Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Geschirrspüler 45 cm Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • 45 cm breite Geschirrspüler sind vor allem für kleine Wohnungen und schmale Küchen optimal, da sie sich auch in engere Zwischenräume einfügen lassen.
  • Die schmalen Geschirrspüler können entweder freistehend, als Einbaugeräte oder unterbaufähig und somit entsprechend der Gegebenheiten in Ihrer Küche gewählt werden.
  • Setzen Sie auf einen 45 cm-Geschirrspüler mit A+++-Energieeffizienzklasse, um die Umwelt nachhaltig zu schonen und Stromkosten einzusparen.

geschirrspueler 45 cm test

Wer nach einem neuen Geschirrspüler sucht, wird schnell feststellen, dass das Angebot groß ist. Neben verschiedenen Einbaumöglichkeiten werben die zahlreichen Hersteller mit speziellen Programmen und Funktionen. Möchten Sie dann auch noch den Wasser- und Stromverbrauch im Auge behalten, kann der Kauf durchaus zu einer Herausforderung werden.

Auf n-tv.de möchten wir Ihnen daher anhand unserer Kaufberatung einige Tipps mit auf den Weg geben, die Ihnen Ihre Kaufentscheidung erleichtern. Zudem informieren wir Sie 2020 über die unterschiedlichen Modellkategorien, deren Wartung und Pflege.

1. Wie funktioniert ein 45 cm-Geschirrspüler und was zeichnet die schmalen Modelle aus?

Wozu ist eine Aquastop-Funktion an einem 45 cm-Geschirrspüler sinnvoll?

Generell macht ein Schlauch mit Aquastop nicht nur an 45 cm-Geschirrspülern, sondern auch an größeren Modellen sowie an Waschmaschinen Sinn. Das Aquastop-Ventil reguliert den Zufluss des Wassers aus dem hauseigenen Wasseranschluss zum Geschirrspüler. Bei einem Schaden im Schlauch wird dieser schlichtweg unterbrochen, sodass kein weiteres Wasser nach- und damit auslaufen kann. Sollte an Ihrem 45 cm-Geschirrspüler kein Kalt- oder Warmwasseranschluß-Aquastop-Ventil verfügbar sein, ist auch ein Nachrüsten möglich.

Die schmalen Geschirrspüler funktionieren genauso wie ihre größeren Pendants. Zunächst wird das dreckige Geschirr in die entsprechenden Vorrichtungen gestellt oder gelegt.

Zwei Spülarme, einer im oberen und einer im unteren Bereich, spritzen Wasser und Klarspüler auf das Geschirr und entfernen bei recht hohen Temperaturen zwischen 45 und 70 Grad Celsius auch hartnäckige Essensreste.

In die Maschine gelangt das Wasser durch die direkte Verbindung mit dem Wasseranschluss. Es durchläuft den Salzbehälter (wodurch einer Kalkbildung entgegengewirkt wird) sowie Heizelemente und wird mithilfe einer Pumpe an die Spülarme weitergeleitet.

Die Reinigung erfolgt üblicherweise in drei Schritten. Zunächst wird das Geschirr mit etwas kälterem Wasser eingeweicht. Im nächsten Schritt wird warmes Wasser und das aus den Geschirrspültabs gewonnene Spülmittel mit Druck auf das Geschirr gespritzt.

45 cm-Geschirrspüler gefüllt mit Geschirr

Die schmalen 45 cm breiten Geschirrspüler eignen sich perfekt für den Einsatz in eher kleinen Küchen.

Abschließend folgt der Klarspülvorgang, der für eine strahlende Oberfläche von Gläsern und Gedecken sorgt. Nach einem letzten Trocknungsschritt können Sie Ihr Geschirr sauber entnehmen.

Während die klassischen Geschirrspüler 60 cm breit sind, werden auch XXL-Modelle mit 80 cm Breite und schmale Varianten mit einer Breite von 45 cm angeboten. Letztere eignen sich besonders gut für Single- und Paarhaushalte.

Zum einen bedarf es nicht viel Platz, um den 45 cm-Spüler selbst in einer kleinen Küche unterzubringen. Da die meisten Geschirrspüler mit 45 cm Breite zudem höhenverstellbar sind, ist auch eine Feinjustierung unter der Arbeitsplatte oder eine Anpassung an deren Höhe zumeist unproblematisch.

Zum anderen ist die Spülmaschine meist innerhalb eines Tages gefüllt, sodass keine unangenehmen Gerüche durch längere Phasen entstehen, in denen versucht wird, den zu großen Geschirrspüler auszulasten.

2. Welche Arten von 45 cm großen Geschirrspülern gibt es?

Unterschieden werden 45 cm-Geschirrspüler vor allem nach der Art ihres Einbaus. Auf n-tv.de möchten wir Ihnen nachfolgend die verschiedenen Geräte-Kategorien vorstellen, sodass Sie sich für den perfekten Geschirrspüler für Ihre Küche entscheiden können.

Spülmaschinen-Typ Eigenschaften
freistehender 45 cm-Geschirrspüler
  • rundum durch optisch ansprechenden Korpus geschützt; freistehende 45 cm-Geschirrspüler meist aus Edelstahl oder hochwertigem Kunststoff gefertigt
  • flexible Platzierung möglich
  • nur mit abnehmbarer Abdeckung auch als 45 cm-Unterbau-Geschirrspüler nutzbar
  • Standgeschirrspüler oftmals etwas lauter als Einbaugeräte
  • auch günstige freistehende 45 cm-Geschirrspüler erhältlich
unterbaufähiger 45 cm-Geschirrspüler
  • Abdeckplatte entnehmbar oder Geschirrspüler generell einige Zentimeter niedriger als freistehende 45 cm-Geschirrspüler
  • lassen sich somit in Freiraum unter bereits bestehender Arbeitsplatte platzieren
  • optimal, wenn neuer Geschirrspüler in fertig gestaltete Küche eingefügt werden soll
  • unterbaufähige 45 cm-Geschirrspüler in der Regel unverkleidet, allerdings auch einige dekorfähige Modelle angeboten, die mit Dekorplatten an Küchendesign angepasst werden können
  • schneller Einbau möglich
  • Unterbaugeschirrspüler oftmals höhenverstellbar, um Raum unter Arbeitsplatte optimal auszufüllen
  • 45 cm-Geschirrspüler mit Unterbau-Funktion meist günstiger
45 cm-Geschirrspüler als Einbaugerät
  • Einbaugeschirrspüler fügen sich problemlos in Gesamtkonzept der Küche ein
  • teilintegrierte Modelle mit zur Küchenfront passender Tür und Sockelleiste versehen (Bedienblende weiterhin sichtbar)
  • 45 cm breite vollintegrierbare Geschirrspüler gänzlich hinter Blenden verschwunden; kein Unterschied zur restlichen Küchenfront feststellbar
  • häufig auch erhöhter Einbau möglich, um Bücken zu vermeiden und Geschirrspüler zum Beispiel nahe einer Wärmeschublade platzieren zu können
  • oft bereits in Komplettküchen enthalten

3. 45 cm-Geschirrspüler im Test: Welcher ist der beste 45 cm-Geschirrspüler für Ihre Küche?

Um den besten 45 cm großen Geschirrspüler zu finden, an dem Sie lange Zeit Freude haben, sollten Sie folgende Punkte vor dem Kauf besonders eingehend prüfen:

  • Maße in cm
  • Lautstärke in Dezibel
  • Energieeffizienzklasse
  • Wasserverbrauch in Liter
  • Stromverbrauch in kWh
  • Anzahl der Programme
  • Farbe und Design

Die schmalen Spülmaschinen sind 45 cm breit und etwa 85 Zentimeter hoch. Unterbaufähige oder 45 cm breite vollintegrierbare Geschirrspüler fallen üblicherweise etwas niedriger aus und messen in etwa 83 Zentimeter in der Höhe.

Bedenken Sie, dass Sie einen 45 cm breiten Geschirrspüler ohne Möbelfront auch von vorne und in geschlossenem Zustand bedienen können, während die Steuerungseinheit vollintegrierter Modelle im oberen inneren Bereich der Tür liegt.

Um möglichst wenig Strom und Wasser zu verbrauchen, sollten Sie auf einen 45 cm-Geschirrspüler mit A+++-Kennzeichnung setzen. Diese benötigen in der Regel weniger als 200 kWh Strom und weniger als 2.500 Liter Wasser pro Jahr. Zudem sind sie aufgrund einer generell meist höheren Qualität, diversen Tests von 45 cm-Geschirrspülern zufolge, länger haltbar.

schmaler 45 cm-Geschirrspüler in Einbau-Variante

Im Inneren des 45 cm breiten Geschirrspülers befinden sich in den meisten Fällen zwei Geschirrschubladen und ein Besteckkorb.

Auch durch die Wahl des richtigen Programms können Sie Ihren Verbrauch minimieren. So sind die meisten Geschirrspüler mit einem klassischen 65 Grad-Spülprogramm ausgestattet. Zusätzlich sind häufig Sparprogramme mit geringerer Temperatur ab etwa 45 Grad Celsius wählbar.

Spezielle Eco-Programme laufen üblicherweise etwas länger, sparen aber Wasser und Energie. Einige Maschinen sind zusätzlich mit einem speziellen Glasprogramm sowie Heißprogrammen zur Säuberung extrem verschmutzter Pfannen und Töpfe ausgestattet.

Sinnvoll ist auch die Wahl des Kurzprogramms, welches nur die halbe Spülzeit benötigt, wenn Sie etwa keine volle Spülmaschine anstellen. Einige 45 cm-Geschirrspüler weisen zusätzlich sehr leise Programme auf, die Sie zum Beispiel nachts oder in hellhörigen Wohnungen nutzen können.

Tipp: Darüber hinaus lassen sich einige Geschirrspüler mit dem Smartphone oder Tablet verknüpfen, sodass Sie Ihren Spüler auch von unterwegs oder aus einem anderen Raum im Haus steuern können.

Die Lautstärke der Geräte liegt meist zwischen 38 und 55 Dezibel. Sehr leise 45 cm-Geschirrspüler bietet zum Beispiel Miele an. Diese erinnern bezüglich ihrer Lautstärke in etwa an einen Kühlschrank. Lautere Geschirrspüler mit 45 cm erreichen im Vergleich auch einmal mehr als 50 Dezibel, was wiederum mit einer niedrigen Föhnstufe vergleichbar ist.

Unterscheiden müssen Sie auch zwischen Geschirrspülern mit Besteckschublade und solchen, die über einen traditionellen Besteckkorb verfügen. Welche Vor- aber auch Nachteile die Besteckschublade mit sich bringt, haben wir anschließend für Sie zusammengefasst:

    Vorteile
  • Besteck kann bereits sortiert eingeräumt und so schneller aussortiert werden
  • keine Berührungen, die vollständige Reinigung erschweren
  • mehr Platz im unteren Bereich wo eigentlich Besteckkorb stünde
  • geringere Verletzungsgefahr durch aufragende Messer und Gabeln
  • vor allem für empfindlichere Messer besser geeignet, da diese weniger schnell stumpf werden
    Nachteile
  • nicht ganz so schnelles und unkompliziertes Einräumen
  • kann nicht wie Besteckkorb entnommen und zum Abtrocknen und Einräumen auf Arbeitsplatte platziert werden
  • kann nicht einfach entfernt werden, um Platz für größere Töpfe oder Pfannen zu schaffen

4. Von welchen Herstellern können Sie 45 cm große Geschirrspüler kaufen?

Insbesondere Marken von denen Sie auch andere Küchengeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner und Tischgeschirrspüler kaufen können, bieten zudem die schmalen Geschirrspülervarianten an, darunter beispielsweise:

  • Bauknecht
  • Bosch
  • Siemens
  • Gorenje
  • Bomann

5. Häufig gestellte Fragen zu 45 cm-Geschirrspülern

Sie möchten mehr über die extra schmalen Geschirrspüler erfahren? Dann finden Sie auf n-tv.de abschließend Antworten auf einige besonders häufig gestellte Fragen.

5.1. Was sollte beim Einbau eines 45 cm-Geschirrspülers beachtet werden?

Besteckschublade eines 45 cm-Geschirrspülers

Einige 45 cm-Geschirrspüler werden auch mit Besteckschublade angeboten.

Den Einbau einer Spülmaschine sollten Sie nur selbst vornehmen, wenn Sie bereits grundlegende handwerkliche Erfahrung, ausreichend notwendiges Werkzeug sowie Hilfsmittel und bestenfalls eine zweite Person zur Verfügung haben.

Ziehen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann zurate oder prüfen Sie, ob in dem von Ihnen gewählten Angebot ein Montageservice enthalten ist.

Wagen Sie sich selbst an die Installation, sollten Sie vorab genau Maß genommen haben, um Passungenauigkeiten zu vermeiden. Zudem sollten Sie natürlich Ihren Wasseranschluss gut erreichen können, um die Anschlussarbeiten vorzunehmen.

Auch eine Steckdose muss nahe der Spülmaschine vorhanden sein, sollte allerdings möglichst so weit über dem Boden liegen, dass im Falle eines Wasserschadens kein Wasser hineinlaufen kann.

Um die Spülmaschine anzuschließen, platzieren Sie diese an ihrem vorgesehenen Platz, aber so, dass Sie noch gut an die Kabel und Schläuche gelangen. Knicken Sie diese keinesfalls während des Transports.

Achtung: Handelt es sich bei Ihrem 45 cm-Geschirrspüler um ein Einbaugerät beziehungsweise um einen Unterbau-Geschirrspüler, kann zuvor die Demontage der Abdeckplatte oder ähnlicher Verkleidungsteile nötig sein.

Der Abwasserschlauch muss zunächst an Ihrem Spülbeckenablauf angeschlossen werden. Hierzu findet sich üblicherweise bereits ein dafür vorgesehener Anschluss, der mit einer Blende verschlossen ist. Entfernen Sie diese, schließen Sie den Schlauch an und ziehen Sie diesen mit einer entsprechenden Schelle fest.

Anschließend müssen Sie den Zulaufschlauch an die Wasserzufuhr anschließen. Auch diese Verbindung wird mit einem entsprechenden Drehring und unter Zuhilfenahme einer geeigneten Zange gesichert. Richten Sie Ihren Geschirrspüler nun final aus und starten Sie einen Probelauf, bei dem Sie prüfen, ob Wasser austritt.

5.2. Wie kann ich meinen 45 cm-Geschirrspüler am besten reinigen?

Einbau-Geschirrspüler von 45 cm Breite mit geöffneter Tür

Als Einbaugeräte konzipierte 45 cm-Geschirrspüler werden über eine Steuerungseinheit im oberen Türbereich bedient und verschmelzen optisch mit der Küchenfront.

45 cm große Geschirrspüler aus Edelstahl, aber auch Kunststoffmodelle lassen sich leicht äußerlich reinigen. Reiben Sie einfach mit einem weichen Lappen, den Sie in etwas Wasser und mit einem Tropfen mildem Spülmittel angefeuchtet haben, über die Front. Sparen Sie dabei auch Touchpads, Knöpfe und Drehregler nicht aus.

Reinigt der Geschirrspüler nicht mehr zufriedenstellend oder bemerken Sie unangenehme Gerüche auch nach dem Spüldurchlauf, ist eine Reinigung des Innenraums ebenfalls angebracht. Entnehmen Sie zunächst das Sieb im Boden des Spülers und befreien Sie es von eventuell dort befindlichen Lebensmittelresten.

Nutzen Sie dann Geschirrspülreiniger aus Drogerien, wie Rossmann oder DM, die Sie meistens in einem Leergang in den Geschirr-Korb des 45 cm-Geschirrspülers einsetzen, oder verwenden Sie Hausmittel zur Reinigung.

So bietet sich beispielsweise Zitronensäure an, um diese zunächst, verdünnt mit etwas Wasser, zur Reinigung der Dichtungen zu verwenden. Auch die Spülarme und die Wände der Spülmaschine sollten grob abgerieben werden. Geben Sie dann etwa 10 Esslöffel des Zitronensäurepulvers in die Maschine und starten Sie ein Heißprogramm ohne Geschirr.

5.3. Wie urteilt Stiftung Warentest im Test von 45 cm breiten Spülmaschinen?

100 Geschirrspüler hat Stiftung Warentest bis 2020 untersucht. Dabei wurden auch 6 45 cm-Geschirrspüler einem Test unterzogen. Neben der Verarbeitung und Qualität der Geräte spielten Punkte wie die Sicherheit, die Handhabung und die Programmauswahl eine für die Bewertung entscheidende Rolle.

Als Testsieger unter den 45 cm-Geschirrspülern ging ein Gerät von Bauknecht mit der Gesamtnote „gut“ hervor, dicht gefolgt von einem Bosch-Spüler.

Bildnachweise: amazon.de/Bosch, shutterstock.com/photopixel, shutterstock.com/VI Studio, shutterstock.com/Mauro Rodrigues, shutterstock.com/Senia Effe, shutterstock.com/Viacheslav Nikolaenko (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)