebhaber müssen für gute In-Ears schon etwas investieren, vor allem, wenn die Stöpsel Bluetooth haben sollen. Um die Auswahl leichter zu machen, stellt Stiftung Warentest die 20 besten Funk-Ohrhörer vor, die seit 2018 in ihren Laboren eingestöpselt wurden. Alle haben gute Gesamtwertungen, aber nur ein Paar Ohrhörer klingt sehr gut.

Die Favoriten spielen ganz vorne mit, doch den Testsieg konnten sich zwei kabellose Außenseiter sichern, die jeweils die Gesamtnote 1,7 erhielten. Die JBL Reflect Flow haben bei Ton (1,6) und Bluetooth-Leistung (2,1) die Nase vorne und sind mit durchschnittlich 137 Euro auch noch ziemlich günstig. Die Plantronics Backbeat Pro 5100 klingen fast ebenso gut (1,7) und können mit einer ausgezeichneten Haltbarkeit (0,9) punkten. Mit einem Durchschnittspreis von 180 Euro sind sie allerdings teurer als die JBL-Stöpsel.

Wer den besten Klang sucht, steckt sich die Sony WF-1000XM3 (208 Euro) in die Ohren, die in dieser Kategorie die einzige sehr gute Bewertung (++) erhielten. Weil sie aber mehr Geräusche nach außen abstrahlen als die Testsieger, bekamen sie von der Stiftung Warentest für den Ton insgesamt nur die Note 1,9 und verpassten mit dem Qualitätsurteil 1,8 den Gesamtsieg. Dafür sind sie sehr haltbar (0,5), ausdauernd (+) und punkten mit einer wirksamen aktiven Geräuschunterdrückung.

Airpods Pro im Mittelfeld

Eine noch etwas bessere Geräuschunterdrückung bieten die Apple Airpods Pro. Da sie aber wie Sonys Ohrhörer die Umgebung mithören lassen und die Tester den Klang nicht sehr gut fanden, reichte es auch für die rund 270 Euro teuren Bestseller beim Ton nur zur Gesamtnote 1,9. Weil auch die Bedienung ein bisschen umständlich ist und die Bluetooth-Leistung nur befriedigend (3,0) bewertet wurde, landeten die Airpods Pro letztendlich mit dem Qualitätsurteil 2,0 nur im Mittelfeld der Testkandidaten.

Die günstigsten Bluetooth-Stöpsel in den Top 20 von Stiftung Warentest sind die JBL Live 220BT, die man für rund 75 Euro bekommen kann. Sie schnitten in allen Kategorien gut ab und erhielten daher zu Recht die Gesamtnote 2,1. Allerdings handelt es sich bei ihnen nicht um kabellose Ohrhörer, da sie eine Verbindungsstrippe zwischen den Stöpseln haben. Wer sich daran nicht stört, ist am besten mit den Sennheiser Momentum Free für knapp 115 Euro bedient, die mit der Gesamtnote 1,8 fast Testsieger wurden.

Für Sportler empfehlen sich drei Paar Ohrhörer, die sich mit einem guten Klang und dem Qualitätsurteil 1,9 ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Den besten Ton (1,6) treffen die Bose Soundsport Wireless (130 Euro), die größte Ausdauer bewiesen im Test die Powerbeats Pro (240 Euro), die außerdem gut zu bedienen sind. Echte Langstreckenläufer sind auch die Adidas FWD-01, die nur knapp 145 Euro kosten, dafür aber ein Verbindungskabel haben.

Quelle: ntv.de, kwe