Kaufberatung: Mit unserem Tennisbälle-Test bzw. -Vergleich 2022 finden Sie das richtige Produkt

Zusammenfassung: Ihren Tennisbälle Testsieger finden
  • ITF-zugelassene Tennisbälle sind auf die Standards und Normen bei offiziellen Tennisspielen und -turnieren angepasst. Sie können bei solchen Modellen also von gut verarbeiteten und optimal spielbaren Tennisbällen ausgehen.
  • Bei hochwertigen Tennisbällen haben Sie diverse Nutzungsmöglichkeiten: Ob auf sandigem Boden, Teppich in der Halle oder auf Granulatboden – Tennisbälle können Sie auf so gut wie jedem Untergrund spielen. Allerdings können Faktoren wie die Flugeigenschaften und die Haltbarkeit der Filzbälle davon beeinflusst werden.
  • Unterschieden werden können Tennisbälle in Druckbälle und in drucklose Bälle. Die einen sind leichter und schneller, daher gut für Profis geeignet, während die anderen etwas langsamer und schwerer sind und solide Tennisbälle für Anfänger darstellen.

tennisbaelle test

In einem Londoner Stadtteil befindet sich der wohl berühmteste, der „heilige Rasen“ von Wimbledon. Seit 1877 liefern sich die besten Spieler beim ältesten und wichtigsten Tennisturnier spannende Duelle. Trotz dieser sehr langen Tradition ist Tennis keine rein englische Erfindung. Alles begann in den mittelalterlichen Klöstern Nordfrankreichs. Damals hielten sich die Mönche mit einem Ballspiel namens „Jeu de Paume“ fit. Das bedeutet so viel wie „Spiel mit der Handfläche“. Die Ordensbrüder spielten mit bloßen Händen und verwendeten einen Kork- oder Lederball, der allerdings nicht so gut sprang. Der Tennisschläger kam erst im 14. Jahrhundert auf.

Die Engländer kamen später ins Spiel. Walter Clopton Wingfield gilt als Erfinder des modernen Tennis, beruht der heutige Ballsport doch im Wesentlichen auf seinen Spielregeln. Ungefähr zu dieser Zeit wurden die Bälle auch erstmals mit Filz überzogen. Doch wodurch zeichnen sich gute Tennisbälle aus? Wir von N-TV.de verraten Ihnen in der Kaufberatung 2022, wie Sie Tennisbälle im eigenen Test auf den Prüfstand stellen.

tennisbaelle testsieger

Mit dem richtigen Tennisball können auch die Spielerfähigkeiten im Centre Court verbessert werden.

1. Was macht Tennisbälle im Test aus?

Der Tennisball entwickelte sich im Laufe der Zeit immer weiter. Während er früher noch aus Leder oder Kork bestand, weist er heute eine filzige Oberfläche auf und ist hohl. Er besteht aus zwei Schalen, die aus Gummi hergestellt und zusammengeschweißt werden. Anschließend dampfen die Hersteller eine Filzschicht auf die Gummihülle auf, die den meist gelben Tennisbällen ihr typisches Aussehen verleihen. Doch wofür der ganze Aufwand? Weil die Beschaffenheit des Balls maßgeblich ist für das Spiel. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Tennisbälle kaufen wollen.

tennisbaelle drucklos

Ihr persönlicher Tennisball-Testsieger muss zu Ihren spielerischen Sport-Fähigkeiten passen.

2. Was sagt die ITF-Zulassung als Gütesiegel über Tennisbälle aus?

Die im Handel erhältlichen Bälle unterscheiden sich stark in ihren Eigenschaften und ihrer Qualität. Deshalb lohnt es sich, Tennisbälle im persönlichen Test unter die Lupe zu nehmen und auf die folgenden Punkte hin zu prüfen. Die International Tennis Federation (ITF) stellt ganz konkrete Anforderungen an einen Tennisball, der bei einem offiziellen Spiel zum Einsatz kommen soll. Genauso wie bei den richtigen Tennisschuhen, die den Regeln des Verbands entsprechen müssen, um zugelassen zu werden, müssen die Hersteller eben auch die Bälle danach produzieren. Wir von N-TV.de stellen Ihnen diese übersichtlich in der nachfolgenden Tabelle dar.

Gesichtspunkt Anforderung
Oberfläche Jeder Ball besteht aus zwei Gummihälften, die zusammengeschweißt sind. Die Oberfläche aus gelbem Filz muss gleichförmig, rund und nahtlos verarbeitet sein. Die Schweißnaht gibt dem Ball sein charakteristisches Aussehen. Sie entspricht zwar den Regeln der ITF, bildet aber gleichzeitig den Schwachpunkt des Balls, weil er sich auf dessen Haltbarkeit auswirkt.
Gewicht Wenn Sie Tennisbälle überprüfen, achten Sie auch auf das Gewicht. Dieses muss für offizielle Spielbälle zwischen 56,7 und 58,5 Gramm liegen. Diese minimale Differenz beeinflusst die Beschleunigung, Flugweite und Flugbahn des Balls.
Größe bzw. Durchmesser Die ITF schreibt einen Durchmesser von 6,35 und 6,67 cm vor. Auch dieser winzige Größenunterschied wirkt sich maßgeblich auf das Tennisspiel aus.
ITF-zugelassene Tennisbälle sind als solche mit einem Gütesiegel gekennzeichnet und daher ein guter Hinweis auf die Qualität. Achten Sie bei Ihrem persönlichen Tennisbälle-Test darauf.

Die ITF-Zulassung ist ein Indikator dafür, dass die Tennisbälle für Turniere genutzt werden dürfen. Sie können sich also bei diesen Modellen darauf verlassen, dass alle geltenden Normen und Standards eingehalten wurden und es sich um einen hochwertigen Filzball handelt. Auch wenn gelbe Tennisbälle wohl die bekanntesten sind, gibt es sie natürlich auch in weiteren Farben. Die ITF schreibt ebenso bezüglich der Farben von Tennisbällen Regeln vor. So dürfen ITF-zugelassene Tennisbälle weiß, gelb oder hellgrün sein. Dies dient vor allem der guten Sichtbarkeit auf dem Spielfeld.

tennisbaelle profi

Turnierbälle müssen in jedem Fall ITF-geprüft und zertifiziert sein, um als Tennisball für Profis zugelassen zu werden.

3. Welchen Einfluss hat der Bodenbelag auf die Tennisbälle?

Auch geprüfte Tennisbälle halten nicht ewig. Tennisbälle verschleißen aufgrund der Beanspruchung – je nach Aufbau und Verarbeitung geht das unterschiedlich schnell. Wenn Sie sich für besonders günstige Tennisbälle entscheiden, müssen Sie damit rechnen, dass diese nicht lange halten. Der Filz lässt oft nach einigen Sätzen nach oder die Naht platzt auf.

Auch der Belag, beispielsweise ein sandiger Untergrund, auf dem Sie Tennis spielen, wirkt sich auf die Haltbarkeit der Bälle aus. Das wohl bekannteste und größte Sandplatzturnier ist das French Open von Paris. Auf Sandboden verschleißen Tennisbälle am schnellsten, selbst wenn sie von angesehenen Marken stammen. Außerdem haben die Tennisbälle eine verlangsamte Fluggeschwindigkeit und einen niedrigeren Ballabsprung auf Sand.

Tipp: Achten Sie bei Ihrem persönlichen Tennisbälle-Test auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aufgrund der sehr begrenzten Haltbarkeit sollten Tennisbälle nicht zu teuer sein.

Auf Hallenboden sind Tennisbälle etwa 10% schneller als auf Sand. Daher sollten Anfänger hier auf Tennisbälle mit etwas langsameren Flugeigenschaften zurückgreifen. Grundsätzlich können Sie Ihre Tennisbälle aber für alle Bodenbeläge nutzen, Sie werden eben nur Unterschiede in der Fluggeschwindigkeit, der Haltbarkeit und dem Ballabsprung feststellen.

tennisbaelle farben

Achten Sie bei Ihrem Ball-Test darauf, dass Tennisbälle nicht allzu teuer sind, denn auch hochwertige Tennisbälle mit langer Haltbarkeit müssen irgendwann ersetzt werden.

4. Wie unterscheiden sich Druckbälle von drucklosen Tennisbällen?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was Sie spielen. Benutzen Sie den jeweiligen Tennisball für ein Turnier oder trainieren Sie nur? Druckbälle sind prima geeignet für Turniere und lange Spiele, während sich drucklose Tennisbälle besser für das Training und Spiele in der Freizeit eignen. Doch letztlich ist es auch eine Frage der persönlichen Vorliebe, welche Tennisball-Art Ihr Favorit sein wird. Machen Sie Ihren eigenen Tennisbälle-Test.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten von Tennisbällen

Sind Sie kein Sportfan, können Tennisbälle dennoch nützliche Helfer im Haushalt sein. Legen Sie einen Tennisball der nächsten Ladung im Wäschetrockner bei und Kissen und Handtücher werden deutlich flauschiger wieder herauskommen. Bei Kleidung im Trockner können Tennisbälle zudem ein Zerknittern verhindern. Auch als Hilfe zur Poolreinigung eignen sich die kleinen gelben Filzbälle. Die Oberfläche kann nämlich ölige Rückstände im Wasser aufnehmen, sodass das Poolwasser länger sauber bleibt. Diese Anwendung wird aber vermutlich nur bei kleinen Pools effektiv sein.

Ein Druckball bzw. Tennisbälle mit Innendruck enthalten ein Gas und weisen einen höheren Innendruck auf als die Umgebung. Die Hersteller verpacken sie deshalb in Dosen, die einen gleichen Druck haben wie die Bälle. Diese Tennisbälle sind recht leicht, haben gute Sprungeigenschaften und sind deshalb als Tennisbälle für Profis und Fortgeschrittene geeignet. Weil das Gas im Inneren aber im Laufe der Zeit entweicht, passt sich der Innendruck dem Außendruck an, sodass der Druckball unter Tennisbällen schneller seine gute Sprungeigenschaft verliert und ausgetauscht werden muss. Außerdem ist er für Ballmaschinen nicht geeignet.

Bei drucklosen Tennisbällen ist der Innendruck genauso hoch wie der Außendruck. Daher gelten sie als Tennisbälle mit langer Haltbarkeit. Bei ihnen resultiert das gute Sprungverhalten allein aus der dickeren Gummihülle, was zusätzlich eine leichte Ballkontrolle der Tennisbälle ermöglicht. Bei Ihrem Tennisbälle-Test werden Sie aber auch feststellen, dass drucklose Bälle schwerer sind. Sie eignen sich gut als Tennisbälle für Anfänger und Freizeitsportler sowie für das Training mit Ballmaschinen. In der nachfolgenden Gegenüberstellung finden Sie eine Übersicht der Vor- und Nachteile von drucklosen Tennisbällen im Vergleich zu Druckbällen als Tennisbälle.

    Vorteile
  • länger haltbar
  • gutes Sprungverhalten
  • leichtere Ballkontrolle
  • für Ballmaschinen geeignet
    Nachteile
  • schwerer als Druckbälle
  • nicht für Profis geeignet
  • nicht für lange Spiele und Turniere geeignet
tennisbaelle sandboden

Auf Sandboden hat auch der Druckball als Tennisball schlechtere Sprung- und Flugeigenschaften.

5. Wie findet man geeignete Tennisbälle?

Den allerbesten Tennisball gibt es nicht. Vielmehr hängt die richtige Wahl davon ab, wer was spielt. Anfänger zum Beispiel können noch nicht so schnell und gewandt reagieren wie Profis. Für Anfänger sind Tennisbälle, die etwas langsamer sind, besser geeignet. Sogenannte Methodikbälle sind Tennisbälle, die genau darauf ausgelegt sind und sich besonders gut für das Training und Üben eignen. Tennisbälle für Profis können dagegen leichter und schneller sein.

Methodikbälle unter den Tennisbällen lassen sich verschiedene Kategorien unterscheiden, die Sie auch bei Ihrem Tennisbälle-Test einbeziehen sollten:

  • Stage-3-Bälle sind 75 Prozent langsamer als gewöhnliche Tennisbälle. Sie eignen sich für das Training auf einem Kleinfeld (11 m x 5,5 m) und vor allem für junge Kinder zwischen 6 und 10 Jahren.
  • Stage-2-Tennisbälle sind im Vergleich zum normalen Ball um 50 Prozent verlangsamt und dienen Kindern zwischen 8 und 12 Jahren vor allem als Methodikball unter den Tennisbällen oder um neue Bewegungsabläufe einzuüben.
  • Stage-1-Bälle sind nur noch 25 Prozent langsamer, bieten Einsteigern aber dennoch genug Zeit, um auf einen Angriff zu reagieren. Mit diesen Tennisbällen können Erwachsene Tennis lernen. Auch für bereits im Tennisspiel geübte Kinder sind sie gut geeignet.
  • Viele Hersteller haben für Kinder besondere Tennisbälle entwickelt. Sie sind stark verlangsamte Tennisbälle und teilweise aus Schaumstoff, um die Verletzungsgefahr zu verringern.

Bei Tennisbällen für Turniere sollten Sie auf eine Verarbeitung mit hochwertigen Materialien, Langlebigkeit und eine sehr gute Sichtbarkeit achten. Als offizieller Spielball kommen Tennisbälle der Marken Dunlop, Head und Wilson häufig zum Einsatz.

tennisbaelle verlangsamt

Besonders für Anfänger und Kinder ist eine leichte Ballkontrolle der Tennisbälle sinnvoll, damit sie optimal üben können.

6. Weitere Kundenfragen und unsere Antworten rund um den Tennisbälle-Vergleich

Im Anschluss beantworten wir von N-TV.de weitere Fragen, die bei einem Kaufinteresse an Tennisbällen häufig aufkommen.

6.1. Wie teuer ist ein hochwertiger Tennisball?

Die meisten Tennisbälle im Vergleich werden in einem Set von 4, 8 oder 12 Bällen verkauft, wobei der Gesamtpreis zwischen 10 und 22 € liegen kann. In einigen Bundesländern in Deutschland werden die hochwertigen Head-Tennisbälle als offizielle Spielbälle genutzt, welche in einer 4-er Dose erhältlich sind und ca. 11 € kosten.

» Mehr Informationen

6.2. Welche Tennisbälle sind für Anfänger geeignet?

Anfänger sollten auf Tennisbälle bzw. Methodikbälle der Kategorie Stage-1 zurückgreifen. Für Kinder sind, je nach Erfahrung, Stage-2- oder Stage-3-Bälle eine gute Wahl. Drucklose Tennisbälle sind außerdem länger haltbar und gelten als Tennisbälle mit leichter Ballkontrolle. Für Profis eignen sich Druckbälle als Tennisbälle besser.

Hinweis: Ein hoher Innendruck der Tennisbälle verzeiht leichte Spielfehler und erleichtert weite Schläge. Umso geringer der Innendruck, desto schwieriger wird das Spielen über den gesamten Platz. Üblicherweise gilt, das rot markierte Bälle 75 % weniger Innendruck, orange markierte Bälle 50 % weniger Innendruck und grün markierte Bälle 25 % weniger Innendruck als herkömmliche Tennisbälle haben.

» Mehr Informationen

6.3. Welche Farben sind bei Tennisbällen für Turniere zugelassen?

Nach der ITF-Zulassung (International Tennis Federation) sind bei Turnieren Tennisbälle in den Farben weiß, gelb und grün zugelassen. Im Handel sind am häufigsten Tennisbälle in Gelb vertreten. Für den Freizeitsport und das Training können Sie aber selbstverständlich auch Bälle in anderen Farben finden. Besonders für Kinder können Tennisbälle in bunten Farben den Spielspaß erhöhen.

» Mehr Informationen

6.4. Welche Marken und Hersteller stellen die besten Tennisbälle her?

Bekannte Marken für hochwertige Tennisbälle sind neben den bereits erwähnten Modellen von Wilson, Head und Dunlop im Folgenden für Sie aufgelistet:

  • Artengo
  • Babolat
  • Tretorn
  • Slazenger

Tennisbälle dieser Marken finden Sie in allen gängigen Sportfachgeschäften wie beispielsweise Decathlon und natürlich in besonders großer Auswahl online. Besonders günstige Tennisbälle werden Sie gelegentlich auch bei Discountern wie Lidl oder Aldi finden, allerdings wird bei diesen Tennisbällen keine allzu lange Haltbarkeit erwartet.

» Mehr Informationen

6.5. Wurde bereits ein Tennisbälle-Test der Stiftung Warentest durchgeführt?

Bisher wurde noch kein Test der Filzbälle von der Verbraucherorganisation veröffentlicht. Um Ihren persönlichen Tennisbälle-Testsieger zu finden, achten Sie auf den passenden Tennisball-Typ und eine ITF-Zulassung.

» Mehr Informationen
HEAD Unisex- Championship
HEAD Unisex- Championship Derzeit ab 12,50 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
In welchen Einheiten sind die HEAD Unisex Championship Tennisbälle erhältlich? Die HEAD Unisex Championship Tennisbälle erhalten Sie in Einheiten zu drei, acht oder neun Bällen. Zusätzlich gibt es ein Bundle mit acht Bällen und zwei HEAD-Dämpfern, mit denen Sie Ihre Tennisschläger gegen Vibrationen bei Ballkontakt schützen können.
DUNLOP BTV 1.0
DUNLOP BTV 1.0 Derzeit ab 11,50 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Wie lange können die Dunlop Tennisbälle BTV 1.0 gelagert werden? Die Dunlop Tennisbälle BTV 1.0 können Sie nach Herstellerangaben mehrere Jahre lagern, ohne eine Qualitätseinbuße in Kauf zu nehmen. Voraussetzung dafür ist eine sachgerechte Lagerung der verschlossenen Dosen bei gleichbleibenden und moderaten Temperaturen ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Slazenger Wimbledon
Slazenger Wimbledon Derzeit ab 19,36 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Wird der Slazenger Wimbledon Tennis Ball bei Turnieren in Wimbledon gespielt? Der Slazenger Wimbledon Tennis Ball ist offizieller Spielball der All-England-Championships in Wimbledon und von der International Tennis Federation (ITF) genehmigt.
Wilson Starter Play Tennisbälle
Wilson Starter Play Tennisbälle Derzeit ab 8,90 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Sind die Wilson Tennisbälle Starter Green für fortgeschrittene Kinder geeignet? Die Wilson Tennisbälle Starter Green sind um 25 % druckreduziert und um 14 % leichter als normale gelbe Tennisbälle. Sie werden für Kinder ab einem Alter von 11 Jahren empfohlen.
Dunlop Fort All Court
Dunlop Fort All Court Derzeit ab 14,22 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Ist der Dunlop Tennisball Fort All Court TS für alle Böden geeignet? Den Dunlop Tennisball Fort All Court TS können Sie sowohl auf Rasen, Sand, Hartboden und in der Halle verwenden. Der feuchtigkeitsresistente Filz des Balls wirkt wasserabweisend und ist auf jedem Spielfeld jederzeit gut sichtbar.
Wilson Starter Red Tennisbälle
Wilson Starter Red Tennisbälle Derzeit ab 28,00 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Rot-Gelb
Sind die Wilson Starter Red Tennisbälle nicht zu schnell für Anfänger? Die Wilson Starter Red Tennisbälle haben ein um 75 Prozent vermindertes Sprungverhalten gegenüber normalen Bällen und sind damit für Anfänger und für Kinder bis 10 Jahren gut geeignet.
Slätsch Tennisbälle
Slätsch Tennisbälle Derzeit ab 21,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Nein
Farbe Weiß
Sind die Wilson Tennisbälle schwimmfähig? Ja, die Tennisbälle gehen nicht unter - jedoch sind sie nach dem Kontakt mit Wasser nicht mehr so ansehnlich wie zuvor. Das wird in verschiedenen Tennisballtests, die im Netz kursieren, bestätigt.
DUNLOP DTB ATP
DUNLOP DTB ATP Derzeit ab 12,52 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Bis zu welcher Altersstufe sind diese Tennisbälle für Kinder geeignet? Die Tennisbälle sind bis zu einem Alter von ungefähr 10 Jahren geeignet. Beim Kaufen von Tennisbällen sollte das Alter der späteren Spielerinnen und Spieler stets im Auge behalten werden, um so Fehlkäufe zu vermeiden.
Head Radical Tennisbälle
Am häufigsten von den Kunden bewertetes Produkt im -Test bzw. -Vergleich
Head Radical Tennisbälle Derzeit ab 14,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
ITF-zugelassen Ja
Farbe Gelb
Sind die Tennisbälle vakuumverpackt? Ja, die Tennisbälle werden vakuumverpackt versendet, was sie extrem gut vor äußeren Einflüssen während des Transportes schützt. Beim Kauf von Tennisbällen ist es auch notwendig, auf den Transport der Bälle zu achten, damit diese möglichst nicht beschädigt in Empfang genommen werden.