Formel1

Reaktionen auf F1-Horror-Crash "Dankbar, dass Grosjean in Sicherheit ist"

imago0049408328h.jpg

Grosjean überlebt den Horror-Crash.

(Foto: imago images/Motorsport Images)

Es grenzt an ein Wunder, dass Romain Grosjean seinen Horror-Crash nur leicht verletzt überlebt. Das eigentliche Formel-1-Rennen in Bahrain wird dabei zur Nebensache. So sehr, dass selbst Weltmeister Lewis Hamilton während der Unterbrechung ein emotionales Statement twittert.

Es wirkt wie ein Wunder, dass der Franzose einigermaßen unbeschadet aus dieser Flammenhölle entkommt:

Die Danksagungen richten sich ganz schnell an die Helfer an der Strecke.

Auch Ex-Weltmeister Nico Rosberg meldet sich bei Twitter. Der letzte Titelträger vor Lewis Hamilton dankt dem Motorsport-Weltverband für die hohen Sicherheitsstandards. Der Cockpitschutz Halo, der Grosjean davor bewahrt hat geköpft zu werden, wie RTL/ntv-Experte Felix Görner klar urteilt, wurde erst 2018 eingeführt.

Der Präsident der Fia, Jean Todt, sieht sich und seine Organisation bestätigt ihrer Prioritätensetzung:

Mit einem sehr emotionalen Statement meldet sich Lewis Hamilton während der Rennunterbrechung, in der die Trümmer des Haas-Boliden weggekehrt sowie die Leitplanke repariert werden. "Ich bin so dankbar, dass Romain in Sicherheit ist", schreibt der siebenmalige Weltmeister. "Wow... das Risiko, das wir eingehen, ist kein Witz, für diejenigen von Ihnen da draußen, die vergessen, dass wir unser Leben für diesen Sport und für das, was wir gerne tun, aufs Spiel setzen. Wir sind der Fia dankbar für die großen Schritte, die wir unternommen haben, damit Romain sicher davonkommt." Dass er später siegen wird, ist zu diesem Zeitpunkt völlig irrelevant.

Williams-Pilot George Russell nimmt sich ebenfalls Zeit und drückt seine Erleichterung aus, dass Grosjean offenbar nichts Schlimmeres passiert ist: "Es ist eine mächtige Erleichterung zu sehen, dass Romain in Ordnung ist. Großer Dank an alle Teams, die Fia und die F1 für all die Sicherheitsmaßnahmen, die wir heute im Sport haben."

Kämpfer auf der Strecke, doch in der Not stehen die Teams eng zusammen:

Im Schatten des Horrorunfalls von Romain Grosjean fuhr der frischgebackene Rekordweltmeister Lewis Hamilton den nächsten souveränen Sieg ein. Der Mercedes-Pilot errang seinen 95. Grand-Prix-Erfolg - die Nachricht des Tages war aber, dass Haas-Pilot Grosjean nur leicht verletzt einem Flammeninferno entrann, das Erinnerungen an den Nürburgring-Unfall Niki Laudas weckte.

Quelle: ntv.de, ara

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen