Unterhaltung

"Zusammenhalt wichtiger denn je" Harry und Meghan sprechen Mut zu

imago97787185h.jpg

Harry und Meghan setzen auf Empathie und Güte.

(Foto: imago images/PA Images)

Zwar haben sich Harry und Meghan entschieden, dem britischen Königshaus den Rücken zu kehren. Dennoch sind sie sich bewusst, dass sie nach wie vor einen großen Einfluss auf ihre Anhänger haben. Diesen nutzen sie nun, um in Zeiten von Corona gesellschaftlich etwas zu bewegen.

Ab dem 31. März werden Harry und Meghan keine öffentlichen Aufgaben mehr im Auftrag des britischen Königshauses haben. Derzeit aber betreuen sie den Instagram-Account @sussexroyal noch, und dort machen sie ihren Followern nun mit einem langen Beitrag in Sachen Corona-Krise Mut.

In diesen "ungewissen Zeiten" sei Zusammenhalt "wichtiger denn je", heißt es dort. "Wir brauchen einander für die Wahrheit, für Unterstützung und um uns während einer Zeit, die, ehrlich gesagt, recht angsteinflößend sein kann, weniger alleine zu fühlen." Auf der ganzen Welt gebe es momentan sehr viele Menschen, die genau diese Unterstützung nötig hätten. Die Bereitschaft vieler, zu helfen und sich der Bedrohung durch COVID-19 zu stellen, sei beeindruckend. "Dieser Moment ist ein wahres Zeugnis für die menschliche Seele."

*Datenschutz

"Wir sitzen alle im selben Boot"

So sei es derzeit unter anderem wichtig, dass man anderen mit "Empathie und Güte" entgegentrete. Die jungen Royals wollten dies für die kommende Zeit zu ihrem "Leitprinzip" machen. Harry und Meghan wollen demnach unter anderem in den bevorstehenden Tagen und Wochen wichtige Informationen von Experten teilen und Einblicke in richtige Verhaltensweisen zum Schutz der eigenen Familie und von sich selbst posten. Außerdem würden sie mit Organisationen zusammenarbeiten, die sich um das psychische und emotionale Wohl anderer kümmern.

"Wir sitzen alle im selben Boot", erklären die beiden weiter. "Und als globale Gemeinschaft können wir uns während dieses Prozesses gegenseitig unterstützten - und eine digitale Nachbarschaft aufbauen, die sich für jeden einzelnen von uns sicher anfühlt."

Quelle: ntv.de, nan/spot