Kaufberatung: Mit unserem Toaster Vergleich 2021 finden Sie das richtige Produkt

Erste Fakten
  • Möchten Sie sich einen neuen Toaster zulegen, können Sie zwischen verschiedenen Arten wählen. Klassische Doppelschlitz-Toaster sind besonders beliebt. Für Großfamilien eignen sich hingegen Vier-Schlitz- oder Langschlitz-Toaster. 2-in-1-Geräte sind Toaster und Grill in einem.
  • Die meisten Toaster bestehen aus Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff. Es stehen viele verschiedene Farben und Designs zur Auswahl. Wichtig ist zudem, dass das Gehäuse wärmeisoliert ist.
  • Toaster verfügen zumeist über viele Zusatzfunktionen. Besonders gängig sind Toaster mit Brötchenaufsatz, die es ermöglichen, verschiedene Backwaren aufzuwärmen. Weitere nützliche Funktionen sind eine Auftaufunktion, ein Brotheber und eine Stopp-Taste.

toaster-test

Neben einem Wasserkocher und einer Kaffeemaschine ist der Toaster das wichtigste Kleingerät in der Küche. Rund 94 % aller Haushalte in Deutschland verfügen über ein solches Gerät.

Getoastetes Weißbrot schmeckt nicht nur am Morgen, sondern kann auch als leckere Zwischenmahlzeit dienen. Hinsichtlich der Ausstattung gibt es jedoch große Unterschiede. Verfügt ein Toaster beispielsweise über weitere Zusatzfunktionen, können auch andere Speisen schnell und einfach zubereitet werden.

In unserem Toaster-Vergleich 2021 auf n-tv.de nehmen wir verschiedene Modelle aus dem Handel unter die Lupe und vergleichen diese in zahlreichen Kategorien miteinander. In einer anschließenden Kaufberatung zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien auf, sodass Sie ein passendes Modell für Ihre individuellen Bedürfnisse auswählen können.

1. Was ist ein Toaster und wie funktioniert er?

toastbrote mit verschiedenen zutaten bestueckt

Toastbrot können Sie je nach Belieben mit verschiedenen Lebensmitteln bestücken.

Bei einem Toaster handelt es sich um ein elektrisches Haushaltsgerät, mit dem Sie Brotscheiben rösten können. Bis in die 1970er Jahre wurde der Toaster hierzulande daher auch als Brotröster bezeichnet.

Die Funktionsweise eines Toasters ist denkbar einfach. Im Inneren verfügt er über Heizelemente. Sobald der Toast mit dem Schieber nach unten gedrückt wird, heizen sich die Drähte an den Seiten auf, sodass der Toast geröstet wird. Das Brot ist anschließend schön knusprig und erhält ein unvergleichliches Aroma.

Über einen Drehknopf lässt sich zumeist der gewünschte Bräunungsgrad einstellen. Je dunkler Sie Ihr Toast wünschen, desto länger dauert der Röstvorgang. Sobald die Scheiben fertig geröstet sind, springt das Brot aus den dafür vorgesehenen Körbchen heraus, sodass Sie es ganz einfach entnehmen können.

Ob Weißbrot, Vollkornbrot oder Schwarzbrot – in einem Toaster lässt sich jede Art von Brot rösten.

Die Verwendung eines Toasters bringt folgende Vor- und Nachteile mit sich:

    Vorteile
  • Brotscheiben lassen sich sehr schnell rösten
  • auch älteres Brot wird durch die Röstung wieder schmackhaft
  • hochwertige Modelle erzeugen eine schöne, gleichmäßige Bräunung
  • Bräunungsgrad ist auf die individuellen Vorlieben anpassbar
  • einfache Modelle sind schon für kleines Geld zu haben
    Nachteile
  • ein Toaster nimmt Stellfläche in der Küche ein
  • Stromverbrauch ist vergleichsweise hoch
  • Multifunktionstoaster sind recht teuer

2. Welche verschiedenen Toaster-Typen gibt es?

Wenn Sie sich einen neuen Toaster zulegen möchten, können Sie sich zwischen verschiedenen Arten entscheiden. Die größten Unterschiede gibt es hinsichtlich der Größe und der Anordnung der Schlitze.

Toaster-Art Merkmale
Doppelschlitz-Toaster
  • bekannteste Ausführung
  • weisen zwei Schlitze auf
  • in jedem Schlitz kann eine Toastscheibe untergebracht werden
  • in der Regel sind diese Toaster mit einem Aufsatz für Brötchen ausgestattet
Langschlitztoaster
  • haben einen oder mehrere Schlitze
  • Schlitze sind so lang, dass bis zu zwei Scheiben nebeneinander passen
  • auch für American Toast und längliche Brotscheiben geeignet
  • schmale und lange Bauform
  • zumeist sind die Toaster mit einem Brötchenaufsatz versehen
Vier-Schlitz-Toaster
  • bei Großfamilien sehr beliebt
  • haben vier Schlitze nebeneinander
  • oftmals ist eine getrennte Steuerung von je zwei Toastscheiben möglich
  • nehmen durch ihre Bauweise viel Platz in der Küche ein
Multifunktionstoaster
  • Toaster, der weitere Funktionen aufweist
  • können beispielsweise Toaster und Grill in einem sein
  • je nach Modell verfügen die Geräte über eine Pfanne und/oder einen Eierkocher

Viele Haushalte kommen mit einem klassischen Doppelschlitz-Toaster bestens zurecht. Möchten Sie mit Ihrem Toaster auch Sandwiches herstellen oder Eier kochen, sollten Sie sich für einen Multifunktionstoaster entscheiden. Für Familien mit Kindern bieten sich hingegen Toaster an, mit denen vier Scheiben gleichzeitig getoastet werden können.

3. Mit wie viel Watt schneidet ein Toaster im Test gut ab?

Die Leistung eines Toasters wird in Watt dargestellt. Klassische Doppelschlitz-Toaster weisen in der Regel etwa 800 bis 1.000 Watt auf. Im Gegensatz zu anderen Küchengeräten verbraucht ein Toaster relativ viel Strom.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Leistung ein Toaster aufweist, desto schneller heizen sich die Drähte auf. Das führt dazu, dass der Toast schneller fertig ist. Allerdings schneiden Modelle mit höherer Wattzahl nicht automatisch besser in Toaster-Tests ab. Eine gute Isolierung sowie eine gleichmäßige Hitzeverteilung sind zumeist wichtiger.

Im Durchschnitt dauert es etwa 2 ½ Minuten, bis ein Toast die gewünschte goldbraune Farbe erreicht. Haben Sie morgens nur sehr wenig Zeit, sollten Sie darauf achten, dass der Toaster eine möglichst hohe Röstgeschwindigkeit aufweist.

4. Aus welchem Material bestehen die besten Toaster?

rot-silberener toaster aus edelstahl

Toaster aus Edelstahl wirken nicht nur sehr modern, sondern auch sehr hochwertig.

Günstige Toaster bestehen in der Regel aus Kunststoff. Auch wenn das Material im Grunde genommen nichts über die Leistung des Geräts aussagt, können Toaster aus Kunststoff etwas billig wirken.

In vielen Fällen besteht das Gehäuse eines Toasters daher aus einer Kombination aus Kunststoff und Aluminium oder Edelstahl. Toaster aus Edelstahl wirken nicht nur hochwertiger, sondern sie sind auch robuster und langlebiger als Modelle aus reinem Kunststoff. Allerdings wirkt sich das hochwertigere Material auch auf den Preis aus.

Wer auf der Suche nach einem nachhaltigen Toaster ist, wird vom derzeitigen Angebot eher enttäuscht sein. Denn ganz ohne Plastik kommt ein Toaster zumeist nicht aus. Die besten Toaster bestehen zu einem Großteil aus Edelstahl, wobei nur einzelne Elemente aus Kunststoff gefertigt sind.

Eine recht neue Innovation sind Toaster aus Glas. Während die Seiten zumeist aus Edelstahl oder Aluminium bestehen, befindet sich vorne am Gerät eine große Glasscheibe, durch die Sie einen Blick ins Innere des Toasters werfen können. Toaster aus Glas haben den Vorteil, dass Sie den Röstvorgang beobachten können.

Auch für Liebhaber von Design-Toastern gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Von Retro-Toastern über Vintage-Toaster bis hin zu Toastern aus Chrom ist alles dabei.

5. Über welche weiteren Funktionen verfügt ein Toaster?

toaster aus edestahl mit verschiedenen reglern

Über die verschiedenen Regler lässt sich eine Vielzahl an Funktionen einstellen.

Wenn Sie einen Toaster kaufen möchten, sollte das Hauptaugenmerk auf den verschiedenen Funktionen liegen.
Hier finden Sie eine Liste möglicher Funktionen:

  • Verschiedene Röststufen: Über die verschiedenen Bräunungsstufen können Sie den Grad der Röstung anpassen. Zumeist lässt sich der Bräunungsgrad stufenlos festlegen.
  • Auftaufunktion: Mit dieser Funktion ist es möglich, gefrorene Backwaren aufzutauen.
  • Brötchen-Aufsatz: Die meisten Toaster haben einen Aufsatz, mit dessen Hilfe Sie zusätzlich Baguettes oder andere Backwaren aufwärmen können.
  • Stopp-Funktion: Möchten Sie den Toast-Vorgang vorzeitig beenden, können Sie die Stopp-Taste drücken. Auf diese Weise lassen sich verbrannte Toastscheiben vermeiden.
  • Brotheber: Mithilfe des Brothebers können Sie die Toastscheiben weiter aus dem Schlitz heben, um Verbrennungen an den Fingern zu vermeiden.
  • Brotscheiben-Zentrierung: Hält den Toast immer in der richtigen Position, sodass eine gleichmäßige Bräunung gelingt.
  • Sicherheitsabschaltung: Der Röstvorgang wird automatisch gestoppt, wenn sich ein Toast im Toaster verkanten sollte.

6. „Fünf sind gut, zwei mangelhaft“ – was sagt das Ergebnis des Toaster-Tests über die Qualität der Produkte aus?

Gesundheitsschädigendes Acrylamid

Beim Rösten von stärkehaltigen Nahrungsmitteln, wie beispielsweise Getreideprodukten oder Kartoffeln, kann Acrylamid entstehen, welches im Verdacht steht, Krebserkrankungen auszulösen. Da das Acrylamid bei höheren Temperaturen entsteht, sollten Sie es vermeiden, Ihr Toast sehr dunkel zu rösten. Verbrannte Toastscheiben sollten stets im Mülleimer landen.

Ziel jedes Toasters ist es, das Brot gleichmäßig zu bräunen. Ob dies den einzelnen Modellen gelingt, hat die Stiftung Warentest im Jahr 2016 in einem Toaster-Test überprüft. Dabei wurden 17 verschiedene Modelle auf Herz und Nieren überprüft.

Mit einer Bewertung von 1,9 wurde der Krups KH 442 Toaster-Testsieger. Vier weitere Modelle konnten die Tester überzeugen. Jedoch gelang es nur diesen fünf Toastern, die Brotscheiben gleichmäßig zu bräunen. Bei zwei Toastern lautet das Test-Urteil sogar mangelhaft, da Oberflächen und Griffe so heiß wurden, dass es zu Verbrennungen kommen kann.

Auch wenn die meisten Produkte in diesem Test nicht überzeugen konnten, sagt dies nur sehr wenig über die Qualität des derzeitigen Toaster-Angebots aus. In den letzten Jahren sind viele neue, innovative Modelle auf den Markt gekommen.

7. Häufig gestellte Fragen zum Toaster

7.1. Inwiefern spielt eine ausreichende Auswurf-Höhe eine Rolle?

frau nimmt fertig getoastete brotscheiben aus dem toaster

Ein guter Toaster hat eine ausreichende Auswurf-Höhe, damit der Toast sicher entnommen werden kann.

Da der Toaster im Inneren über Heizelemente verfügt, kann auch der obere Gehäuserand nach dem Röstvorgang heiß werden. Damit Sie sich nicht die Finger verbrennen, sollte der Toaster das Brot in einer Mindesthöhe von 2 cm über dem Rand auswerfen. Ob diese Mindesthöhe bei dem gewünschten Modell eingehalten wird, können Sie der entsprechenden Kategorie in unserer Vergleichstabelle auf n-tv.de entnehmen.

Im besten Fall verfügt der Toaster über einen Brotheber, mit dem Sie den Toast auf über 2 cm Abstand zum Schlitz anheben können.

7.2. Gibt es besonders platzsparende Toaster?

Wer nicht viel Platz in der Küche hat oder den Toaster zum Camping mitnehmen möchte, sollte auf einen platzsparenden Toaster zurückgreifen. Diese Modelle sind in der Regel sehr schmal gebaut und verfügen nur über einen langen Schlitz.

Kleine Toaster lassen sich zudem auch gut in einer Schublade verstauen, wenn sie nicht benötigt werden. In diesem Fall sollte der Toaster im besten Fall ein Gewicht von maximal 1.000 Gramm aufweisen.

7.3. Wie reinige ich einen Toaster?

Die meisten Toaster verfügen über eine Krümelschublade, in der die Brotreste gesammelt werden. Diese sollten Sie regelmäßig leeren. Da manchmal auch Brotreste im Gerät landen, macht es Sinn, den Toaster ab und zu über der Spüle umzudrehen, sodass die Krümel herausfallen. Hartnäckige Brotreste lassen sich mit einem Pinsel oder einer Zahnbürste entfernen.

Das Gehäuse können Sie ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Achten Sie jedoch stets darauf, dass kein Wasser in den Toaster fließt.

7.4. Wo kann ich einen guten Toaster kaufen?

In unserer Vergleichstabelle auf n-tv.de finden Sie eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Modellen. Diese können Sie ganz einfach bei Amazon oder einem anderen Versanddienstleister bestellen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auf bekannte Marken und Hersteller zurückgreifen. Dazu gehören unter anderem Severin, Braun, Philips, Siemens, Krups, Bosch, WMF und KitchenAid. Günstige Toaster bekommen Sie jedoch auch im Angebot bei Aldi oder Lidl.

Tipp: Möchten Sie Ihre Küche neu bestücken, können Sie auch auf ein Toaster-Wasserkocher-Set zurückgreifen. Dies hat den Vorteil, dass die Geräte günstiger sind und zudem optisch zueinander passen.