Kaufberatung: Mit unserem Spuckschutz Vergleich 2021 finden Sie das richtige Produkt

Erste Fakten
  • Der Spuckschutz gehört spätestens seit der Corona-Pandemie im Jahr 2020 in Geschäften zum Bild dazu. Die durchsichtige Scheibe soll Menschen, die direkt und über längere Zeit hinweg miteinander sprechen, vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen.
  • Ein Spuckschutz zum Aufstellen ist immer durchsichtig. Das erleichtert die Kommunikation. Unterschieden wird dabei in Echtglas und in Plexiglas. Echtglas ist schwerer und teurer, aber auch besser zu reinigen. Ein Spuckschutz aus Acrylglas ist leichter und günstiger, kann aber nicht mit alkoholhaltigen Reinigungsmitteln gesäubert werden.
  • Ein Spuckschutz kann nur für Sicherheit sorgen, wenn er ausreichend groß ist, um auf der Verkaufstheke, am Schreibtisch oder in einer Beratungssituation ein Gespräch auf Distanz zuzulassen. Zudem muss die Durchreiche möglichst klein sein und der Spuckschutz muss stabil stehen.

Spuckschutz-Test

Es gibt zweierlei Arten des Spuckschutzes. Es gibt den Spuckschutz, der als Alternative zu Mundschutz und Maske im Gesicht getragen wird. Und es gibt den Spuckschutz zum Aufstellen, der Menschen voneinander trennt, ohne dabei optisch oder haptisch störend zu sein. Das heißt: Der Spuckschutz ist durchsichtig und steht dort, wo Menschen sich begegnen und miteinander sprechen. In Apotheken, bei Friseuren, an Supermarktkassen und in Beratungseinrichtungen gehört der Spuckschutz zum Teil des Hygienekonzepts. Welche Unterschiede es gibt und worauf beim Kauf zu achten ist, soll die folgende Kaufberatung 2021 zeigen.

1. Wann braucht man einen Spuckschutz?

Spuckschutz Vorschrift

In den meisten Supermärkten sitzen die Angestellten hinter Spuckschutz. Zu Ihrem Schutz und zum Schutz anderer tragen sie zusätzlich eine Maske.

Überall dort, wo mit frischen Lebensmitteln gearbeitet wird, ist der Spuckschutz Vorschrift. Das heißt: Beim Bäcker, beim Metzger und in der Käserei – also überall dort, wo unverpackte Waren in einer Theke angeboten werden, ist der Spuckschutz Vorschrift.

Darüber hinaus platzieren mittlerweile viele Einzelhändler einen Spuckschutz als Thekenaufsatz. Das heißt: Auf der Theke – wo einst noch Waren gegen Bargeld getauscht wurde – steht nun ein Spuckschutz als Thekenaufsatz.

Um Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen den Umgang mit dem Spuckschutz zu erleichtern, gibt es mittlerweile Spuckschutz-Arten mit Durchreiche. Der Spuckschutz mit Durchreiche ist überall dort eine gute Investition, wo Waren ausgegeben werden.

Tipp der n-tv.de-Redaktion: Ergibt ein Spuckschutz mit Durchreiche für Ihre Zwecke Sinn, dann achten Sie genau auf die Maße der Durchreiche und ob diese ausreichend groß für Ihre Produkte ist. Wenn Sie unter dem Spuckschutz ein Stück Kuchen hindurchreichen wollen, ist eine Mindesthöhe von 20 Zentimetern sinnvoll. Bei einer Durchreiche mit 30 Zentimetern Breite können Sie unter dem Spuckschutz einen Kuchen durchschieben. Geht es lediglich darum, ein Stück Papier durch die Durchreiche zu schieben, reicht ein Spuckschutz, der nur wenige Zentimeter hoch ist. Bedenken Sie, dass eine große Durchreiche auch ein größeres Sicherheitsrisiko darstellt.

2. Welche Größe sollte der Spuckschutz haben?

Spuckschutz Thekenaufsatz

In modernen Praxen sieht man häufig Spuckschutz nach Maß. Dieser passt sich ideal dem Mobiliar an.

Spuckschutz gibt es in unterschiedlichen Größen. Messen Sie vorab, welche Maße Ihr Spuckschutz haben sollte, um gut dorthin zu passen, wo die Spuckschutzwand dem Infektions- und Hygieneschutz Rechnung trägt und die Gesundheit der Menschen (u.a. vor dem Corona-Virus) auf beiden Seiten der Spuckschutzwand schützen soll. Diese Maße können Ihnen zur Orientierung dienen:

  • Eine Breite von 50 Zentimetern ist grundsätzlich sinnvoll, wenn es sich um den Schutz für eine Person handelt, beispielsweise beim Spuckschutz auf dem Schreibtisch oder in einer Beratungseinrichtung.
  • Der Spuckschutz in Geschäften darf auch breiter ausfallen. Spuckschutz-Tests in der Praxis zeigen: Auf Theken wird der Spuckschutz meist gestückelt nebeneinander platziert. Dafür gibt es die Möglichkeit, zerlegbaren Spuckschutz in verschiedenen Breiten nebeneinander zu platzieren oder einen Spuckschutz auf Maß fertigen zu lassen.

Tipp der n-tv.de-Redaktion: Der beste Spuckschutz ist der, der perfekt passt und stabil steht. Das könnte ein Spuckschutz auf Maß sein. Eine flexiblere Alternative ist der Spuckschutz auf Rollen. Dieser kann leicht zwischen zwei Personen aufgestellt und nach Belieben hin- und hergeschoben werden.

3. Welches Material ist laut diversen Spuckschutz-Tests im Internet die beste Wahl?

Spuckschutz aus Pappe?

Spuckschutz aus Pappe ist keine wirkliche Alternative. Er versperrt die Sicht und weicht unter hohem Feuchtigkeitsgehalt schnell durch.

Unterschieden wird in Spuckschutz aus Echtglas und Spuckschutz aus Plexiglas. Viele Hersteller bezeichnen Spuckschutz aus Echtglas auch einfach als Spuckschutz aus Glas und meinen damit echtes Glas, meist sogar Sicherheitsglas.

In die Kategorie des Spuckschutzes aus Plexiglas fällt der Spuckschutz aus Kunststoff, Spuckschutz aus Acrylglas sowie Spuckschutz aus Kunststoff oder Spuckschutz aus Plastik. Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien zeigt die folgende Tabelle:

Material des Spuckschutzes Vorteile/Nachteile
Spuckschutz aus Glas (Echtglas)

Spuckschutz Test

+ lässt sich gut reinigen

+ besonders langlebig

+ lässt sich mit Desinfektionsmitteln reinigen, ohne beschädigt zu werden

- teurer Spuckschutz aus Einscheiben-Sicherheitsglas

- schwerer Spuckschutz

Spuckschutz aus Acrylglas (Plexiglas)

Spuckschutz Vergleich

+ günstiger Spuckschutz

+ leichter Spuckschutz

+ sehr bruchsicher

- muss mit milder Seifenlauge und Tuch gereinigt werden

- könnte mit der Zeit durch Sonnenlicht vergilben

Das Fazit der n-tv.de-Redaktion: Der beste Spuckschutz ist aus Echtglas. Dieser Typ sollte überall dort zum Einsatz kommen, wo viele Menschen den Spuckschutz zum Schutz nutzen, denn er lässt sich leicht und besonders effektiv reinigen. Der günstigste Spuckschutz ist aus Kunststoff. Dabei handelt es sich um durchsichtiges Acrylglas oder Plexiglas, das leichter ist, aber nur mit speziellen Mitteln gereinigt werden darf. Als Spuckschutz in Geschäften bietet diese Variante den Vorteil, dass sie nicht zerbricht, selbst wenn sie aus Versehen von der Theke fallen würde.

4. Kann man einen Spuckschutz selber bauen?

Spuckschutz Acrylglas

Die Alternative zum Spuckschutz als Thekenaufsatz ist diese hängende Variante.

Einige Spuckschutz-Modelle sind zerlegbar, was bedeutet, dass Sie den Spuckschutz kaufen und anschließend selbst zusammenbauen. Die Montage bleibt also Ihnen überlassen. Die Marken Panteer, iSecur, Sarar und bijon überzeugen im Spuckschutz-Vergleich vor allem durch eine sehr einfache Montage.

Zudem zeigen diverse Spuckschutz-Tests im Internet auch, wie Sie mit dem passenden Material Ihren Spuckschutz selber bauen können. Dazu brauchen Sie die einzelnen Bauteile – wie etwa die Plexiglasscheibe und eine Ständerkonstruktion sowie Befestigungsmaterial, um die Bauteile miteinander zu verbinden.

Tipp der n-tv.de-Redaktion: Ein Spuckschutz kann stehen oder auch hängen. Gibt es Bohrungen, die ein Aufhängen des Spuckschutzes ermöglichen, kann das eine Option sein, wenn die Stellfläche nicht reicht oder zu tief ist.

Planen Sie Ihren Spuckschutz selber zu bauen, sollten Sie sich die Scheibe vorbereiten lassen. Lassen Sie den Spuckschutz auf Maß schneiden und im besten Fall sogar die Löcher vorbohren, falls Sie nicht über spezielle Bohrer hierfür verfügen. Bei Bedarf können Sie so auch einen Spuckschutz auf Rollen kreieren.

5. Was macht einen Spuckschutz besonders sicher?

Hygieneschutz

Die Durchreiche ermöglicht den Austausch von Waren und Dokumenten, sollte aber nicht größer als nötig sein – sonst ist der Hygieneschutz dahin.

Ein Spuckschutz ist dafür da, für Hygiene im Umgang miteinander zu sorgen. So wird das Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus bzw. einer Erkrankung an Covid-19 reduziert. Um diesen Ansprüchen Rechnung zu tragen, müssen einige Spielregeln eingehalten werden:

  • Achten Sie auf eine ausreichende Größe des Spuckschutzes – und bedenken Sie dabei auch Ihre Haltung. Stehen Sie hinter einer Theke mit Spuckschutz, muss der Spuckschutz umso höher sein, je niedriger die Theke ist. Am Schreibtisch kann der Spuckschutz so hoch sein wie Ihr Oberkörper.
  • Platzieren Sie den Spuckschutz so, dass er fest steht und Sie ihn nicht unnötig verschieben müssen (außer Sie haben einen Spuckschutz mit Rollen und diese Flexibilität ist gewollt). Die beste Position für einen Spuckschutz heißt, dass jede Person zur Scheibe zwischen 50 und 75 Zentimeter Platz hat.
  • Achten Sie darauf, dass der Spuckschutz sicher steht. Ein unachtsames Kind im Ladengeschäft kann den Spuckschutz sonst schnell ins Wanken geraten lassen. Im schlimmsten Fall fällt der Spuckschutz dann vom Tisch und zerbricht. Tipp: Die meisten Spuckschutz-Testsieger haben genau aus diesem Grund Einscheiben-Sicherheitsglas.
  • Tragen Sie trotz Schutzwand einen Mund-Nasen-Schutz. Der Spuckschutz sorgt dafür, dass keine Tröpfchen bei Ihrem Gegenüber ankommen. Mit einem zusätzlichen Mund-Nasen-Schutz lassen sich darüber hinaus feine Aerosole in der Luft reduzieren.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände, bevor Sie etwas durch die Durchreiche geben. Diese sollte so klein wie möglich und so groß wie nötig dimensioniert sein, damit sie größtmöglichen Schutz bietet. Normwerte von der Stiftung Warentest gibt es nicht.

6. Wichtige Fragen und Antworten rund um Spuckschutz aus der n-tv.de-Redaktion

6.1. Was ist eigentlich eine Spuckschutzhaube?

Eine Spuckschutzhaube ist ein Spezialprodukt, das bei Polizei-Transporten zum Einsatz kommt. Es handelt sich dabei um eine Kopfhaube, die optisch ein wenig an die Sturmhaube eines Motorradfahrers erinnert. Je nachdem, welchen Zweck die Spuckschutzhaube hat, ist ihr Material transparent oder blickdicht: Eine undurchsichtige Spuckschutzhaube schützt Tatverdächtige vor Blicken, Kameras sowie Krankheiten und Viren. Diese Form der Spuckschutzhaube kommt dann zum Einsatz, wenn Täter vor Gericht gebracht werden und ihre Identität geschützt werden soll. Eine durchsichtige Spuckschutzhaube hat lediglich den Zweck, vor Viren zu schützen. Sie kommt in Pandemie-Zeiten häufiger zum Einsatz – zum Schutz von Polizisten und Tätern.

6.2. Gibt es Spuckschutz auch bei Discountern wie Aldi oder Lidl?

Ja, aber diese stehen nicht zum Verkauf. Spuckschutzscheiben im Einzelhandel gehören spätestens seit dem ersten Lockdown in der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 zur Normalität bei Discountern wie Aldi, Lidl, Penny, Rewe, Edeka und Co. Hinter den Plexiglasscheiben sollen sich die Mitarbeiter schützen können, die an der Kasse sitzen. Ob sie hinter der Acrylglas-Scheibe den Mund-Nasen-Schutz abnehmen dürfen, das muss der jeweilige Markt bestimmen. Grundsätzlich jedoch besteht die Möglichkeit, dass auch Mitarbeiter, die mehrere Stunden am Stück dem Mund-Nasen-Schutz tragen, hinter der Plexiglasscheibe einmal durchatmen können.