Kaufberatung: Mit unserem Heizstrahler Vergleich 2021 finden Sie das richtige Produkt

Erste Fakten
  • Wenn Sie einen Heizstrahler kaufen, machen Sie sich zunächst Gedanken über den Aufstellort. Während sich gasbetriebene Heizstrahler im Garten anbieten, um diese flexibel verschieben zu können, bieten sich in Innenräumen mit Strom betriebene Heizstrahler an.
  • Je größer der Bereich ist, den Sie mit Hilfe des Heizstrahlers erwärmen möchten, desto höher sollte die Leistungsaufnahme des Geräts ausfallen. Im Außenbereich kommen daher vor allem Heizstrahler mit mindestens 2.500 Watt zum Einsatz, während über dem Wickeltisch auch kleine Heizstrahler mit 300 bis 600 Watt Leistung völlig ausreichend sind.
  • Möchten Sie Ihren Heizstrahler im Außenbereich verwenden, so sollte dieser spritzwassergeschützt sein. Eine höhere Schutzklasse ist lediglich erforderlich, sofern Sie den Strahler nicht unter einer Überdachung anbringen möchten.

heizstrahler-test

Während es drinnen meist schön warm ist, sind wir draußen mehr oder weniger schutzlos der Witterung ausgesetzt. Umso schöner ist es da, wenn wir bei nachlassenden Temperaturen dennoch im Freien verweilen können, ohne zu frieren.
Aber was zeichnet einen guten Heizstrahler überhaupt aus? In unserem Heizstrahler-Vergleich 2021 erfahren Sie, welche Produkte überzeugen können. So ersparen Sie sich eine umfassende Recherche und haben die Möglichkeit, Modelle diverser Marken in unterschiedlichen Kategorien direkt miteinander zu vergleichen.

Mehr über die unterschiedlichen Heizstrahler-Typen sowie die Ausstattungsmerkmale erfahren Sie in unserer Kaufberatung auf n-tv.de.

1. Welche Arten von Heizstrahlern schneiden in Tests besser ab?

Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Heizstrahler begeben, so stehen Sie zunächst vor der Frage, ob es sich um einen elektrischen Heizstrahler oder aber einen Gas-Heizstrahler handeln soll.

heizstrahler-innen

Ein elektrischer Heizstrahler lässt sich drinnen und draußen verwenden.

Beide Varianten haben einige Stärken und Schwächen, lassen sich jedoch nur schwer direkt miteinander vergleichen.

Gas-Heizstrahler können überall aufgestellt werden. Sie sind besonders flexibel einsetzbar, bestehen oftmals aus Edelstahl und eignen sich für vielfältige Verwendungen. Möchten Sie bei Ihrem Heizstrahler ohne Strom auskommen, so wird die Wärme über brennendes Gas erzeugt.
Je nach Modell stehen Ihnen dabei drei unterschiedlich große Gasflaschen in den Größen

  • 5 kg
  • 8 kg
  • 11 kg

zur Verfügung. Da die meisten mit Gas betriebenen Heizstrahler außen zum Einsatz kommen, müssen keine allzu komplizierten Sicherheitshinweise beachtet werden.
So kommen Heizstrahler in der Gastronomie oder auch für die private Feier im Garten in Betracht. Bei größeren Heizstrahler-Pilzen kann der Gasdurchlass sehr gut gesteuert werden, um für mehr oder weniger Hitze in direkter Umgebung zu sorgen.

Demgegenüber bieten sich elektrische Heizstrahler aufgrund Ihrer leichten Bedienbarkeit sowie der permanenten Einsatzbarkeit vor allem zur festen Installation an.
Die Infrarot-Heizstrahler erhitzen nicht die Luft selbst, sondern Gegenstände in der Umgebung, wodurch es schnell angenehm warm wird.

Um Ihnen die Entscheidung für oder gegen einen mit Strom betriebenen Heizstrahler etwas leichter zu machen, haben wir die Vor- und Nachteile eines solchen Modells kurz für Sie zusammengestellt:

    Vorteile
  • es entstehen keine direkten Abgase
  • sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet
  • einfache Inbetriebnahme
  • sind sehr effizient
  • größeres Angebot
    Nachteile
  • weniger flexibel einsetzbar als gasbetriebene Heizstrahler für den Garten
  • etwas teurer in der Anschaffung
  • es ist ein Stromanschluss notwendig

Möchten Sie Ihren Heizstrahler auf der Terrasse beliebig verstellen, ohne sich über ein Kabel zu ärgern, so bietet sich die Anschaffung eines gasbetriebenen Heizstrahlers mit Standfuß an.

Tipp: Nutzen Sie einen oder mehrere elektrische Heizstrahler, um Ihren Wintergarten oder eine Gartenhütte auch an kalten Tagen nutzen zu können.

In unserem Vergleich auf n-tv.de fokussieren wir uns auf mit Strom betriebene Varianten.

2. Welche unterschiedlichen Formen können Heizstrahler aufweisen?

Haben Sie sich entschieden, auf der Terrasse mit einem Heizstrahler für etwas mehr Wärme zu sorgen, so stehen Sie als nächstes vor der Frage, welche Form das gewünschte Modell aufweisen soll.
Die Eigenschaften der vielfach vertriebenen Modelle haben wir kurz für Sie zusammengestellt:

Typ Eigenschaften
Heizstrahler mit Standfuß
  • ist als großer oder kleiner Heizstrahler erhältlich
  • stehende Heizstrahler eignen sich vor allem für den flexiblen Einsatz
  • Sie können einen Standheizstrahler in Form eines Heizpilzes oder aber mit einem Reflektor erwerben
  • Modelle mit Paneelen lassen sich besser ausrichten, Terrassenheizer in Pilzform sind hingegen standfester
Paneel-Strahler
  • eignen sich primär für die Wand-, jedoch auch für die Deckenmontage
  • sind kompakt, sodass sich der Einsatz mehrerer Elemente lohnen kann
  • können oftmals in die gewünschte Richtung gedreht werden, um die Wärme zu lenken
hängende Heizstrahler
  • diese Art von Heizstrahlern ist zur Deckenmontage vorgesehen
  • hängende Heizstrahler ähneln klassischen Lampen
  • sorgen über dem Tisch platziert für eine gemütliche Lichtstimmung
  • in der Regel lässt sich die Ausrichtung der Reflektoren nicht anpassen, allerdings sind die Heizstrahler meist höhenverstellbar

Welcher der für Sie beste Heizstrahler ist, hängt maßgeblich davon ab, wie Sie diesen verwenden möchten. Selbst wenn ein Wärmestrahler im Test sehr gut abschneidet, sollten Sie dennoch kurz überlegen, ob die Montage an der Wand oder der Decke in Betracht kommt.

Tipp: Zur leichteren Bedienbarkeit im Außenbereich bieten sich Modelle an, die Sie mit einer Fernbedienung ein- und ausschalten können.

3. Welche Rolle spielt die Leistung eines Heizstrahlers?

Die Anzahl der Heizstufen:

Je höher die Leistung des Modells ausfällt, desto mehr Heizstufen sollte das jeweilige Gerät aufweisen. Üblich sind 2 bis 4 unterschiedliche Heizstufen. So lassen sich unnötige Stromkosten vermeiden.

Das Kriterium der Leistung sollte in keinem Heizstrahler-Test fehlen. Auch wenn die Leistung, die in Watt angegeben wird, bei energiesparenden Modellen auch etwas niedriger ausfallen kann, um dennoch einen ähnlich großen Bereich zu erwärmen, so können Sie sich zumindest grob an den folgenden Werten orientieren:

heizstrahler decke

Heizstrahler gibt es in vielen verschiedenen Formen und Leistungsstufen.

  • 1.000 Watt genügen für die Erwärmung in einem Bereich von ca. 4 bis 5 m² innen sowie etwa 2 bis 3 m² außen.
  • 2.000 Watt sollte ein Heizstrahler aufweisen, sofern Sie einen Radius von 8 bis 10 m² (innen) abdecken möchten. Auf der Terrasse decken Sie ca. 5 m² Fläche ab.
  • 3.000 Watt starke Geräte bieten sich für eine Raumgröße zwischen 12 und 15 m² an. Im Außenbereich schaffen es die leistungsstarken Modelle ca. 7 bis 9 m² abzudecken.

Tipp: Je nachdem, an welcher Stelle Sie den Infrarot-Heizstrahler aufstellen oder befestigen, kann es sich durchaus bezahlt machen, anstelle eines leistungsstarken Modells 2 oder 3 kleinere Geräte zu installieren.
Dies gilt vor allem, da die Abstrahlwirkung nach vorne hin begrenzt ist.

4. Auf welche weiteren Aspekte sollte ich achten, wenn ich einen Heizstrahler kaufen möchte?

Eine gleichmäßige Wärmeverteilung ist elementar, um von einem Heizstrahler zu profitieren. Zudem sollten Sie Ihre individuellen Gestaltungsideen berücksichtigen.

mehrere heizstrahler an einem sonnenschirm

Manchmal reicht die Leistung eines Heizstrahlers nicht aus.

Da ein Heizstrahler eine relativ hohe Wärme am und um das Gerät erzeugt, sollte ein größerer Abstand von mindestens 40 cm zur Decke hin eingehalten werden. Besonders bei einer Terrassenüberdachung, die aus Kunststoff besteht, kann es ansonsten schnell zur Beeinträchtigung des Dachs kommen.

Möchten Sie den Heizstrahler im Freien montieren, so berücksichtigen Sie zudem die Schutzklasse. Modelle, die an überdachten Bereichen eingesetzt werden sollen, sollten zumindest spritzwassergeschützt sein.
Ist die Anbringung ohne ein Dach geplant, so achten Sie auf die Schutzklasse IP 65, über die jedoch nur wenige Modelle verfügen.

Möchten Sie mehrere Heizstrahler anbringen, so sollten diese nicht mehr 3.600 Watt Gesamtleistung aufbringen. Ansonsten benötigen Sie eine weitere Steckdose, da die Stromleitung nicht für eine höhere Leistung ausgelegt ist.

Je nachdem, wie wichtig Ihnen das Design Ihres Heizstrahlers ist, können Sie deutlich mehr oder weniger Geld ausgeben. Besonders elegante Modelle sind meist wesentlich teurer, auch wenn Sie im Hinblick auf die Leistung über keine Vorteile verfügen.

5. Weitere typische Fragen von Heizstrahler-Käufern

5.1. Gibt es schon einen Heizstrahler-Test der Stiftung Warentest?

An dieser Stelle würden wir Ihnen gerne einen Heizstrahler-Testsieger präsentieren. Leider fehlt bislang ein entsprechender Heizstrahler-Test der Stiftung.
Um jedoch einen guten und gleichzeitig günstigen Heizstrahler zu finden, können Sie sich gern an unserer Tabelle auf n-tv.de orientieren.

5.2. Welche Hersteller verkaufen Heizstrahler?

Sie können Heizstrahler beispielsweise von Kesser, Vasner, Safe&Care, Brandson, Trotec, Hartig+Helling, Monzana oder Enders erwerben.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, auf Angebote bei Discountern wie Aldi zu warten. In diesem Fall haben Sie jedoch meist keine Gelegenheit, die Carbon- oder Halogen-Heizstrahler mit anderen Modellen zu vergleichen.

5.3. Wie erfolgt der Versand eines Heizstrahlers?

Die Art der Lieferung ist stark von der Größe des gewählten Modells abhängig. Während kleinere Paneel-Heizstrahler oftmals lediglich 80 x 20 x 10 cm groß sind und sich in einem einfachen Paket versenden lassen, ist dies insbesondere bei großen Standmodellen nicht möglich.

In aller Regel erfolgt der Versand in diesem Fall durch ein Speditionsunternehmen.

5.4. Kann ich einen Heizstrahler mieten?

Vielfach haben Sie die Möglichkeit, größere Heizstrahler bei einem Partyservice zu mieten. Dies bietet sich insbesondere für Feste mit vielen Personen an.
Kleinere Geräte werden hingegen kaum verliehen, da sich der Aufwand nicht lohnen würde.

5.5. Benötige ich weiteres Zubehör für einen Heizstrahler?

wand-heizstrahler

Mitgeliefertes Befestigungsmaterial ist nicht immer ausreichend.

Sofern Sie einen gasbetriebenen Heizstrahler verwenden, ist eine Gasflasche nebst Anschlussschlauch und Sicherheitsventil nötig.

Möchten Sie hingegen einen elektrischen Heizstrahler an der Wand oder der Decke befestigen, werden Sie mit dem mitgelieferten Material meist nicht auskommen.

Passende Schrauben und Dübel können Sie jedoch leicht im örtlichen Baumarkt besorgen oder aber im Set auch online bestellen.

5.6. Gibt es spezielle Camping-Heizstrahler?

Camping-Varianten sind vergleichsweise klein und kompakt. Sie liefern jedoch selten mehr als 1.500 Watt und eignen sich daher lediglich zur Erwärmung kleiner Bereiche.
Besonders beliebt sind mit Gas betriebene Varianten, da sich diese mobil einsetzen lassen. So wird es auch beim Angeln oder beim Zelten nicht allzu schnell kalt.