Kaufberatung: Mit unserem Einwegkamera-Test bzw. -Vergleich 2022 finden Sie das richtige Produkt

Zusammenfassung: Ihren Einwegkamera Testsieger finden
  • Die Einwegkamera ist unter vielen Namen bekannt: Wegwerfkamera, Einmalkamera und Hochzeitskamera. Ist der eingelegte Film vollgeknipst, wird das ganze Gerät zur Entwicklung der Aufnahmen abgegeben und anschließend entsorgt.
  • Sie wird deshalb Hochzeitskamera genannt, weil den Party-Gästen oft zu einer Hochzeit eine Einwegkamera gegeben wird, um den einmaligen Tag mit vielen Bildern festzuhalten.
  • Die Qualität einer Einwegkamera ist nicht besonders gut. Sie ist ein Spaßgegenstand und kein Fotoapparat für stechend-scharfe Aufnahmen. Dafür greifen Sie lieber zur Digitalkamera oder Spiegelreflexkamera.

einwegkamera test

Ihre Hochzeit rückt immer näher und die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Sie planen die Einladungen, die Kulisse, alle Festtagsspiele – nicht zu vergessen die Hochzeitstorte und den professionellen Fotografen. Dessen Fotos sind zwar schön für die Wand und zum Verschenken an die Eltern, aber das meiste Herz steckt in Schnappschüssen. Sie können sich schlecht darauf verlassen, dass Ihre Gäste eine eigene Kamera mitbringen oder ständig mit ihrem Smartphone lustige Bilder schießen. Machen Sie einfach ein Spiel daraus: Geben Sie den Gästen zu Beginn der Veranstaltung Einwegkameras und lassen Sie sich überraschen, was Ihnen ohne diese Fotos alles entgangen wäre.

Mit unserem Überblick über Einwegkamera-Tests 2022 stellen wir Ihnen auf n-tv.de die besten Einwegkameras und potenzielle Einwegkamera-Testsieger vor. Frohes Blitzgewitter!

1. Was ist eine Einwegkamera und wie funktioniert sie?

Digitale Wegwerfkamera

Bereits 2001 berichtet die Stiftung Warentest von einer in Japan entwickelten, digitalen Einwegkamera. Mit 35 € pro Stück ist sie merklich teurer als ihre analogen Kollegen. Nach Deutschland hat es die digitale Einwegkamera nicht geschafft – kein Wunder, selbst die Stiftung Warentest sieht keinen Nutzen im digitalen Knipsen und Wegwerfen.

Die Einwegkamera wird auch als Wegwerfkamera oder Einmalkamera bezeichnet und ist für den einmaligen Gebrauch ausgelegt. Das bedeutet nicht, dass Sie nur ein Foto mit ihr knipsen können, sondern dass ein Film eingelegt ist, der nicht gewechselt werden kann. Mit diesem Kleinbildfilm lassen sich 27 Fotos aufnehmen. Doch danach ist Schluss – die komplette Einwegkamera muss zur Entwicklung gegeben werden und kommt nicht mehr zu Ihnen zurück.

Lediglich die Bilder können Sie danach abholen. Selbst die bereits beim Kauf eingelegte Batterie wird eingezogen. Aber keine Sorge, Ihrer SD-Karte kann nichts passieren, da diese Kategorie der Fotoapparate keinen SD-Port hat. Da das Aufnahmemedium (ein Foto) durch ein Edeldruckverfahren auf beschichtetem Papier entsteht, handelt es sich bei dieser Fotokamera um eine analoge Kamera.

einwegkamera wasserdicht

Eine Einwegkamera mit Blitz eignet sich für Innen- sowie Außenaufnahmen am besten.

Und wie funktioniert sie? Die Einwegkamera hat meist einen Blitz, um sowohl innerhalb als auch außerhalb der eigenen vier Wände genutzt werden zu können. Dieser muss meist per Knopfdruck aufgeladen werden und ein Lämpchen zeigt Ihnen an, sobald er einsatzbereit ist. Dann können Sie den Auslöser zum Schießen des Fotos drücken und per Rad zum nächsten freien Bild wechseln.

Nur mit dem Blitzlicht lassen sich Bilder in ausreichender Qualität erzielen. Aus diesem Grund sind auch viele Fotos Ausschussware, da die Handhabung der Wegwerfkamera ein wenig Geschick bedarf. Besonders in Party-Situationen wird wild herumgefuchtelt, nichts steht still und der Knipsende hat womöglich schon ein Gläschen Sekt zu viel getrunken.

Bei der Einwegkamera geht es allerdings vielmehr um den Spaß und die verrückten Bilder, die dabei entstehen – nicht um hochwertige Fotografien. Machen Sie sich bewusst, dass keine Einmalkamera mit einer Digitalkamera oder gar Spiegelreflexkamera mithalten kann. Wie auch, sie besitzt nicht mal eine Zoomfunktion. Mit etwas Feingefühl lassen sich allerdings schöne Bilder im Retrostil erstellen.

Die erste Einwegkamera namens Quicksnap hat Fujifilm entwickelt (Anfang 1990er). Sie hatte noch keine Blitzfunktion und bestand lediglich aus einem verklebten Kartongehäuse mit einer Fixfokus-Kunststofflinse sowie einem einfachen Sucher.

2. Einwegkameras in Tests: Welche Typen gibt es?

Im Folgenden haben wir von n-tv.de Ihnen die unterschiedlichen Arten von Einwegkameras, auf die Sie in Tests zu Einwegkameras stoßen können, auf n-tv.de aufgelistet und ihre Eigenschaften hinsichtlich Blitzfunktion, Wasserdichtigkeit und weiteren erläutert:

Einwegkamera-Typ Beschreibung
mit Blitzlicht
  • bei den meisten Wegwerfkameras, um sie auch in Räumen zu nutzen
  • bessere Bildqualität bei Außenaufnahmen
  • reicht maximal 2 bis 3 Meter
  • muss bei jedem Foto erneut aufgeladen werden
  • lässt sich nicht deaktivieren
ohne Blitzlicht
  • ältere oder günstige Einwegkameras sind ohne Blitz-Funktion ausgestattet
  • nur bei viel Sonnenschein draußen nutzbar
  • weniger empfehlenswert, da sich die Entwicklungskosten unscharfer und rauschender Bilder kaum rentieren
mit Schutzhülle
  • Einwegkamera besteht aus einem leichten Kunststoffgehäuse
  • weitere Kunststoffhülle mit schlichten Farben darüber bei besseren Modellen
  • lassen sich meist nicht problemlos öffnen, um eigene Muster oder Farben anzubringen
ohne Schutzhülle
  • anstelle einer Schutzhülle lediglich eine Ummantelung aus Karton
  • lässt sich leicht entfernen, um selbst kreativ zu werden
  • optisch sind auf dem Karton allerdings hübsche Bilder angebracht, die eine Schutzhülle nicht hat
Unterwasserkamera
  • Einwegkamera mit wasserdichter Hülle und meist ohne Blitz-Funktion
  • nicht für Schwimmbäder geeignet, sondern nur für draußen, z.B. im Meer beim Schnorcheln, aber auch auf einem Festival, wenn es regnet
  • klares Wasser und viel Sonnenschein für gute Qualität erforderlich

Empfehlung: Für Partys und Hochzeiten empfehlen wir Ihnen eine Einwegkamera mit Blitzlicht. Wenn Sie selbst kreativ Hand anlegen wollen, lohnt sich auch ein Modell ohne Schutzhülle. Eine Unterwasser-Einwegkamera ist für Ausflüge ans Meer oder den Gartenpool empfehlenswert – auch ohne Blitzlicht.

3. Kaufkriterien für Einwegkameras: Worauf ist zu achten?

Wer sich eine Einwegkamera kaufen möchte, sollte dabei einige Kriterien besonders berücksichtigen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Eigenschaften für Einwegkameras im Test vor.

3.1. Fotoqualität der Einwegkameras

einwegkamera hochzeit

Das Design macht den Spaß an der Einwegkamera aus: ob Bilder, Schriften oder individuelle Namen, für jedes Event kann das richtige Zubehör gefunden werden.

Machen Sie sich keine Illusionen, die Fotoqualität ist beim Kauf einer Einwegkamera zweitrangig. Außerdem hängt sie von vielen Faktoren ab:

  • Blitzlicht
  • Innen- oder Außenaufnahme
  • Führung der Kamera
  • Qualität der Kamera
  • Nah- oder Fernmotiv
  • Sonneneinstrahlung
  • Beleuchtung im Raum

Für ein gutes Foto muss der Lichteinfluss stimmen, eine Blitz-Funktion ist für Innenräume deshalb unerlässlich. Da die Kamera keine Zoom-Funktion hat, der Blitz nicht weit reicht und sich auch sonst nichts einstellen lässt, sind Nahaufnahmen von höherer Qualität als Fernaufnahmen.

Motive, die weit weg liegen, werden leicht verschwommen dargestellt. Wie bei jeder Kamera sollte nicht gegen das Sonnenlicht geknipst werden. Die Fotoqualität der Fotokamera hängt also hauptsächlich von einem gekonnten Umgang mit ihr ab als von der Qualität der Einwegkamera selbst. Denn im Endeffekt hat keine dieser Kameras eine hervorragende Qualität, immerhin wird sie schnell weggeworfen.

Außerdem haben Einwegkameras meist einen ISO 400-Film eingelegt. Beim ISO-Wert gilt: Je höher der Wert, umso grobkörniger werden die Aufnahmen. Bei einer normalen analogen Kamera wird der ISO 100/200-Film für Außen-Aufnahmen und 800/1600 für Innenaufnahmen empfohlen.

Haltbarkeitsdatum: Auf jedem Einwegfotoapparat ist ein Haltbarkeitsdatum markiert. Halten Sie dieses ein, damit Ihre Aufnahmen nicht an Qualität verlieren.

3.2. Wegwerfkamera als Geschenk

Wenn die Familie die Hochzeitsfeier organisiert, werden auch die Festtagsspiele geplant. Wer dabei auf die Idee von Hochzeitkameras für alle Gäste stößt, hat definitiv eine interessante Unterhaltung für jedermann gefunden. Auch das Fotoalbum kann dadurch bis zur letzten Seite gefüllt werden.

frau fotografiert mit einwegkamera

Mit einer Einwegkamera wird das Fotografieren wieder zu etwas ganz Besonderem.

Doch weiter wird oft nicht gedacht. Das Brautpaar muss sich anschließend selbst darum kümmern, dass die Bilder der Einwegkamera entwickelt werden. Schnell verfliegt die Freude über das kreative Andenken, wenn der Preis für das Entwickeln lassen der Einwegkamera zusammengerechnet wird.

Wollen Sie die Einwegkamera zur Hochzeit verschenken, sollten Sie auch die Folgekosten für die Beschenkten bedenken und finanzielle Unterstützung anbieten. Dies gilt natürlich auch für andere Events.

Ob sich die Einmalkamera für Sie als Geschenkidee eignet, zeigt Ihnen unser Einwegkamera-Vergleich auf n-tv.de in der folgenden Vor- und Nachteil-Auflistung:

    Vorteile
  • günstiger Anschaffungspreis
  • ideal für einmalige Events (z.B. Hochzeit, Schnorcheln im Urlaub)
  • prinzipiell einfache Bedienung
  • hübsche, lustige und individuelle Designs
    Nachteile
  • zusätzliche Kosten durch den Entwicklungspreis des Films
  • schlechte Qualität der Kamera (häufige Defekte)
  • Fotoqualität (durch das Kamera-Material und den ISO 400-Film)

3.3. Wasserspaß mit Unterwasser-Einwegkameras

kind mit unterwasser-einwegkamera im pool

Ob Polaroid oder normale Einwegkamera – gerade Kinder können besonderen Spaß am Fotografieren haben.

Ihr Urlaub zum Roten Meer steht fest und die Schnorchel und Flossen liegen bereit. Für einen einmaligen Ausflug lohnt es sich eher nicht, eine normale und teurere Unterwasserkamera zu kaufen. An dieser Stelle macht die Unterwasser-Einwegkamera eine gute Figur.

Sie hält spannende Unterwasser-Momente fest und kann bis zu 5 Meter in die Tiefe genommen werden. Ratsam ist das allerdings nicht, da sie kein Blitzlicht hat. Je tiefer sie tauchen, umso weniger Sonnenlicht begleitet Sie. Für optimale Aufnahmen brauchen Sie:

  • viel Sonnenlicht, was auf das Meer strahlt
  • wenig bist keinen Wellengang, um nicht zu verwackeln
  • klares Wasser
  • ein ruhiges Motiv, wie Korallen oder stillstehende Fische
einwegkamera fuer festlichen anlass

Einwegkameras eignen sich hervorragend zur Bespaßung bei und nach einer Hochzeit.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Einwegkamera

Anschließend an diese Kaufberatung erfahren Sie nun mehr über häufig gestellte Fragen zum Thema Einwegkameras und Zubehör.

4.1. Wie lasse ich die Einwegkamera entwickeln?

analoge kamera mit film

Das Entwickeln lassen der Einwegkamera kann dauern, macht aber umso mehr Vorfreude auf die Bilder.

Um Ihre Einwegkamera-Fotos entwickeln zu lassen, bietet sich ein Drogeriemarkt an: Gehen Sie dort entweder zur Fotostelle oder, falls Sie diese nicht finden, an die Kasse. An der Fotoabgabe-Stelle nehmen Sie sich eine der entsprechenden Abgabe-Tüten und tragen mit einem Stift Ihre Kontaktdaten darauf ein.

Danach legen Sie den kompletten Fotoapparat hinein. Die gefüllte Tüte stecken Sie anschließend in den passenden Schlitz. Die Dauer des Entwickelns der Einwegkamera kann ein bis zwei Wochen betragen, dann können Sie Ihre Fotos abholen und den Betrag für die Entwicklung an der Kasse zahlen. Viel Spaß mit den verrückten Aufnahmen!

» Mehr Informationen

4.2. Was kosten Fotos, die ich vom Einwegkamera-Film entwickeln lasse?

entwickelte fotos der einwegkamera

Nachdem alle Fotos der Einwegkamera entwickelt wurden, sollten Sie sie am besten in ein passendes Album kleben. So gehen sie nicht kaputt oder verloren und bleiben für immer eine unvergessliche Erinnerung.

Der Preis für die Foto-Entwicklung hängt von der Stelle ab, in der Sie Ihre Aufnahmen abgeben. Normalerweise kostet die Einwegkamera nicht nur Geld für die Fotos, sondern auch für die Beseitigung der Kamera selbst.

Allerdings gibt es Drogerien, die mit sich reden lassen und auf diese Extra-Gebühr von rund 5 € pro Einwegkamera verzichten. Probieren Sie es einfach an mehreren Stellen, falls die erste Anlaufstelle den vollen Betrag verlangt.

Die Fotos selbst kosten meist 10–20 Cent pro Stück, was bei vielen Party-Gästen, Wegwerfkameras und Aufnahmen zu einer unerwartet hohen Summe mutieren kann. Eine Einwegkamera günstig zu erwerben ist kein Problem, doch die Folgekosten sollten immer bedacht werden.

» Mehr Informationen

4.3. Warum gibt es so viele Einwegkamera-Hochzeit-Motive?

frau macht bilder mit einwegkamera in buntem design

Neben den Einwegkameras sind Polaroidkameras ebenso wieder im Trend – allerdings sind sie deutlich preisintensiver.

Der Begriff Einwegkamera und Wegwerfkamera ist geläufig, aber ausweitbar. Auch das Wort Hochzeitskamera fällt gern in diesem Zusammenhang, da Einwegkameras beliebte Hochzeit-Spielereien sind. Aus diesem Grund haben viele Einwegkameras Hochzeit-Motive: Rosen, Herzen, Liebes-Aufschriften und Kuss-Motive.

Allerdings werden für andere Anlässe auch neutrale Designs angeboten oder Sie lassen sich ein individuelles Motiv drucken. Scheuen Sie sich nicht, zu Silvester, einer WG-Party oder auf einem Festival sicherheitshalber zu einer Einwegkamera zu greifen. Denn wo Alkohol, Spaß und Körperkontakt im Spiel sind, kann Ihre gute Kamera schnell kaputt gehen.

» Mehr Informationen

4.4. Welche Hersteller gibt es für Einwegkameras?

Fujifilm hat die Einwegkamera vor 100 Jahren entworfen. Seitdem haben sich einige neue Hersteller und Marken hervorgetan, die ähnliche Modelle mit dem selben Prinzip entwickelt haben. Die Übersicht zu Einwegkamera-Tests verrät Ihnen, welche zu den bekanntesten gehören:

  • TopShot
  • Fujifilm
  • Kodak
  • AgfaPhoto
  • Photo Porst
  • Trendz
  • MyDoodles
» Mehr Informationen

4.5. Ist die Einwegkamera für Unterwasser-Welten geeignet?

einwegkamera mit huelle

Für Aufnahmen am und im Meer eignet sich ein Einwegkamera-Set mit Schutzhülle.

Die wenigsten Wegwerfkameras sind wasserdicht. Eine Einweg-Unterwasserkamera erkennen Sie an einer relativ breiten und durchsichtigen Extrahülle. Das Gerät ist kaum mehr als 5 Meter in der Tiefe funktionsfähig, weshalb eine solche Einwegkamera lediglich fürs Schnorcheln im Meer ausgelegt ist.

Die wasserdichte Einwegkamera eignet sich auch für unterwegs, falls es regnet. Eine Einweg-Unterwasserkamera kann aber auch auf wilden Festen zum Einsatz kommen, bei denen Getränke umfallen könnten.

» Mehr Informationen
Ilford Ilfocolor Rapid Retro
Ilford Il­fo­co­lor Rapid Retro Derzeit ab 26,49 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Bildqualität +++
Mit Blitzfunktion Ja
Kann man mit der Ilford Ilfocolor Rapid Retro 27 auch Bilder bei Nacht machen? Die Kamera hat einen ISO-Wert von 400 und kann somit ak­zep­ta­ble Bilder im Dunkeln machen. Zudem besitzt die Kamera einen Blitz, um das Motiv auf­zu­hel­len.