Renault

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Renault

Renault will mit dem neuen Niva das Profil von Lada als internationaler Marke schärfen.
17.01.2021 13:12

Renault hat Pläne Kommt 2024 ein neuer Lada Niva?

Robust und russisch soll sich der zukünftige Lada Niva präsentieren. Das hat Renault im Zuge seiner neuen Strategie für die Marke bekannt gegeben und gleichzeitig eine Skizze veröffentlicht, die die Idee eines neuen Niva zeigt. Der soll dann auch wieder in Deutschland verkauft werden.

Mit einer Länge von 4,60 Meter überragt das Bigster  Concept sogar den VW Tiguan um zehn Zentimeter.
16.01.2021 15:49

Studie Bigster Concept Dacia bringt ein Mittelklasse-SUV

In der neuen Renault-Strategie kommt Dacia eine entscheidende Rolle zu. Der Erfolg des Duster muss die Konzernführung bewogen haben jetzt mit einem neuen SUV in die Mittelklasse aufzurücken. Die Studie Bigster Concept verrät jedenfalls schon einiges über den Newcomer.

Im neuen Kleid erinnert beim Dacia Sandero kaum noch etwas an den Vorgänger.
10.12.2020 17:45

Keiner kostet weniger Dacia Sandero - aufgefrischt und billig?

Nicht nur, dass die ersten Dacia ein wenig wie aus der Mottenkiste von Renault wirkten, sie glänzten auch nicht mit langer Haltbarkeit. Technisch ist der neue Sandero jetzt auf der Höhe der Zeit. Ob er haltbar ist, wird sich zeigen, aber günstig ist er nach wie vor.

b25a4d18a38573f74f48c59f540bf50d.jpg
11.10.2020 18:03

Renault-Teamchef steht dazu Verlorene F1-Wette endet im Tattoostudio

Wettschulden sind Ehrenschulden - und Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo wird seinem Teamchef Cyril Abiteboul diese sicher nicht erlassen. Der Australier fährt beim Großen Preis der Eifel aufs Podium und darf seinem Boss nun ein Tattoo seiner Wahl verpassen. Das Motiv soll eine deutsche Note bekommen.

2227231e4a7eb9739641d23e503eed3e.jpg
06.09.2020 15:25

Mehr Einigkeit in der Formel 1 Racing Point akzeptiert Kopier-Strafe

Sie haben Teile ihres Boliden beim Motorenpartner Mercedes kopiert. Deswegen wird Racing Point vom Motorsport-Weltverband hart bestraft. Der Formel-1-Rennstall legt Berufung ein - und zieht diese nun zurück. Damit sei die "Ablenkung für uns und die anderen Teams" vorbei.