Technik

Günstige Android-Topmodelle Die besten Smartphone-Schnäppchen

Android-smartphones.jpg

Android-Topmodelle sinken oft schnell im Preis.

(Foto: jwa)

Ein neues Android-Flaggschiff ist teuer. Doch wer etwas Geduld hat, bekommt die aktuellen Topmodelle nach ein paar Wochen meist schon viel günstiger. Wo lohnt sich jetzt das Zugreifen besonders?

Im Rennen um die Android-Smartphone-Krone haben die meisten Hersteller im Jahr 2018 schon starke Beiträge abgeliefert. Neben guten und günstigen Mittelklasse-Modellen von Nokia, Honor oder Motorola waren darunter auch einige Spitzen-Smartphones. Und die sind inzwischen teils schon bedeutend günstiger als zum Marktstart. Die Übersicht zeigt, wo man derzeit besonders viel sparen kann.

Samsung Galaxy S9 und S9+

Das Flaggschiff der Koreaner ist zweifellos eines der besten Android-Smartphones des Jahres. Das Galaxy S9 hat ein tolles Display, starke Hardware und eine tolle Kamera, die auch mit schwierigen Aufnahmesituationen gut zurechtkommt. In den Verkauf ging das S9 im März 2018 für rund 850 Euro, der große Bruder S9+ kostete sogar 950 Euro. Diese stolzen Preise sollten aber nicht lange Bestand haben – Samsungs Flaggschiff-Duo gibts schon wenige Monate nach Marktstart viel günstiger. Das S9 bekommt man im Online-Handel derzeit für rund 570 Euro, das S9+ kostet derzeit rund 700 Euro.   

LG G7 ThinQ

Das LG G7 war eines der letzten Android-Flaggschiffe für die erste Jahreshälfte 2018. In den Verkauf ging es erst im Juni, die unverbindliche Preisempfehlung von 850 Euro ließ sich angesichts stark gefallener Preise bei der Konkurrenz zu diesem Zeitpunkt schon schwer rechtfertigen. Das G7 hat alles, was ein modernes Smartphone haben muss, nach Meinung mancher Kritiker steht es zu Unrecht im Schatten von Samsungs oder Huaweis Flaggschiffen. Doch das einzige echte Alleinstellungsmerkmal ist die Ultraweitwinkel-Kamera - reicht das zum Kassenschlager? Immerhin ist der Preis schon deutlich gesunken, das G7 kostet schon jetzt nur noch rund 650 Euro, ist also 200 Euro günstiger als noch vor einem Monat.

Huawei P20 und P20 Pro

Mit dem P20-Doppel hat Huawei eindrucksvoll bewiesen, dass es technisch und optisch inzwischen locker mit den Großen der Branche mithalten kann. Das P20 Pro bekam für seine Kamera die beste jemals vergebene Wertung bei Dxomark, das P20 steht knapp dahinter aktuell auf dem dritten Platz. Auch sonst gehören beide P20-Geräte zu den besten Android-Geräten des Jahres. Im Preis sind sie nicht so stark gefallen wie die Konkurrenz, kosten aktuell aber ähnlich viel: Das P20 gibts im Online-Handel aktuell für rund 550 Euro statt der ursprünglich aufgerufenen 650, mit etwas Glück bekommt man es auch schon für 510 Euro. Das P20 Pro findet man schon für 750 Euro, Huaweis Preisempfehlung lag mit 900 Euro deutlich darüber.

Sony Xperia XZ2 und XZ2 Compact

Mit dem Xperia XZ2 und dem kleinen Bruder XZ2 Compact hat Sony eine Design-Wende vollzogen und sich von seinem kantigen Look verabschiedet. Das XZ2-Duo ist in jeder Hinsicht zeitgemäß und spielt technisch und optisch auf Augenhöhe mit der Flaggschiff-Spitze. Echte eigene Akzente konnte Sony mit seinen XZ2-Modellen nicht setzen, bemerkenswert ist aber das XZ2 Compact, weil es das derzeit einzige Android-Smartphone mit Spitzentechnik ist, das ein 5-Zoll-Display hat und damit noch als kompakt gelten darf. Schnäppchenjäger bekommen das XZ2 derzeit für rund 620 Euro, beim Hersteller kostet es noch 750 Euro. Das XZ2 Compact kostet momentan rund 540 Euro aufwärts, bei Sony ist es mit 600 Euro nicht bedeutend teurer, allerdings nur noch in "Coral Pink" erhältlich.

Nokia 8 Sirocco

Seit seinem Einstieg ins Android-Smartphone-Geschäft hat sich Nokia einen guten Ruf erarbeitet: Die Finnen bringen gute Smartphones zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis, und auf schnelle Software-Updates kann man sich mit einem Nokia-Smartphone auch verlassen. Das Nokia 8 Sirocco ist das aktuelle Flaggschiff der Finnen. Mit einem Original-Preis von 750 Euro geht es im direkten Vergleich zwar nicht mehr als Schnäppchen durch, doch im Online-Handel ist das finnische Vorzeigehandy inzwischen schon für rund 600 Euro zu haben.

HTC U12+

Das HTC U12+ kam wie das LG G7 relativ spät auf den Markt - vielleicht zu spät, um sich noch gegen die starke Konkurrenz behaupten zu können. Dabei hat das U12+ seine Stärken, allen voran eine Kamera, die laut der Tester von Dxomark die derzeit beste Dual-Knipse ist - nur das P20 Pro mit seinen drei Linsen wurde besser bewertet. Ansonsten hat das U12+ die standesgemäß starke Technik, die ein Android-Flaggschiff 2018 im Jahr haben muss. Echtes Alleinstellungsmerkmal ist zudem der druckempfindliche Rahmen. Im Online-Handel ist es im Preis aber noch nicht stark gesunken: Schnäppchenjäger finden es für rund 750 Euro, beim Hersteller direkt ist nur noch die rote Variante für 800 Euro zu haben.

Warten lohnt sich fast immer

Die Übersicht zeigt, dass die alte Weisheit immer noch gilt: Wer ein aktuelles Android-Flaggschiff kaufen will, wartet am besten ein paar Monate, denn dann ist der Originalpreis in aller Regel um mindestens 100 Euro gesunken, in Extremfällen kann man sogar bis zu 300 Euro sparen. Das gilt wahrscheinlich auch für die kommenden Spitzenmodelle: Sony bringt Ende September das XZ2 Premium auf den Markt, die Preisempfehlung liegt bei rund 900 Euro. Samsung wird im August sein Galaxy Note 9 präsentieren, von Huawei wird das Mate 20 erwartet und auch Google bringt im Herbst mit der dritten Pixel-Generation neue Smartphones - hier wird der Preisverfall allerdings wohl nicht ganz so stark ausfallen.

Die größte Ausnahme von der Schnäppchenregel werden aber wie immer Apples iPhones darstellen: Wenn im September drei neue iPhones kommen, macht es wahrscheinlich kaum einen Unterschied, ob man direkt zuschlägt oder erstmal abwartet. iPhones sind notorisch preisstabil und auch nach Monaten kaum günstiger als zum Marktstart.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema