Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Gusseisen-Bräter Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Auch wenn ein Gusseisen-Bräter antik anmuten kann, ist er doch ein äußerst modernes Zubehör in der Küche, das im Backofen, als Pfanne oder als klassischer Bratentopf unverzichtbar ist. Ein großer Vorteil am Gusseisen-Bräter ist, dass er für alle Herd-Arten geeignet ist.
  • Der Gusseisen-Bräter ist für Induktion ebenso geeignet wie als Gusseisen-Bräter auf dem Gasgrill. Außerdem ist der große Kochtopf oder Schmortopf ideal für Familienfeiern und Feste mit Gästen, wo die Portionen etwas größer ausfallen.
  • Mit einem großen Fassungsvermögen, das bei den größten Gusseisenbrätern bei 12 Litern liegt, haben Sie immer einen großen Topf zur Hand. Der Gusseisen-Bräter kann neben Brat- und Schmorgerichten aber auch zum Backen oder als Suppentopf verwendet werden.

gusseisen-braeter-test

Wer den Profiköchen im TV zuschaut, der wird immer wieder Gusseisenpfannen und anderes Kochzubehör aus diesem Material entdecken. Auch wenn ein Gusseisen-Bräter antik aussehen mag, ist er nicht nur ein Gewinn für Großmutters Küche.

Wir haben für Sie auf n-tv.de die Ergebnisse unterschiedlicher Schmortopf-aus-Gusseisen-Tests verglichen und zusammengefasst. Finden Sie in unserem Gusseisen-Bräter-Vergleich 2020 heraus, was Sie beim Reinigen und der Anwendung beachten sollten. Darüber hinaus nennen wir Ihnen wichtige Kriterien, die Sie schon vor dem Kauf beachten sollten.

1. Was ist ein Gusseisen-Bräter?

Bevor wir uns auf n-tv.de mit den detaillierten Erkenntnissen aus verschiedenen Gusseisen-Bräter-Tests befassen, erläutern wir die grundsätzlichen Eigenschaften, Funktionen und Anwendungsgebiete des Gusseisen-Bräters im Backofen oder auf dem Herd.

Ein Gusseisen-Bräter mit 3 Liter Fassungsvermögen ist ein Mix aus Pfanne und Topf, der sich sowohl auf dem Herd als auch innerhalb des Backofens nutzen lässt. Dabei können Sie aus unterschiedlichen Formen wählen:

  • runder Gusseisen-Bräter
  • ovaler Gusseisen-Bräter
  • rechteckiger Gusseisen-Bräter
Gusseisen-Bräter für Backofen und Herd sind echte Allrounder

Wo eine gewöhnliche Bratpfanne im Backofen nichts zu suchen hat und umgekehrt die Auflaufform auf dem Herd nicht verwendet werden kann, ist der Gusseisen-Bräter für Grill, Herd und Backofen geeignet. Sogar Gusseisen-Bräter für Induktion gibt es mittlerweile.

Dabei macht es im ersten Schritt keinen Unterschied, ob Sie im runden Gusseisen-Bräter mit 28 cm etwas auf dem Herd anbraten wollen oder etwas im Gusseisen-Bräter mit 24 cm Länge im Backofen schmoren wollen.

Sie werden sowohl beim Kauf eines günstigen Gusseisen-Bräters aus dem Discounter bei Lidl als auch beim Erwerb einen Gusseisen-Bräter-Testsiegers mit großer Wahrscheinlichkeit einen Mehrwert genießen. Denn einen Gusseisen-Bräter mit 3 Liter Volumen können Sie immer gebrauchen. Sowohl für festliche Schmorgerichte als auch für einen einfachen Auflauf im Alltag, bringen die Gusseisen-Bräter mit Glasdeckel oder anderen Varianten immer die richtigen Eigenschaften mit. Sie können größere Mengen Ihrer Lieblingsgerichte darin vorkochen und einfrieren und immer dann, wenn die Portionen für Gäste etwas größer sein dürfen, nutzen Sie Ihren Gusseisen-Bräter für Grill, Backofen und Herd.

Wer sich an ganzen Forellen, Hähnchen oder mehreren Keulen sowie an Wild versuchen möchte, der sollte auf einen Gusseisen-Bräter nicht verzichten. Garen Sie hochwertige Lebensmittel im Ganzen, braten Sie diese scharf an und lassen Sie sie im Anschluss im gleichen Gefäß im Ofen sanft garen.

2. Gusseisen-Bräter im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

Wir könnten an dieser Stelle Gusseisen-Bräter in Kategorien wie rund, eckig oder oval einteilen, wobei dies in den Gusseisen-Bräter-Tests bei der Nutzung nur sehr kleine Unterschiede macht. Daher wollen wir Ihnen auf n-tv.de kurz die Bräter aus anderen Materialien mit ihren Eigenschaften vorstellen, damit Sie die Vorzüge eines Bräters aus Gusseisen erkennen können:

Art des Bräter-Materials Eigenschaften
Kupferbräter

gusseisen-braeter-kupfer

  • reagiert schneller als alle anderen Materialien auf Hitze
  • exakte, schnelle Temperaturregulierung, was Anbrennen vermeidet
  • einfache Einhaltung der Garpunkte
  • Kupfer ist antibakteriell
  • sehr aufwendige, komplizierte Reinigung
Edelstahlbräter

gusseisen-braeter-edelstahl

  • geringes Gewicht, einfache Reinigung
  • sehr geringe Wärmeleitfähigkeit
  • eher für schonendes Garen geeignet
Keramikbräter

gusseisen-braeter-keramik

  • ausschließlich für den Ofen geeignet
  • sehr schwer
  • Optik polarisiert
  • Reinigung teilweise kompliziert

Bräter aus Gusseisen gelten als echter Klassiker, weil sie wie ein guter Wein über die Jahre hinweg nicht verschleißen, sondern sogar besser werden. Es bildet sich nämlich im Gusseisen-Bräter bis 300 Grad eine Patina aus dem mit der Zeit eingebrannten Fett. Dieses einzigartige Aroma lässt sich praktisch nicht nachahmen. Parallel dazu dient die Patina auch als Antihaftbeschichtung, die wiederum beim Braten unbezahlbar ist.

Tipp: Natürlich wollen wir Ihnen auch die Eigenschaften nicht verschweigen, die gegen einen Gusseisen-Bräter sprechen. Die Bräter sind relativ schwer und oftmals sind sie auch teuer – dafür halten sie aber jahrzehntelang.

3. Gusseisen-Bräter im Test: Welche Kriterien sollte man beim Kauf beachten?

Wenn Sie einen Gusseisen-Bräter kaufen wollen, dann können Sie natürlich ausschließlich nach Design und Farbe Ihre Wahl treffen. Wir wollen Ihnen aber in der Kaufberatung detailliert die Erkenntnisse aus Gusseisen-Bräter-Tests nennen, die später in der Praxis eine wichtige Rolle spielen.

3.1. Worauf muss man bei der Verarbeitung achten?

gusseisen-braeter mit gemuese

Bereiten Sie mit einem Gusseisen-Bräter Schmorbraten, Aufläufe und mehr zu.

Beim Gusseisen-Bräter für Gasgrill, Herd und Backofen ist das Material Gusseisen an sich schon ein Pluspunkt in der Verarbeitung. Es ist robust, unempfindlich und wird auch über Jahrzehnte hinweg seine Form behalten. Diese Qualitäten gehen mit einem hohen Gewicht in kg einher, was Ihnen bewusst sein muss. Bei den besten Gusseisen-Brätern sind die Griffe an den Seiten ebenfalls aus robustem Gusseisen und wie aus einem Stück gefertigt. Achten Sie darauf, dass auch der Griff des Deckels, der häufig aus anderen Materialien besteht, stabil angebracht ist.

Achten Sie darauf, dass der Gusseisen-Bräter kratzfest und für alle Herdarten geeignet ist. Darüber hinaus sollte er backofenfest sein, um als Gusseisen-Bräter bis 300 Grad hohe Temperaturen auszuhalten. Auch wenn ein herkömmlicher Herd diese Temperaturen oft nicht erreicht, können Gusseisen-Bräter für Holzbacköfen solchen Temperaturen ausgesetzt werden. Wollen Sie den Gusseisen-Bräter für Holzbacköfen gar nicht verwenden, reichen natürlich auch Modelle mit einer Hitzebeständigkeit von bis zu 260 Grad.

3.2. Welches Fassungsvermögen in Liter sollte der Gusseisen-Bräter haben?

gusseisen-braeter mit eintopf

Gusseisen-Bräter eigenen sich für alle Arten von Herden.

Bedenken Sie an dieser Stelle, dass ein hohes Fassungsvermögen in Litern nicht nur mit einem höheren Gewicht in kg einhergeht. Denn je mehr Sie in den Gusseisen-Bräter füllen, desto höher wird das Gesamtgewicht. Und was nützt Ihnen der größte Bräter, wenn Sie diesen samt Füllung und Gusseisen-Material nicht mehr vom Herd in den Backofen befördern können?

Die kleinsten Gusseisen-Bräter in Tests hatten ein Fassungsvermögen von rund 3,5 Litern, während die größeren Modelle bis zu 9 Liter besitzen. Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Mengen Sie für sich allein oder für eine fünfköpfige Familie zubereiten. Achten Sie auch darauf, dass der Bräter über Jahre hinweg auf Partys oder bei Familienfeiern zum Einsatz kommen kann, weshalb eine etwas größere Variante vorteilhaft sein kann. Rund 6 Liter Volumen darf ein guter Gusseisen-Bräter in unseren Augen haben.

3.3. Welche Maße in cm sollte der Gusseisen-Bräter haben?

Je größer das Fassungsvermögen ist, desto größer fallen die Maße in cm aus. Hier können Sie im Vorfeld den Innenraum Ihres Backofens vermessen, um die Maximalwerte herauszufinden. Messen Sie außerdem Ihr Kochfeld, denn schließlich soll der Gusseisen-Bräter nach Einbrennen und Anschaffung auch zum Anbraten genutzt werden können. In den meisten Fällen sind aber die Maße in cm auf die Gusseisen-Bräter-Anwendung in deutschen Haushalten gut ausgerichtet und können eine Gans oder ein anderes Festmahl beherbergen, während sie gleichzeitig in den Backofen passen.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Emaille-Beschichtung im Inneren?

Diese Beschichtung ist bei der Reinigung weit wichtiger als bei der Nutzung. Daher wollen wir Ihnen die Vor- und Nachteile dieser zusätzlichen Beschichtung kurz darstellen:

    Vorteile
  • nur Gusseisen-Bräter mit Emaille-Beschichtung dürfen in die Spülmaschine
  • entwickelt auch eine Patina
  • ist noch besser vor Kratzern geschützt
    Nachteile
  • der Geschirrspüler zerstört die Patina
  • oft teurer

5. Wie reinigt und pflegt man einen Gusseisen-Bräter?

zwei leere gusseisen-braeter

Große Gusseisen-Bräter-Modelle fassen über 10 Liter.

Wie bereits angedeutet, ist es nicht empfehlenswert, den Gusseisen-Bräter in die Spülmaschine zu geben. Denn dort wird die Patina zerstört und Sie profitieren nicht von den besonderen Aromen. Beim Gusseisen-Bräter-Reinigen müssen Sie sich auf Handarbeit einstellen. Reinigen Sie den Bräter daher eher selten, sondern spülen ihn mit heißem Wasser aus. Entfernen Sie Rückstände mit weichen Bürsten und Tüchern. Nach dem Abtrocknen können Sie ein Küchentuch auf den Boden des Bräters legen, falls dies bei der Lagerung aus hygienischen Gründen erwünscht sein sollte.

6. Welche Marken und Hersteller bieten Gusseisen-Bräter an?

Gute Ergebnisse konnten Marken wie Krüger, Le Creuset, Küchenprofi, GSW, ProCook und Schulte-Ufer erzielen. Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Test für Gusseisen-Bräter durchgeführt, aber auf der Homepage befindet sich eine Themenseite rund um Kochtopf und Pfanne.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um Gusseisen-Bräter

7.1. Wie löst man klebende Speisereste heraus?

Eigentlich sollte genau das dank einer Emaille-Beschichtung oder der Patina in einem Gusseisen-Bräter überhaupt nicht vorkommen. Es kann allerdings sein, dass Ihr Bräter zu trocken geworden ist. Geben Sie einfach eine große Menge Salz in den Bräter und stellen ihn auf ein warmes Kochfeld. Die Essensreste werden so schonend herausgebrannt. Reiben Sie den Bräter anschließend mit etwas Speiseöl ein.

7.2. Können Gusseisen-Bräter rosten?

Rost zeigt sich meist nur außen am Bräter. Dort können Sie ihn sanft mit etwas Stahlwolle abreiben. Im Anschluss reiben Sie den Bräter mit Öl ein und brennen ihn wieder ein, damit sich die Patina im Innenraum wiederherstellt.

Bildnachweise: amazon.de/STAUB, shutterstock.com/Jarvna, amazon.de/Elle Gourmet, amazon.de/Fissler, amazon.de/Weber, shutterstock.com/Natalia Klenova, shutterstock.com/Sea Wave, shutterstock.com/Chudovska (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)