Samira Lazarovic
Samira Lazarovic ist in wechselnden Reihenfolgen gebürtige Hamburgerin, Wahl-Berlinerin, Bücherwurm, Schreiberin und Programmierlehrling. Hat in ntv.de-Jahren methusalemisches Alter und ist hier vom Newsdesk über die Telebörse.de-Leitung ins Projektmanagement gewandert.
Samira Lazarovic
Artikel des Autors
9783832183738.jpg

Milchmann, Brüste und Eier Was Frauen nicht mehr wollen

In der Pandemie fühlen sich besonders Mütter weltweit in die traditionelle Rolle zurückgedrängt. Kein Wunder also, dass mit "Milchmann" und "Brüste und Eier" gleich zwei Romane über die gesellschaftlichen Zwänge der Frau zu Bestsellern werden. Von Samira Lazarovic

Lombardo_Claire (c) Michael Lionstar_6125.jpg

Lombardos anderer Familienroman "Schräge Geschichten hat doch jeder"

Glückliche Eltern machen vier unglückliche Töchter: In ihrem Debüt "Der größte Spaß, den wir je hatten" zeigt Claire Lombardo, dass sie von Familien und den Rollen in denselbigen jede Menge versteht. Ihre Mädchen verzweifeln an den zu perfekten Eltern und den vielen Entscheidungen, die man im Leben treffen muss.

"Man muss über Probleme reden": Der Anwalt und Autor Yishai Sarid packt auch Schmerzthemen an.

"Nicht auf 'Shmaltz' ausweichen" Die Wunde "Holocaust" öffnen

"Wenn wir den Holocaust im Museum lassen, werden wir der Sache nicht gerecht", glaubt Yishai Sarid. "Wir müssen den Horror spürbar machen." In seinem Roman "Monster" stellt der israelische Autor deshalb meisterhaft die heutige Erinnerungskultur infrage. In Deutschland über sein Buch zu reden, fällt ihm schwer.

Dass über seine Bücher Haus- und sogar Doktorarbeiten geschrieben werden, macht André Aciman glücklich. "Aber schickt sie mir bitte nicht, ich habe genug zu korrigieren!"

"Sind Sie jetzt schwul?" CMBYN-Autor Aciman und seine Leser

Das Buch "Call me by your name" und der Film dazu machen André Aciman zum Experten in Sachen Liebe. Wenn junge Leser ihn treffen, hat der Autor nicht mehr viel Zeit für Interviews. Aber Schüler stellen ohnehin die unverblümteren Fragen. Von Samira Lazarovic

Hustvedt_Siri_(C) Marion Ettlinger-1.JPG

Unpassend und schwierig Meine Siri (Hustvedt)

Wenn ich den skandinavischen Namen Siri höre, denke ich nicht an eine Software, sondern an die Schriftstellerin Siri Hustvedt. Gemeinsam ist beiden, dass sie mich klüger machen. Von Hustvedt gibt es nun gleich zwei Updates. Von Samira Lazarovic

Ein Mann tippt auf einer Tastatur eines Laptops. Foto: Silas Stein/Archivbild

Autoren im Selbstverlag "Manchmal lache ich, manchmal weine ich"

Self-Publishing ist nur etwas für Autoren, deren Genie von Verlagen nicht erkannt wird? Weit gefehlt. Bei Amazon & Co finden Bücher aller Genres engagierte Leser. Wer hier langfristig erfolgreich sein will, muss aber auch einiges investieren. n-tv.de trifft zwei ganz unterschiedliche Autoren. Von Samira Lazarovic

112660000.jpg

Das "Monster" Erinnerung Wie schreibt man über den Holocaust?

Mitten in der hitzigen Debatte um das Buch des Journalisten Takis Würger erscheinen zufällig perfekt dazu passende Romane. "Abels letzter Krieg" erklärt, wie es zu einem Buch wie "Stella" kommen kann. "Monster" geht brillant gegen die Wohlfühl-Erinnerungskultur an. Von Samira Lazarovic

Louis_Klamroth_(c)_Alexander_Gelwer-1.jpeg

"Diskutier Mit Mir" Wir müssen reden!

Merkel oder Schulz. Flüchtlinge und Terror. Bei solchen Themen ziehen sich tiefe Meinungsgräben durch Deutschland. Mit der Plattform "Diskutier Mit Mir" will n-tv Moderator Louis Klamroth den Austausch zwischen Menschen fördern, die nicht einer Meinung sind.

26150_4c.jpg

"Sweet Occupation" Wie hört man dem Feind zu?

50 Jahre Sechs-Tage-Krieg, 50 Jahre Besatzung, Hass und Terror. Der richtige Zeitpunkt für Versöhnung, für Lizzie Dorons Buch "Sweet Occupation"? In Israel heißt die Antwort: "Nein". Von Samira Lazarovic