Kaufberatung: Mit unserem Heizkanone Vergleich 2021 finden Sie das richtige Produkt

Erste Fakten
  • Eine Heizkanone erwärmt die Luft, indem sie sie ansaugt und wärmer als vorher wieder auspustet. Betrieben wird die Heizkanone elektrisch, mit Gas oder mit Diesel.
  • Für den privaten Gebrauch oder auch um einen kleinen Außenbereich der Gastronomie zu beheizen, sind Heizkanonen mit Strom die beste Wahl. Eine Heizkanone, die mit Gas funktioniert, verfügt im besten Fall über einen Schlauch für die Abluft.
  • Heizleistung, Verbrauch und Luftstromvolumen sind die Kennwerte, die entscheidend sind, wenn Sie eine Heizkanone kaufen. Sie sollten diese Werte stets mit der Raumgröße und den Raumverhältnissen in Bezug setzen.

Heizkanone Test

Eine Heizkanone klingt zunächst einmal gefährlich – ist sie aber nicht, wenn die Hersteller sich an die gängigen Sicherheitsvorschriften halten und, wenn die Heizkanone vorschriftsgemäß zum Einsatz kommt. Das ist – je nach Typ und Modell – in Außen- und Innenbereichen möglich. Während die Heizkanone im Innenbereich zum Einsatz kommt, um das Austrocknen feuchter Räume zu beschleunigen, könnte sie im Außenbereich künftig häufiger zum Einsatz kommen, denn: Die Heizkanone kann auch geschützte Außenbereiche erwärmen und könnte so im besten Fall die private Zusammenkunft auf dem Balkon, auf der Terrasse und im Freisitz sowie die Bewirtung im Außenbereich auch bei niedrigeren Temperaturen ermöglichen. Davon profitieren nicht nur Frischluftfans oder Raucher, sondern all jene, die mit Blick auf das Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie 2020 Aktivitäten lieber an die frische Luft verlagern.

1. Wie funktioniert eine Heizkanone?

Heizkanone indirekt

Eine Heizkanone saugt die Luft an, erwärmt sie und gibt sie wieder in den Raum ab.

Eine Heizkanone funktioniert immer nach diesem Prinzip: Die Heizkanone saugt die Luft an, erwärmt sie und pustet sie dann wieder in den Raum oder auf die Terrasse, die Sie beheizen wollen. Um dieses Grundprinzip des Heizluftgenerators effektiver zu gestalten, haben einige Modelle einen Schlauchanschluss, der dem Gerät Sauerstoff zuführt, womit die Umgebungsluft direkt erwärmt werden kann.

Namhafte Marken und Hersteller platzieren darüber hinaus immer weitere Innovationen zum Betrieb von Heizkanonen am Markt, so gibt es beispielsweise diese Speziallösungen:

  • Zum Trocknen kommen Heizkanonen zum Einsatz, die über einen Abluftschlauch Luft ins Freie befördern. Dabei handelt es sich um feuchte Luft.
  • Um die Temperatur regulieren zu können, sind in einigen Heizkanonen Drehregler verbaut, die Sie manuell betätigen können. In diversen Heizkanonen-Tests im Internet war darüber hinaus die Rede von einer digitalen Steuerung mithilfe eines Thermostats – per Fernbedienung oder Smartphone.

2. Welche Arten von Heizkanonen gibt es?

Stiftung Warentest

Einen Test der Stiftung Warentest zu Heizkanonen gibt es aktuell noch nicht. Veranstalter und Bauunternehmen verfügen jedoch über valide Informationen zum Einsatz von Heizkanonen. Sie haben bereits jahrelange Erfahrung in der Anwendung.

Bei einer Heizkanone handelt sich um eine mobile Art des Heizgebläses. Daher lässt sich die Heizkanone häufig in der Kategorie der Schnellheizer finden. Heizkanonen unterscheiden sich vor allem in ihrem Antrieb, den sie brauchen, um ihre Heizleistung zu erreichen.

Es gibt elektrische Heizkanonen, die mit Strom betrieben werden. Sie stellen die beliebtesten, flexibelsten und oft besten Heizkanonen dar, weil sie universal in Innen- und Außenräumen einsetzbar sind. Darüber hinaus gibt es Heizkanonen mit Gas, Diesel und Öl. Gas-Heizkanonen sind für größere Hallen geeignet. Diesel-Heizkanonen und Modelle mit Öl werden häufig für Trocknungsarbeiten im Neubau genutzt. Weitere Vor- und Nachteile zu Heizkanonen mit Öl, Gas, Diesel oder Strom zeigt die folgende Tabelle:

Art der Heizkanone Vorteile Nachteile
elektrische Heizkanone mit Strom

Heizkanone Testsieger

+ geeignet als Heizkanone für geschlossene Räume

+ abgasfreie Heizung

- hoher Kostenaufwand

- geringe Wärmeleistung

Heizkanone mit Gas

Heizkanone Vergleich

+ hohe Wärmeleistung

+ große Flexibilität

+ nutzbar mit Gasflaschen (Butangas, Propangas) aus dem Baumarkt

- nur bedingt geeignet als Heizkanone für geschlossene Räume (nur als Heizkanone mit Abgasrohr)

- Abgasbelastung

Heizkanone mit Diesel, Öl-Heizkanone

Heizkanone Vergleich

+ hohe Wärmeleistung - nur bedingt geeignet als Heizkanone für geschlossene Räume (nur als indirekte Heizkanone mit Abgasrohr bzw. als Heizkanone mit Kamin)

- Abgasbelastung

Das Fazit der n-tv.de-Redaktion: Für den Privatgebrauch sind Heizkanonen, die mit Strom betrieben werden, die einfachste und effektivste Variante. Auch für Betriebe, die in Zeiten der Corona-Pandemie Lüften und Heizen gut unter einen Hut bringen möchten, ist die elektrische Heizkanone eine gute Wahl. Allerdings wird sie sich auch deutlich auf der Stromrechnung bemerkbar machen. Ein Heizlüfter würde aber ebenfalls die Stromrechnung in die Höhe treiben. Heizkanonen mit Gas sind hingegen nur in Räumen nutzbar, die besonders groß sind. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen eine Heizkanone mit Schlauch, der die Abgase abtransportiert. Auch Diesel- oder Öl-Heizkanonen sollten mit Schlauch ausgestattet sein. Im besten Fall handelt es sich um eine indirekte Heizkanone mit Kamin. Aufgrund der Wärmeleistung kommen diese Geräte vor allem als Bauheizer im Neubau oder in Hallen zum Einsatz. Bekannte Marken aus diesem Bereich sind Heizkanonen von Remko, auch Rea-Heizkanonen kommen häufig als Bauheizungen infrage.

3. Kaufberatung 2021: Auf welche technischen Parameter kommt es laut diversen Heizkanonen-Tests im Internet an?

Heizkanonen mieten

Eine Heizkanone kann dabei helfen, aus einem Neubau Feuchtigkeit herauszutransportieren. Auch Hallen lassen sich so beheizen.

Um eine Heizkanone zu kaufen, die auch zu dem von Ihnen anvisierten Einsatzbereich passt, müssen Sie sich überlegen, welchen Raum Sie später mit der Heizkanone heizen wollen. Die Hersteller geben ihrerseits eine empfohlene Raumgröße in m² an, was Ihnen die Wahl erleichtern sollte. Der Quadratmeterangabe liegt eine Standard-Deckenhöhe von 2,5 m zugrunde, über den die Hersteller eine Empfehlung zur Raumgröße geben. Die meisten Heizkanonen (von Trotec, Güde, Atkobis und Allegra) sind für Räume mit 60 m² ausgelegt.

Das Gewicht in kg ist vor allem dann entscheidend, wenn Sie einen flexiblen Einsatz Ihrer Heizkanone an unterschiedlichen Orten planen. Wenn Ihre Heizkanone keine Rollen hat (was den Transport sehr einfach und komfortabel machen würde), sollte Ihre Heizkanone nicht schwerer als 10 kg sein. Eine Heizkanone von Trotec bringt beispielsweise gerade mal 7 kg auf die Waage, die Niro-Modelle von Einhell sollen laut Hersteller sogar noch leichter sein.

Mit Blick auf die technischen Daten waren diese drei Komponenten in diversen Heizkanonen-Tests im Internet entscheidend, um den Heizkanonen-Testsieger küren zu können.

3.1. Was sagt die Heizleistung in kW aus?

Heizkanone strom

Die kleine Schwester der Heizkanone ist dieser Heizlüfter, der nicht minder teuer im Betrieb ist, dafür aber meist einen geringeren Effekt erzielt.

Die Heizleistung der Heizkanone ist ein weiteres Indiz dafür, welche Raumgröße Sie beheizen können. Eine Gas-Heizkanone mit 30 kW können Sie beispielsweise zur Beheizung einer Halle nutzen. Eine Heizkanone mit 50 kW kommt im Privaten eher selten zum Einsatz. Einige Hersteller haben auch mehrere Heizkanonen mit unterschiedlichen Heizleistungen im Angebot, wie etwa Aktobis, die ein großes Modell mit 30 kW und ein kleines Gerät mit 9 kW anbieten. Auch Einhell hat für jede gewünschte Heizleistung (von 10 bis 30 kW) die passende Heizkanone im Sortiment.

3.2. Wirkt sich der Verbrauch in kWh/h direkt auf die Heizleistung aus?

Der Verbrauch der Heizkanone macht das Gerät langfristig betrachtet zur kostspieligen Anschaffung oder zur günstigen Heizkanone, denn der Verbrauch schlägt sich direkt auf die Betriebskosten nieder. Grundsätzlich gilt hier: Je höher die Heizleistung ist, desto höher ist der Verbrauch. Eine elektrische Heizkanone mit 30 kW verbraucht folglich weniger als eine Heizkanone mit 50 kW.

Rechentipp der n-tv.de-Redaktion: Sie können bereits im Vorfeld berechnen, wie teuer der Einsatz der Heizkanone für Sie werden wird – und ob sich das beispielsweise lohnt, um in einem Restaurant oder einem Café während der Corona-Pandemie den Betrieb aufrechtzuerhalten: Die Kosten für eine Kilowattstunde Strom liegen aktuell bei 30 Cent. Ein Kilogramm Gas kostet aktuell 1,30 Euro. So lassen sich die Betriebskosten bereits im Vorfeld kalkulieren, was auch die Entscheidung für eine Heizkanone mit Strom oder eine Heizkanone mit Gas begünstigen könnte.

3.3. Was bedeutet der technische Kennwert mit der Bezeichnung Luftstromvolumen in m³/h?

Auch das Luftstromvolumen der Heizkanone ist ein entscheidender Wert, der angibt, wie viel Kubikmeter Raumluft in einer Stunde durch das Gerät strömen können. Um diesen Kennwert richtig zu deuten, ist es wichtig, dass Sie das Raumvolumen des Raumes kennen, den Sie beheizen wollen.

Rechentipp der n-tv.de-Redaktion: Sie können rein rechnerisch keinen direkten Bezug von der Raumgröße in m² auf das Volumen in m³ herstellen. Wohl aber lässt sich eine Annäherung eruieren, die leicht nachvollziehbar ist. Möchten Sie einen Raum beheizen, der eine Raumhöhe von 3 m hat und 100 m² groß ist, braucht Ihre Heizkanone ein Luftstromvolumen von 300 m³/h, um binnen einer Stunde die Raumluft einmal durch die Heizkanone zu erwärmen. Damit wird auch deutlich: Je größer der Raum ist, desto höher sollte das Luftstromvolumen Ihrer Heizkanone sein, damit Sie den Raum auch wirklich beheizen können. Für den Beispielraum mit 3 m Raumhöhe und 100 m² Fläche empfehlen wir Ihnen eine Heizkanone mit mindestens 600 m³/h. So könnten Sie die Luft im Beispielraum binnen einer halben Stunde erwärmen. Diese Berechnung kann nur eine Annäherung darstellen, da wir weder Ihren Raum noch die Dämmung und die Wärmeverluste Ihres Gebäudes kennen. Als Faustregel und Orientierungshilfe können Sie dieses Rechenexempel dennoch nutzen.

4. Wichtige Fragen und Antworten rund um Heizkanonen aus der n-tv.de-Redaktion

  • 4.1. Kann man eine Heizkanone mieten?

    Sie können eine Heizkanone bei OBI mieten und in anderen Baugeschäften, die Mietgeräte haben. Dabei handelt es sich aber in der Regel um Bauheizer und nicht um Heizkanonen, die Sie auf der Terrasse oder in Ihrem Café nutzen können. Unser Tipp: Nutzen Sie das Mietangebot für eine Heizkanone von OBI, um zu prüfen, ob das Gerät die gewünschte Wirkung erzielt.
  • 4.2. Sind Heizkanonen oft zu reparieren?

    In der Regel sind Heizkanonen sehr zuverlässig. Sollte dennoch einmal etwas an Ihrer Heizkanone defekt sein, können Sie Heizkanonen-Ersatzteile in vielen Baumärkten oder sogar bei Amazon kaufen. In Discountern, wie bei Aldi oder Lidl, werden Sie diesbezüglich sicher nicht fündig. Kaufen Sie Ihre Heizkanonen-Ersatzteile online. In vielen Do-it-yourself-Portalen erhalten Sie hilfreiche Tipps, wie sich eine Heizkanone reparieren lässt und was zu tun ist, wenn eine Heizkanone raucht.