Unterhaltung

Absturz in "Forbes"-Ranking Trumps Vermögen schmilzt dahin

imago0114377518h.jpg

Der Blick in die neue Reichenliste wird Donald Trump nicht gefallen haben.

(Foto: imago images/UPI Photo)

So viele Menschen wie noch nie verfügen gemäß der Reichenliste von "Forbes" über mehr als eine Milliarde Dollar. Unter ihnen ist auch der ehemalige US-Präsident Trump. Allerdings rutscht der Republikaner in dem Ranking um Hunderte Plätze ab. Sein Vermögen soll stark geschrumpft sein.

Donald Trump ist im Ranking der Superreichen abgestürzt. Der ehemalige US-Präsident rutschte auf der Liste des Wirtschaftsmagazins "Forbes" fast 300 Plätze ab. Mit einem Vermögen von 2,4 Milliarden US-Dollar liegt er jetzt auf Platz 1299. Im Vorjahr lag er noch auf Platz 1001. Damit schrumpfte Trumps Reichtum laut "Forbes" um fast ein Drittel. Insgesamt verfügen mit derzeit 2755 Menschen so viele wie noch nie über mehr als eine Milliarde Dollar.

Der Name auf dem ersten Platz der Reichenliste ist hingegen nicht verwunderlich. Amazon-Chef Jeff Bezos bleibt mit 177 Milliarden Dollar an der Spitze, während Tesla-Chef Elon Musk auf Platz zwei rangiert und damit um mehr als 30 Plätze nach oben rutschte. Der Investor hat ein Vermögen von 151 Milliarden Dollar. Auf Platz drei landete der französische LVMH-Konzernchef Bernard Arnault mit 151 Milliarden Dollar.

Viel weiter unten, auf Platz 2141, findet sich Jay-Z wieder. Obwohl er wegen der Corona-Krise schon seit mehr als einem Jahr kein Album veröffentlicht hat oder auf Tour war, hat der US-Rapper mit seinen Champagner- und Cognac-Marken neue Millionen gescheffelt und besitzt nun ein Vermögen von 1,4 Milliarden Dollar.

Kim Kardashian löst ihre Schwester ab

Erstmals in den Klub der Superreichen schaffte es Kim Kardashian. Laut "Forbes" verdankt sie den Platz 2674 ihren Unternehmen KKW Beauty und Skims sowie den Gewinnen aus ihrer Reality-Serie "Keeping Up With The Kardashians" und Werbeverträgen. Ihr Vermögen wuchs von 780 Millionen Dollar im Oktober 2020 auf mittlerweile eine Milliarde US-Dollar.

Kardashians Halbschwester Kylie Jenner, die 2019 von "Forbes" mit ihrer Kosmetikfirma zur jüngsten Selfmade-Milliardärin gekürt worden war, ist dagegen nicht mehr in der Liste zu finden. Das Magazin meldete 2020 Zweifel am Reichtum der Jungunternehmerin an und schätzte ihr Vermögen stattdessen auf 900 Millionen Dollar. Dennoch war sie laut "Forbes" trotz Corona-Krise mit 590 Millionen die bestverdienende Prominente der Welt.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.